Beerle Chibi.png

Swinub - Pokemon

Freitag, 27. Januar 2023

Aktueller SuB (Stand 27.01.2023)

Da mich eine liebe Bloggerin auf die Idee gebracht hat, habe ich einfach mal eine Liste von meinem aktuellen Sub erstellt. Allerdings habe ich davon bisher noch kein Buch aussortiert, das kommt noch. Und ich merke gerade, dass ich mich bei meinen SuB-Einträgen ein wenig verrechnet habe^^°

 

Egal, das passe ich an und dann mache ich ab Februar mit dem neuen Stand weiter.

Da für mich Mangas und LTBs auch Bücher sind, habe ich sie hier mit dazugerechnet:

 

Romane:

  1. 1984 (George Orwell)
  2. 30 Jahre Wallenstein (Fischertagsverein Memmingen e.V.)
  3. Andechser Tod (Michael Gerwien)
  4. Anne, das Mädchen vom Möwenfjord (Berte Bratt)
  5. Beautiful Liars – Gefährliche Sehnsucht (Katharine McGee)
  6. Bis ans Ende der Welt (Andrea Schacht)
  7. City of Ashes (Cassandra Clare)
  8. City of Bones (Cassandra Clare)
  9. City of Fallen Angels (Cassandra Clare)
  10. City of Glass (Cassandra Clare)
  11. Das Büro oder Geschichten aus dem Homeoffice (Petra Schnelle)
  12. Das Erbe der Elfen (Andrzej Sapkowski)
  13. Das Haus der Hebamme (Tanja Wekwerth)
  14. Das herzensgute Schwein (Sy Montogomery)
  15. Das Lazarus-Syndrom (Guido M. Breuer)
  16. Das Lied der Krähen (Leigh Bardugo)
  17. Das stolze Herz der Lady (Allegra Winter)
  18. Demon Slayer – Blume des Glücks (Koyoharu Gotouge, Aya Yajima)
  19. Der Aufstieg von Kyoshi (F.C.Fee, Michael Dante Dimartino)
  20. Der Bourne Befehl (Robert Ludlum, Eric van Lustbader)
  21. Der Fürst (Niccolò Machiavelli)
  22. Der kleine Hobbit (J.R.R. Tolkien)
  23. Der Schatten der Kyoshi (F.C.Fee, Michael Dante Dimartino)
  24. Der Talisman (Stephen King, Peter Straub)
  25. Der Wald (Peter Wohllleben)
  26. Die 100 (Kass Morgan)
  27. Die Mythen des alten Japan (Nelly Naumann)
  28. Die Schatzinsel / Die Abenteuer des Tom Sawyer / Die Abenteuer des Huckleberry Finn (Robert Louise Stevenson, Mark Twain)
  29. Die sechs Kraniche (Elizabeth Lim)
  30. Die sieben Königslande von Westeros (Daniel Bettridge)
  31. Die Welt der verschwundenen Berufe (Rudi Palla)
  32. Die Widerspenstige (Iny Lorentz)
  33. Dracula (Bram Stoker)
  34. Drowning Souls (Ava Reed)
  35. Du bist nie allein (Nicholas Sparks)
  36. Edgar Allen Poe Best of (Edgar Allen Poe)
  37. Ein Atemzug entfernt (Heather Gudenkauf)
  38. Ein Landei vor dem Dorf vor dem letzten Dungeon sucht das Abenteuer in der Stadt 01 (Toshio Satou, Nao Watanuki)
  39. Er ist wieder da (Timur Vermes)
  40. Everlove (Tanya Byrne)
  41. Familiengrab (Bernd Franzinger)
  42. Feuerkind (Stephen King)
  43. Frankenstein (Mary Wollstonecraft Shelley)
  44. Fummelbunker (Sonja Ullrich)
  45. Futu.re (Dmitry Glukhovsky)
  46. Grammatik in Bildern Englisch
  47. House of Night – Gezeichnet (P.C. Cast und Kristin Cast)
  48. Ich bin alt und brauche das Geld (Eva Völler)
  49. Ich denke, also bin ich verwirrt (Christoph Süß)
  50. Ich will dich nicht töten (Dan Wells)
  51. Im Mittelalter (Ian Mortimer)
  52. Immer Ärger mit Vampiren (Lynsay Sands)
  53. In einer kleinen Stadt (Stephen King)
  54. Itachi Shinden – Buch der finsteren Nacht (Masashi Kishimoto, Takashi Yano)
  55. Japan (Peter Pörtner)
  56. Japanische Märchen
  57. Kalter Grund (Eva Almstädt)
  58. Katharina die Grosse (Ian Grey)
  59. Leberwurst letal (Michael Boenke)
  60. Liebe funkelt apfelgrün (Pauline Mai)
  61. Lost You (Haylen Beck)
  62. Martyn Pig (Kevin Brooks)
  63. Memmingen im Dreißigjährigen Krieg – Band 1 (Sebastian Dochtermann)
  64. Memmingen im Dreißigjährigen Krieg – Band 2 (Jonas Kimpel, Micheas Fretscher, Christoph Schorer, Anonymus)
  65. Memmingen im Dreißigjährigen Krieg – Leben-Stadt-Krieg. Streiflichter 1618-1648
  66. Metal Gear Solid 2 (Raymond Benson)
  67. Mordskrach (Barbara Edelmann)
  68. Rain Man (Leonore Fleischer)
  69. Rupert Undercover (Klaus-Peter Wolf)
  70. Sasuke Shinden – Buch des Sonnenaufgangs (Masashi Kishimoto, Shin Towada)
  71. Saucool (Christian Limmer)
  72. Scherbennacht / Opferstunde (Nichole Neubauer)
  73. Schmetterlingstod (Oliver Becker)
  74. Schottensterben (Gordon Tyrie)
  75. Sherlock Holmes – The Complete Novels and Stories Volume II (Sir Arthur Conan Doyle)
  76. Sherlock Holmes und der Schrecken von Sumatra (Jörg Kastner)
  77. Sherlock Holmes: Studie in Scharlachrot / Das Zeichen der Vier (Arthur Conan Doyle)
  78. Sherlock Holmes‘ Rätseluniversum (Dr. John Watson)
  79. Sushi criminale (Christmaria Fiedler)
  80. The Green Mile (Stephen King)
  81. The Half-Dark (Stephen King)
  82. The Homelanders – Auf der Flucht (Andrew Klavan)
  83. The Homelanders – Stunde Null (Andrew Klavan)
  84. The Homelanders – Tödliche Wahrheit (Andrew Klavan)
  85. The Lord of the Rings (J.R.R. Tolkien)
  86. Vampire Academy – Blaues Blut (Richelle Mead)
  87. Vampire Academy – Schattenträume (Richelle Mead)
  88. Verführung (Tanja Kinkel)
  89. Vergissmichnicht (Eva-Maria Bast)
  90. Verletzlich (R.A. Nelson)
  91. Vesparian (Robert Fabbri)
  92. Von Mr. Holmes zu Sherlock (Matthias Boström)
  93. Wagst du dich in die Arena?
  94. Welcher Stein ist das?
  95. Wer grunzt denn da? (Christoph Biemann)
  96. What if? (Randall Munroe)
  97. Yona – Unter demselben Mond (Mizuho Kusanagi, Touko Fujitani)
  98. Zeit Verbrechen – Das Buch zum Podcast
  99. Zeit Verbrechen (Sabine Rückert)

