Frischling.png

Swinub - Pokemon

Montag, 18. Dezember 2017

Montagsfrage 90 - B├╝cher abbrechen?





Hast du schon einmal ein Buch einfach nicht zu Ende gelesen, oder k├Ąmpfst du dich auf jedem Fall bis zum Schluss durch?

Ehrlich gesagt habe ich gerade ein kleines D├ęj├á-vu, denn ich glaube, diese Frage kam schon mal bei der Montagsfrage dran. Bin mir aber nicht mehr sicher ... ist ja auch egal ;-)
Jedenfalls, ja, mittlerweile breche ich B├╝cher ab. Vor ein paar Jahren hab ich mal bei einer Lesechallenge mitgemacht, da habe ich jedes Buch, ob gut oder langweilig, gelesen, Hauptsache, ich bekam die Seitenszahl und die B├╝cheranzahl hin. Joah, war recht doof, wie ich hinterher merkte, denn leider habe ich nicht mal damit die beiden Ziele erreicht, sondern erst im Januar danach. Allerdings habe ich mich damit auch durch B├╝cher gequ├Ąlt, die mir eigentlich gar nicht gefallen haben.

Sp├Ąter dachte ich mir: Joah, vielleicht wird das Buch ja noch besser. Aber auch hier sagte mir irgendwann meine Erfahrung: Wenn ich nach der H├Ąlfte des Buches immer noch am Hoffen bin, dass es irgendwann noch besser wird - dann kann ich das Buch eigentlich gleich vergessen. Au├čerdem dachte ich: Naja, gibt ja nicht nur gute B├╝cher, bestimmt bin ich ein guter Leser, wenn ich mich auch durch B├╝cher lese, die nicht so meins sind. Heute empfinde ich das Denken als Bescheuert. Welchem (elit├Ąren) Kreis m├Âchte ich damit etwas beweisen? Ich bin deswegen kein besserer B├╝cherwurm oder Leser. Und ich muss oder will nicht unbedingt ├╝berall mitreden k├Ânnen. Auch bekomme ich kein Geld daf├╝r oder Punkte in irgendwas.

Stattdessen vergeude ich meine gute Laune, mein Leben und meine Freizeit mit B├╝chern, die ich langweilig finde oder gar eklig (wie z.B. Feuchtgebiete). Da sage ich mir immer wieder, dass ich keinem Rechenschaft schuldig bin. Gut, die B├╝cher, die ich lese, habe ich mir entweder alle selbst gekauft (schenken lasse ich mir nur B├╝cher, von denen ich wei├č, dass sie mir gefallen werden) oder ich hab sie nur aus der Bibliothek ausgeliehen. Sprich, es sind keine Rezensionsexemplare dabei, da w├╝rde das ganz anders aussehen. Aber auch hier w├╝rde ich offen und ehrlich sein, wenn das Buch nicht meins war. Daher ja, wenn ich schon am Anfang merke, dass ich das Buch nicht wirklich gerne lese oder mich einfach langweile, dann breche ich es ab und lese das n├Ąchste Buch ;-)








Quelle:
blushmallet.tumblr.com

Kommentare:

  1. Liebe Kira,

    in den seltensten F├Ąllen breche ich B├╝cher tats├Ąchlich ab. Pauschal kann ich es auch nicht auf den Punkt bringen, wann ich ein Buch abrechen w├╝rde, schlie├člich spielen da mehrere Elemente eine Rolle, um diese Entscheidung zu treffen.

    Beispielsweise spielen Charakterzeichnungen f├╝r mich pers├Ânlich eine gro├če Rolle, um das literarische Wohlbefinden zu empfinden, und doch kann die Handlung dennoch mitrei├čend und spannend sein. Nur ein Gesamtpaket aus literarischen Unstimmigkeiten k├Ânnte mich dazu veranlassen ein Buch endg├╝ltig zuzuklappen und das geschieht niemals leichtfertig, denn ich wertsch├Ątze die Arbeit eines jeden Autoren.

    Viele Gr├╝├če

    Anja

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      das nur ein Teil, also nur die Story oder nur die Charaktere nicht so meins sind, habe ich eher selten. Die meiste Zeit ist es das Gesamtpaket und wenn ich merke, dass ich mich am Anfang schon qu├Ąle, dann will ich auch gar nicht mehr weiterlesen^^°

      Zwar bin ich selbst Schreiberin (wenn auch bisher nur von Fanfics) und wei├č, dass das Schreiben nicht gerade einfach ist, aber deswegen gibt es auf der Seite des Lesers keinen Lesezwang. Und wenn ich ein Buch lesen muss, dann blocke ich noch mehr ab - so geht es mir jedenfalls^^°

      Lg,
      Kira

      L├Âschen
  2. Es wurde schon mal bei der Montagsfrage danach gefragt, ob man schon mal ein Buch aus Angst weggelegt hat bzw. welches man zuletzt abgebrochen hat - das hab ich vorhin mal nachgelesen und fand meine Antworten dazu von fr├╝her auch ganz interessant.

    Zur heutigen grunds├Ątzlichen Frage nach Abbruch oder nicht, kann ich sagen, dass ich mir das Recht schon nehme, ein Buch nicht zu Ende zu lesen, Meistens bin ich aucaber einfach viel zu neugierig, um ein Buch tats├Ąchlich abzubrechen. Im Laufe der Jahre werde ich auch bei der Buchauswahl besser und wei├č schon meistens vorher, ob mir ein Buch gefallen wird oder nicht. Da gibt es nicht so oft b├Âse ├ťberraschungen. Zum Gl├╝ck.

    Wenn man aber echt genervt ist von einem Buch, dann gibt es wirklich keinen Grund, seine Lesezeit damit zu verschwenden. Schlie├člich ist das unser Hobby und soll in erster Linie Spa├č machen.

    LG Gabi

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,

      mir passiert es noch recht oft, dass ich ein Buch erwische, dass mir am Ende dann doch nicht so gut gef├Ąllt. Entweder, weil ich es damals interessant fand, aber heute nicht mehr. Oder, weil ich mich geirrt habe. Kann ja mal vorkommen^^

      Ganz genau, deswegen nehme ich meine Zeit lieber f├╝r andere B├╝cher oder ganz andere Dinge her.


      Lg,
      Kira

      L├Âschen
  3. Oh nein, und ich hatte mir solche M├╝he gegeben, eine originelle/neue Frage zum Thema Ende zu finden. Gescheitert. Wenn du eine bessere wei├čt f├╝hl dich gerne frei, an unserer Blogparade teilzunehmen: https://schraeglesen.de/blogparade-ende (ist eine eigenn├╝tzige Bitte, aber ich bin wirklich neugierig!)

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Hallo^^

      Ach, das macht doch nichts, man kann solche Fragen ja auch ruhig ├Âfters stellen, immerhin ├Ąndern sich Meinungen ja auch hin und wieder. Oder man hat mehr Erfahrungen gesammelt.
      Bei deiner Parade guck ich mal kurz vorbei.

      Lg,
      Kira

      L├Âschen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Lg,
Kira