Frischling.png

Swinub - Pokemon

Sonntag, 25. M├Ąrz 2018

Verzichtwoche Tag 2

So, das hier ist ein kleines Projekt, das ich f├╝r die Schule bzw f├╝r den Deutschunterricht mache. Jeder von uns muss auf ein Konsumgut, das wir t├Ąglich verwenden,  f├╝r mindestens eine Woche lang verzichten. Auch ich habe mir so meine Gedanken gemacht und kam am Ende dann auf S├╝├čigkeiten. Die esse ich gerne, aber ich denke, es w├Ąre nicht schlecht f├╝r meine Gesundheit, w├╝rde ich darauf mal ein bisschen menr verzichten ;-)


Tag 02

~

Allgemeines:
Auch an dem heutigen Tag war es eigentlich recht einfach, da ich erstmal unterwegs war wegen einem Spieleevent - in welchem ich zu meiner Zufriedenheit sehr erfolgreich war, zum anderen hatte ich weder Hunger noch Hei├čhunger. Gut, der Hunger kam dann sp├Ąter doch noch, aber immerhin bin ich nicht der Versuchung erlegen, mir doch etwas zum Naschen zu holen. Sp├Ąter dann, als ich ne Serie geguckt habe bzw zwei, hatte ich Lust auf Naschkram bekommen. Und da um mich herum ├╝berall was liegt, was mir auch nicht schmeckt, musste ich mich ehrlich gesagt schon ein wenig zusammenrei├čen. So ist es dann am Ende ein Granny Smith Apfel geworden, den ich dann genascht habe. Er war auch richtig lecker, besser als den, den ich gestern noch gegessen habe. Wobei ich zugeben muss, dass ich schon irgendwie Lust auf ein paar Haribos bekommen habe^^°
Oder ein St├╝ck russische Halva, das w├Ąre auch sehr fein gewesen. Die hab ich schon seit Wochen nicht mehr gegessen, aber damit muss ich erstmal noch ein bisschen warten.

~

Hindernisse oder Hilfsmittel:
Der von mir erw├Ąhnte Granny Smith Apfel, wie auch die Tatsache, dass ich mir wirklich M├╝he gegeben habe. Au├čerdem auch die Tatsache, dass ich erst bei dem Event mitmachen wollte, als auch sp├Ąter die Magenschmerzen, die nochmal f├╝r ein paar Stunden zur├╝ckwaren. Zum Gl├╝ck hab ich da was dagegen. Ja, viel mehr Hilfsmittel hatte ich nicht.
Ein Hindernis war dagegen einfach die Tatsache, dass ich beim Seriengucken gerne snacke, das geh├Ârt f├╝r mich einfach schon immer dazu. Also dass ich dann ein paar Chips oder Gummib├Ąrchen oder russische Halva oder was wei├č ich esse. Da dachte ich schon kurz dar├╝ber nach, mir was zu holen, habs mir am Ende aber dann doch verkniffen. Ja, man k├Ânnte sagen, diese Gewohnheit ist ein kleines Hindernis f├╝r mich.

~

Gedanken:
Ich habe mir ein paar Gedanken ├╝ber den Unterschied zwischen Hunger und Hei├čhunger gemacht. Manchmal ist es auch so, dass ich so derartig hungrig bin, dass sich der Hei├čhunger da mit reinmischt, das ist dann auch meist der Teil, bei dem ich einfach etwas esse, auf das ich gerade Lust habe, unabh├Ąngig davon, ob es mich satt macht oder nicht. Danach hab ich zwar dann immer noch Hunger, aber das ist dann der normale. Mir ist aufgefallen, dass ich nicht immer Hunger hatte, wenn ich an Essen gedacht habe. Manchmal dachte ich auch einfach nur daran, weil ich was geguckt habe oder weil ich grad Lust auf den Geschmack der Sache auf meiner Zunge hatte. Das ist etwas, was mir auffiel, aber auch gleichzeitig egal war. Dass ich etwas gegessen habe, nur, weil ich den Geschmack davon mag. Dar├╝ber habe ich mir Gedanken gemacht und ich finde es gar nicht mal so schlecht, da mal ein bisschen darauf zu achten. Wird nur problematisch, wenn beide Hand in Hand zusammengehen, dann denke ich nur noch ans Essen, einfach, um wieder an Energie zu kommen.
Au├čerdem hatte ich beim Seriengucken bef├╝rchtet, dass ich nur noch ans Naschen denke. Genauso, wie ich S├╝├čkram oft einfach als Nachspeise betrachtet habe. Gl├╝cklicherweise habe ich bei Bedarf und Lust genug Alternativen, so dass ich dann eben nicht der Versuchung erliegen kann. Auch habe ich nur Phasenweise an s├╝├če Sachen gedacht, aber sobald ich an was anderes dachte, ging es wieder. Auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich damit wirklich Hei├čhunger erkannt habe - denn ein anderer Teil h├Ąlt es f├╝r v├Âllig normal. Naja, darauf werde ich bestimmt in den n├Ąchsten Tagen kommen.






Quelle:
Selbst geschossen

Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umst├Ąnden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ├╝bermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerkl├Ąrung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der Datenschutzerkl├Ąrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira