Frischling.png

Swinub - Pokemon

Montag, 1. August 2016

[Rezension #009] Rubinrot von Kerstin Gier

Name: Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten
Autor: Kerstin Gier
Genre: Adventure, Mystery, Historisches, Fiction, Romantik
Preis: 12,99€ [Kindle] | 15,99€ [Gebundene Ausgabe] | 13,99€ [Broschiert] (Da ich das Buch ausgeliehen habe und die Bibliothek die Preisschilder ĂŒberklebt hat, habe ich auf Amazon zurĂŒckgegriffen)
Seiten: 345
Sprache: Deutsch

RĂŒckentext:
Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16-jĂ€hrige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrĂ¶ĂŸte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!


Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):
Hm, so ganz sicher bin ich mir nicht, was ich ĂŒber das Buch denken soll. Es ist nicht schlecht, im Gegenteil, ich habe es gestern angefangen und quasi verschlungen. Aber auch gleichzeitig hat es mich nicht so ganz ĂŒberzeugt, es gibt ein paar Punkte, die mir dann doch ein wenig die Freude getrĂŒbt haben (wenn ich auch trotzdem immer noch neugierig weitergelesen habe).
An sich finde ich die Idee sehr originell und sie gefĂ€llt mir recht gut. Man bekommt einen Schwindelanfall und landet dann in einer unbekannten Zeit, irgendwo in der nĂ€heren Vergangenheit. Um die ganzen Zeitreisen gibt es sehr viele Geheimnisse, die ebenfalls Geheimnisse haben und irgendwann schwirrt einem der Kopf. Ebenso auch bei vielen Charakteren, die einfach nicht wirklich beleuchtet werden und ich habe sie immer wieder verwechselt. Oder ich habe mich dabei ertappt, wie ich da saß, einen Namen gelesen und mich gefragt habe: wer war das nochmal?
Es ist vieles unklar und man kann noch gar nicht erkennen, wohin die Geschichte gehen soll. Auch bei manchen Charakteren weiß man noch nicht so recht, welche Rolle sie spielen. Allerdings kommt auch nicht bei jedem Charakter das BedĂŒrfnis, seine "wahre" Rolle unbedingt herauszufinden.

Was auch ein wenig enttĂ€uscht, ist der RĂŒckentext. Als ich ihn gelesen habe, dachte ich, es ginge um ein MĂ€dchen, dass durch die Zeit reist und sich in jemanden aus einer anderen Zeit verliebt. Dass das nicht der Fall ist (und gefĂŒhlt irgendwie so nebenbei passiert, auch wenn es schon Andeutungen gab), fand ich dann doch ein wenig schade. Ebenso werde ich aus dem anderen Hauptcharakter nicht schlau, es ist, als hĂ€tte er zwei Gesichter.

An sich ist das Buch sehr angenehm zu lesen bzw zu verschlingen, ich habe es auch in wenigen Stunden durchgelesen. Außerdem mag ich den Titel, da ich die Farbe Rot und den Edelstein Rubin sehr mag.


Leseprobe (die ersten 5 SĂ€tze):
Hyde Park, London
8. April 1912

WĂ€hrend sie sich auf die Knie fallen ließ und anfing zu weinen, schaute er sich nach allen Seiten um. Wie er vermutet hatte, war der Park um diese Uhrzeit menschenleer. Joggen war noch lange nicht in Mode und fĂŒr Penner, die auf der Parkbank schliefen, nur zugedeckt mit einer Zeitung, war es zu kalt.
Er schlug den Chronografen vorsichtig in das Tuch ein und verstaute ihn in seinem Rucksack.
Sie kauerte neben einem der BĂ€ume am Nordufer des Serpentine Lake in einem Teppich verblĂŒhter Krokusse.


Fazit:
Das hier ist auch wieder so eine Buchreihe, die sehr angenehm zum verschlingen ist (wie gesagt), die ich mir allerdings nicht kaufen wĂŒrde. Bzw dass es mir reichen wĂŒrde, sie mir auszuleihen und durchzulesen. Denn zum Kaufen ĂŒberzeugt es mich doch zu wenig, was mich aber noch interessieren wĂŒrden, wĂ€ren die zwei anderen BĂ€nde, die ich mir wohl holen werde, wenn ich den ersten Band wieder zur Bibliothek zurĂŒckbringe (Funfact: DafĂŒr habe ich bis Ende August Zeit) und auch die Filme. Durch den dritten Film bzw ein Kinoplakat davon, begeisterte Worte einer Freundin von mir (sie hat mir die Geschichte erzĂ€hlt, aber ich habs lĂ€ngst wieder vergessen) und die Tatsache, dass ich die Buchtitel hier und da gelesen habe, wurde ich neugierig darauf. Nur einen Kauf hĂ€tte ich wohl bereut. Daher kann ich dem Buch insgesamt leider nur drei Rubine vergeben.







Beim lokalen BuchhÀndler kaufen



Quelle:
amazon.de

Kommentare:

  1. Coole Rezension! Schade, dass dir das Buch nicht so gefÀllt... XD
    Aber mir schwirrte damals auch ganz schön der Kopf. Das ist jedoch Absicht von der Autorin, denke ich. Und auch, dass Gideon zunÀchst nicht einzuschÀtzen ist, ist Absicht. XD
    Es ist faszinierend mal einen völlig anderen Standpunkt zu lesen. :3
    Verschlungen habe ich die BĂŒcher ebenso. Alle drei innerhalb von 5 Tagen. XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Yurelia^^

      Danke fĂŒr das Kompliment. Vllt Ă€ndert sich meine Meinung noch, wenn ich die zwei anderen BĂŒcher gelesen habe (also frĂŒhstens nĂ€chste Woche Dienstag?).
      Und ich glaube, ich bin zu sehr von Krimis und Thrillern verwöhnt, da bekommt man oft viel mehr Hinweise und es ist nicht alles doppelt und dreifach verschlĂŒsselt.
      Ja, das geht mir oft auch so^^

      Lg,
      Kira

      (btw, ich glaub, mit den zwei anderen BĂŒchern werde ich bestimmt genauso schnell durch sein)

      Löschen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Lg,
Kira