Frischling.png

Swinub - Pokemon

Montag, 17. Juli 2017

Montagsfrage #70: Was kommt bei dir zuerst?





Wenn du weder Buchverfilmung noch Buch kennst, was würdest du zuerst anschauen/lesen?


Als Kind und junge Jugendliche dachte ich immer, es wäre besser, wenn man vorher das Buch liest. Denn sonst hat man keine Ahnung, um was es in den Film geht und man könnte ihn dann nicht verstehen. Ja, ich dachte das damals wirklich^^°
Dass man dazu nicht wirklich das Buch kennen muss, man aber Details oder weggelassene Dinge besser versteht, habe ich später gelernt. Da dachte ich dann: Hey, da wäre es doch echt besser, vorher den Film zu gucken und dann das Buch zu lesen. Dann ist man nicht enttäuscht über die ganzen Sachen, die man weggelassen hat. Meist es aber bei der "Das Buch zuerst, dann der Film"-Reihenfolge geblieben, da ich oft nicht wusste, dass es von Buch XY eine Verfilmung gibt oder geben wird. Heute würde ich sagen: Naja, einfach das nehmen, was zuerst da war oder wovon man zuerst erfahren hat. Wenn ich also das Buch lese und von der Verfilmung erfahre, dann mache ich es in der Reihenfolge. Es kann aber auch passieren, dass ich zuerst den Film gucke und erfahre, dass es auf einem Buch basiert. Heute sehe ich das viel lockerer, wobei ich das damals auch nur gemacht habe, weil ich dachte: Ja, das muss man so tun. So kritisch sein und jede Verfilmung kritisch beobachten. Ne, das sind einfach zwei verschiedene Medien und mag beide. Jede auf ihre Art. Klar ist es z.B. bei Harry Potter schade, dass mancher Punkt fehlt, aber ich mag die Filme trotzdem. Und man kann sie auch genießen, ohne je die Bücher zu lesen. Zumindest kann ich das bei meinem Freund immer wieder beobachten^^






Quelle:
weiss-rauschen.tumblr.com

Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    wenn ich einen Film schaue und danach erfahre, dass er auf einem Buch basiert, würde ich das Buch wohl gar nicht mehr lesen. Wenn ich die Film-Version der Personen und Örtlichkeiten im Kopf habe und im Buch wird es (meistens) anders beschrieben, dann vermischt sich das so, dass mir das Buch nicht mehr wirklich Spaß macht. Obwohl im Buch natürlich immer mehr Details sind und ich manchmal ganze Handlungsstränge verpasse, aber das nehme ich in Kauf.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kira,

    das hast du interesant beantwortet!

    Ich greife in der Regel eher zuerst zum Buch, ist das super und es gibt dazu einen Film, dann sehe ich ihn mir an. Ergibt sich mir die Möglichkeit, einen Film zu sehen, bei dem das Buch an mir vorbeiging, dann schaue ich ihn mir an.

    Hier ist mein Bericht

    Liebe Grüße und eine schöne Woche,

    Barbara!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kira,

    ich versuche immer zuerst das Buch zu lesen, bevor ich einen Film sehe. Das Buch gibt mir einfach mehr, als nur ein Film. Wenn ich zuerst den Film gesehen habe, dann lese ich das Buch meistens gar nicht mehr. Andersherum habe ich damit aber keine Probleme.

    Liebe Grüße!
    Anna (:
    https://liveyourlifewithbooks.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  4. Hey Kira,

    ich bin immer noch überzeugt, dass es besser ist, erst das Buch zu lesen. Nicht, weil ich glaube, dass man das eben so macht, sondern weil ich ein Buch ganz unvoreingenommen genießen möchte, ohne von den Bildern des Films beeinflusst zu sein. Ich will zum Beispiel meine Versionen der Charaktere beim Lesen sehen, nicht die eines Regisseurs oder Produzenten oder so. ;)

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kira,

    wie niedlich ;-).

    Ich kann beides auch gut trennen. Sicher, ein Buch bietet längeren Genuss, aber mir ist ja bewusst, dass nicht alle Details in einen Film passen.

    Liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Lg,
Kira