Frischling.png

Swinub - Pokemon

Mittwoch, 11. Januar 2017

[Rezension #29] Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Name: Harry Potter und die Kammer des Schreckens
Autor: J.K. Rowling
Genre: Urbanfantasy, Action, Abenteuer
Preis: € 15,99 [D] | € 16,50 [A] | Ich hab es als Weihnachtsgeschenk bekommen.
Seiten: 352
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 1999
ISBN: 978-3-551-55168-2
Verlag: Carlsen Verlag GmbH

RĂŒckentext:
Endlich wieder Schule!! Einen solchen Seuzfer kann nur der ausstoßen, dessen Ferien scheußlich und die Erinnerungen an das vergangene Schuljahr wunderbar waren: Harry Potter.
Doch wie im Vorjahr stehen nicht nur Zaubertrankunterricht und Verwandlung auf dem Programm. Ein grauenhaftes Etwas treibt sein Unwesen in den GemĂ€uern der Schule - ein Ungeheuer, fĂŒr das niemand, nicht einmal der mĂ€chtigste Zauberer, eine ErklĂ€rung findet. Wird Harry mit Hilfe seiner Freunde Ron und Hermine das RĂ€tsel lösen und Hogwarts aus der Umklammerung durch die dunklen MĂ€chte befreien können?


Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):
Der zweite Band ist neben dem ersten eines meiner LieblingsbĂ€nde. Dementsprechend hatte ich auch sehr viel Freude, das Buch zu lesen, wobei ich feststellen musste, wie ehr ich mich im Laufe der Zeit verĂ€ndert. Vermutlich habe ich das Buch auch nur oft genug gelesen oder ich war als Kind wirklich weniger aufmerksam, aber ich mir sind die Unterschiede zum Fim noch viel deutlicher aufgefallen als sonst. Abgesehen vom letzten Jahr, da habe ich es auch bereits bemerkt. Vor allem alles, was geĂ€ndert oder weggelassen wurde. Die ganzen kleinen Hinweise auf Ginny (im Film kam es eher ziemich random rĂŒber, dass sie in die Kammer "verschleppt" wurde), das mit den HĂŒhnern, wie nervig Lockhart wirklich war usw. Doch gut, ich will ja ĂŒber das Buch reden.

Und das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es hat diesen typischen Humor, wie er bis zum 5. Band rum noch vorhanden ist, seltsame SchĂŒler, gemeine Zauberer und eine sehr lebhafte Beschreibung der Dinge. Dass die beiden Jungs statt einer Eule loszuschicken, stattdessen mit dem Auto nach Hogwarts fliegen, kam mir damals, im gleichen Alter sehr logisch vor, heute schĂŒttel ich nur belustigt den Kopf darĂŒber. Auch fand ich es lustig, als erwĂ€hnt wurde, dass Ron den verbotenen Wald vorher noch nie betreten hatte. Was das erste Buch angeht, stimmt es auch, doch im Film hatte Ron Nevilles Platz eingenommen. Wie auch der erste Band fĂŒhlt sich dieser wertvoll und stabil an. Und manchmal musste ich an die Coldmirror-Synchro beim Lesen denken ;-)


Leseprobe (die ersten 10 SĂ€tze):
Im Ligusterweg Nummer 4 war mal wieder bereits beim FrĂŒhstĂŒck Streit ausgebrochen. Ein lautes Kreischen aus dem Zimmer seines Neffen Harry hatte Mr Vernon Dursleys in aller HerrgottsfrĂŒhe aus dem Schlaf gerissen.
"Schon das dritte Mal diese Woche!", polterte er ĂŒber den Tisch hinweg. "Wenn du diese Eule nicht in den Griff kriegst, fliegt sie raus!"
Harry versuchte, ĂŒbrigens nicht zum ersten Mal, die Sache zu erklĂ€ren.
"Sie langweilt sich", sagte er. "Sonst fliegt sie doch immer draußen rum. Könnte ich sie nicht wenigstens nachts rauslassen?"
"HĂ€lst du mich fĂŒr blöde?", raunzte ihn Onkel Vernon an, und ein StĂŒck Spiegelei baumelte von seinem buschigen Schnauzbart herunter. "Ich weiß doch, was passiert, wenn diese Eule rauskommt."


Fazit:
Eigentlich könnte ich hier mein Fazit aus meiner Rezi zu Band 1 reinkopieren, denn auch dieser Band gefĂ€llt mir richtig gut. Man kann ihn sowohl als Kind, als auch als Erwachsener lesen, wobei man ĂŒber die Zeit eine andere Sicht ĂŒber gewisse Dinge bekommt, andere Dinge fallen einem beim zweiten Mal lesen mehr auf usw. Es ist sehr amĂŒsant zu lesen, dennoch sollte man hier lieber erst den Film gucken und dann das Buch lesen, sonst wird man sich ĂŒber so manchen Unterschied ziemlich wundern. Auch Band zwei bekommt von mir 5 Rubine :-)






Beim lokalen BuchhÀndler kaufen





Quelle:
amazon.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter UmstĂ€nden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ĂŒbermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner DatenschutzerklÀrung (https://www.smalltownadventure.net/p/datenschutz.html) und in der DatenschutzerklÀrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira