Frischling.png

Swinub - Pokemon

Freitag, 6. Oktober 2017

[Rezension #08] xxxHolic 01



Name: xxxHolic 01 
Autor: Clamp 
Genre: Gen, Mystery 
Preis: € 6,50 [D] | € 6,70 [A] 
Seiten: 176 Seiten 
Sprache: Deutsch 
Erscheinungsjahr: 2009 
ISBN: 978-3-7704-6078-6 
Verlag: EGMONT Verlagsgesellschaften mbH




Beschreibung:
Gib her, was dir am liebsten ist … Watanuki Kimihiro wird von Gespenstern und Geistern verfolgt, die ihm das Leben schwer machen. Um dem Ganzen zu entgehen, heuert er eine Hexe namens Yuuko an, die ihm verspricht, die übernatürlichen Plagegeister loszuwerden. Allerdings hat die Hilfe auch ihren Preis: Wer Yuuko, die Herrin der Dimensionen, bemüht, muss ihr sein "Liebstes" lassen. Watanuki hat in dem Sinne nichts zu bieten, also muss er seine Schuld bei ihr abarbeiten. Und so findet er sich unversehens als Angestellter in ihrem kleinen Laden wieder - und in Situationen, die er sich niemals hätte träumen lassen ... "xxxHOLIC" ist neben "Tsubasa - Reservoir Chronicle" eine der beiden neuen CLAMP-Serien im EMA-Portfolio. Mit "Tsubasa" hat die Reihe nicht nur den Auftritt vieler bekannter CLAMP-Charaktere gemeinsam, es findet sogar ein reger "Austausch" zwischen den beiden Serien statt! - Amazon


Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):
Der Name ist mir zwar schon länger bekannt und auch wenn bereits den einen oder anderen Manga von Clamp gelesen habe, habe ich erst vor ein paar Wochen anfangen, mich mit dem Manga zu beschäftigen. Doch auch zwischen dem Kauf und dem Tag, an dem ich den Manga gelesen habe, ist auch wieder einiges an Zeit vergangen. Was weniger am Manga lag, sondern einfach daran, dass ich andere Dinge gelesen habe und dieser Band einfach nur im Stapel untergegangen ist. Normal verliere ich nicht viel über die Cover der Mangas, aber das hier finde ich richtig toll. Im Grunde stoppt es vorne nicht, sondern wird hinten fortgesetzt. Es ist ein Bild, das sich aus dem Vorder- und Hinterteil zusammensetzt. Leider stört der Buchrücken ein wenig, da er nicht zu dem Bild gehört, sondern einfach nur ein schwarzer Balken mit Titel, Autor und Nummer drauf ist.

Nun gut, zum Inhalt: Es ist ganz anders, als ich es erwartet hatte. Die ersten paar Seiten sind auch hier farbig und man wird direkt in die Story eingeworfen. Trotzdem bekommt man während des Einwurfs die Gelegenheit, die Charaktere richtig kennenzulernen. Watanuki ist ein ganz normaler Junge, der am liebsten 24/7 seine Ruhe haben möchte, doch das ist ihm dank seiner Fähigkeit, Geister zu sehen, nicht wirklich gegönnt. Yuuko dagegen hat immer eine Art mystische Aura um sich, sie weiß so viel und sagt so wenig. Am Anfang jedes Kapitels lässt sie durchblicken, dass sie den Ausgang der jeweiligen Sache bereits kennt, allerdings weder resigniert, noch etwas aktiv daran ändert. Stattdessen verfolgt sie das Geschehen. Man kann das in etwa vergleichen, wenn man einen Manga liest und anschließend die 1:1 Animeumsetzung davon sieht. Nur, dass Yuuko hier die Betroffenen gerne ein wenig lenkt und sie versucht, in die richtige Richtung zu schicken. Aber auch nur, wenn sie es möchte. Sie gibt ihnen nichts weiter als Wegweiser und Ratschläge, doch ob man es befolgt, das überlässt sie den jeweiligen Personen.

Überhaupt finde ich Charaktere, die alles von A bis Z, was die Welt und alles darüber hinaus betrifft, kennen, sehr faszinierend. Nicht nur wegen ihrem scheinbar unendlichem Wissen, sondern auch wegen ihren Wesenszügen. Was wissen sie alles? Was behalten sie für sich? Über was würden sie niemals sprechen? Wie viel von ihrem Wissen nutzen sie aktiv? Inwiefern haben sie ihre Erfahrungen beeinflusst und geformt? Wie viel von ihrem Verhalten ist echt, und was davon gespielt?

In diesem Band wird uns die Welt von Yuuko und ihren "Mitarbeitern" gezeigt, eine Welt, in die Watanuki nicht gehen wollte, aber gelandet ist. Bekannte Dinge wie die Weissagerei werden aufgegriffen, aber nicht 08/15 behandelt, sondern auf eine eigene Art und Weise, ohne es irgendwie ins Lächerliche zu ziehen. Es entsteht eine eigene Faszination.

Oben in der Beschreibung steht auch, dass es einen Auftritt bekannter Clamp-Charaktere gibt. Dass es in Werk C Cameos aus Werk A, B und D gibt, ist bei Clamp Gang und Gebe, xxxHolic ist da keine Ausnahme. So gibt es in diesem Band bereits Verbindungen zu "Card Captor Sakura" und dem oben erwähnten "Tsubasa - Reservoir Chronicle".

Der Zeichenstil ist anfangs ein wenig ungewohnt, besonders die Hintergründe sind eher wenig detailliert, aber man sieht den typischen Clamp-Charme.


Fazit:
Der Band hier ist ein toller Einstieg und endet mit einem gemeinen Cliffhänger. Da ich TRC bisher nicht gelesen habe (irgendwann mal den ersten Band, glaube ich), kann ich zu der Verbindung nichts sagen. Sicherlich macht es mehr Spaß und/oder Sinn, wenn man TRC auch kennt, aber das kann ich ja noch nachholen. Was genau Watanukis Rolle in der ganze Sache ist und warum genau er in Yuukos Laden gefunden hat, ist hier noch nicht klar, aber das werde ich sicherlich noch erfahren. Ich habe eine gewisse Vermutung, daher bitte nicht spoilern ;-)
Insgesamt bekommt der erste Band von mir 4 Rubine.






Quelle:
Selbst geschossen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Lg,
Kira