Frischling.png

Swinub - Pokemon

Montag, 10. Juli 2017

[Hörbuch-Rezension #10] - Selection - Der Erwählte



Name: Selection - Der Erwählte
Autor: Kiera Class
Sprecher: Friederike Wolters
Genre: Romantik, Hetero, Drama, Slice of Life
Preis: € 13,99 (Thalia)
Laufzeit: 340 Minuten
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2015
Label: Jumbo Neue Medien




Rückentext:
Das Leben der vier finalen Kandidatinnen hat sich durch das Casting für immer verändert. Damals, als America auserwählt wurde teilzunehmen, hätte sie niemals zu träumen gewagt, auch nur in die Nähe des Palastes - oder gar von Prinz Maxons Herzen zu gelangen. Nun, da das Ende des Wettbewerbs näher rückt und es vor den Palastmauern zu immer stärkeren Unruhen kommt, werden die Rivalinnen auf eine harte Probe gestellt. America wird bewusst, wie viel für sie auf dem Spiel steht, und dass sie nicht nur um ihre eigene Liebe, sondern auch für die Zukunft des ganzen Landes kämpfen muss.


Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):
Der Teil hat mir doch besser gefallen als der zweite Teil. Hier geht es nun endlich zur Sache und Maxon trifft endlich seine Entscheidung. Auch passiert handlungsmäßig eine Menge mehr als zum Vorgänger, man lernt die anderen Kandidatinnen noch besser kennen und der Wettbewerb verkommt noch immer noch zu einem reinen Zickenkrieg. Es gibt viele überraschende Momente, sowohl von der positiven, als auch von der negativen Art. Leider gibt es einen Moment, der zwar überfällig war, aber ein wenig zu abgehastet wird. Ich möchte jetzt nicht genauer darauf eingehen, welcher Moment es genau ist, aber wenn man es sich anhört, dann denkt man sich schon: Häh, das ging ja schnell? Was mir gerade auffällt, es gibt zwei solcher Momente, die einfach viel zu schnell abgefrühstückt werden und das ist ein wenig schade, da es nicht zum restlichen Tempo der Geschichte passt. Das restliche Tempo ist zwar nicht gemütlich, aber auch nicht hastig. Schade, denn wären die beiden Momente in der gleichen Geschwindigkeit abgelaufen, würden sie viel emotionaler und beeindruckender erscheinen. Was auch ein wenig schade ist, ist die Entsorgung von dem einen oder anderen Charakter. Hier wurde quasi im Hintergrund der Müllschlucker geöffnet und die Charaktere einfach mal reinschubst. Zack und weg. Erinnert ein wenig an den letzten Harry Potter Band, wo auch der eine oder andere einfach so "zack bumm" tot war. Das alles vermiest die Stimmung ein wenig.

Ansonsten ist das Buch sehr spannend, ich musste mich wirklich zurückhalten, damit ich nicht einzelne Abschnitte überspringe. Zwar wird auch hier das künstliche Drama zu lange in die Länge gezogen, manches davon hätte man sich also wunderbar sparen können. Dennoch hatte ich viel Spaß beim Zuhören und freue mich auch schon, die restlichen Teile zu hören. Dieser Band jedoch schließt die Trilogie ab, sprich, die restlichen Werke rund ums Selection-Universum handelt dann von anderen Charakteren oder Sichtweisen. Auf die freue ich mich ebenfalls :-)


Fazit:
Es ist auf jeden Fall ein gelungener Abschluss und auch wenn es jetzt nicht zu 100% überzeugt hat (sprich die Punkte, die mich eher gestört haben), so kann ich jedem, der solche Geschichten gerne hört, weiterempfehlen. Es ist wie eine Mischung aus Bacherlor (nur viel interessanter und ohne Rosen) und Die Tribute von Panem (Nur ohne die Hungerspiele und teilweise die Oberhäupte) - sicherlich, es ist für eine andere Zielgruppe gemacht als die meine, bzw für jüngere Leute als ich, aber ich denke, in meinem Alter kann man die Geschichte auch gerne mal hören. Man wird schon nur gerne mal ein paar Facepalms geben müssen. Vor allem, da America ja bereits eine Beziehung hinter sich hat, fragte ich mich oft, warum sie so unfähig ist oder warum sie sich ihrer Gefühle nie sicher war. Das verwirrt mich doch ein wenig. Daher vergebe ich der Geschichte insgesamt 4 Rubine.





Quelle:
thalia.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Lg,
Kira