Mangas:

  1. 5 Seconds to Death (Saizou Harawata, Miyako Kashiwa)
  2. Beastars 01 (Paru Itagaki)
  3. Berserk Max 01 (Kentaro Miura)
  4. Bloom into you 01 (Nio Nakatani)
  5. Boruto 06 (Masashi Kishimoto, Miko Ikemoto, Ukyo Kodachi)
  6. Boruto 07 (Masashi Kishimoto, Miko Ikemoto, Ukyo Kodachi)
  7. Café Liebe 01 (Miman)
  8. Card Captor Sakura 01 (Clamp)
  9. Chivalry of a failed Knight (Riku Misora, Megumu Soramichi, Won)
  10. Citrus 06 (Saburouta)
  11. Citrus 08 (Saburouta)
  12. Citrus 10 (Saburouta)
  13. Demon Slayer – Stories of Water and Flame (Ryoji Hirano, Koyoharu Gorouge)
  14. Demon Tune 01 (Yuuki Kodama)
  15. Der Junge und das Biest (Mamoru Hosoda, Renji Asai)
  16. Detektiv Conan 100 (Gosho Aoyama)
  17. Die Legenden von Luke Skywalker (Himekawa, Fukaya, Kisaki, Haruichi, Subaru, Liu)
  18. Ein tropischer Fisch sehnt sich nach Schnee 01 (Makoto Hagino)
  19. Fire Force 01 (Atsushi Ohkubo)
  20. Fire Force 02 (Atsushi Ohkubo)
  21. Fox Spirit Tales 01 (Sakuya Amano)
  22. Goblin Slayer! 02 (Kumo Kagyu, Kousuke Kurose, Noboru Kannatuki)
  23. Higurashi – Atonement Arc 01 (Ryukishi07, Karin Suzuragi)
  24. Higurashi – Atonement Arc 02 (Ryukishi07, Karin Suzuragi)
  25. I am Sherlock 03 (Kotaro Takata, Naomichi)
  26. I am Sherlock 04 (Kotaro Takata, Naomichi)
  27. JoJo’s Bizarre Adventure – Part 03 – Stardust Crusaders 01 (Hirohiko Araki)
  28. JoJo’s Bizarre Adventure – Part 03 – Stardust Crusaders 02 (Hirohiko Araki)
  29. Konosuba 01 (Masahito Watari, Natsume Akatsuki, Kurone Mishima)
  30. Konosuba 03 (Masahito Watari, Natsume Akatsuki, Kurone Mishima)
  31. Konosuba 04 (Masahito Watari, Natsume Akatsuki, Kurone Mishima)
  32. Konosuba 05 (Masahito Watari, Natsume Akatsuki, Kurone Mishima)
  33. Mädchen in allen Farben (Miman)
  34. More than a doll 01 (Shinichi Fukuda)
  35. Naruto Massiv 06 (Masashi Kishimoto)
  36. Nicht schon wieder, Takagi-san! 05 (Soichiro Yamamoto)
  37. Nicht schon wieder, Takagi-san! 06 (Soichiro Yamamoto)
  38. One Piece 100 (Eiichiro Oda)
  39. One Piece 101 (Eiichiro Oda)
  40. One-Punch Man 01 (Yusuke Murata)
  41. Sherlock 05: Ein Skandal in Belgravia Teil 2 (Steven Moffat, Mark Gatiss, Jay)
  42. Shojo-Mangaka Nozaki-kun 01 (Izumi Tsubaki)
  43. Tanya the Evil 01 (Carlo Zen, Chika Tojo, Shinobu Shinotsuki)
  44. Tanya the Evil 02 (Carlo Zen, Chika Tojo, Shinobu Shinotsuki)
  45. The Isolator 01 (Reki Kawahara, Naoki Koshimizu, Shimeji)
  46. The Legend of Zelda – Twilight Princess 01 (Akira Himekawa)
  47. Toriko 01 (Mitsutoshi Shimabukuro)
  48. Voll erwischt 01 (Azusa Mase)
  49. Yona 02 (Mizuho Kusanagi)
  50. Yona 03 (Mizuho Kusanagi)
  51. Yona 04 (Mizuho Kusanagi)
  52. Yona 05 (Mizuho Kusanagi)
  53. Yona 06 (Mizuho Kusanagi)
  54. Yona 07 (Mizuho Kusanagi)
  55. Yona 08 (Mizuho Kusanagi)
  56. Yona 10 (Mizuho Kusanagi)
  57. Yona 23 (Mizuho Kusanagi)
  58. Yona 30 (Mizuho Kusanagi)
  59. Yu-Gi-Oh! Massiv 06 (Kazuki Takahashi)

 

LTB:

  1. LTB # 500: Jubiläumsausgabe
  2. LTB # 508: Einfach entspannen!
  3. LTB #107: Der makabre Magier
  4. LTB #110: Gittas Zauberkünste
  5. LTB #138: Donald ganz locker
  6. LTB #151: Der Dimensionssprung
  7. LTB #35: Bräutigam wider Willen
  8. LTB #381: Die dunkle Seite des Glückstalers
  9. LTB #448: Die grosse Reise
  10. LTB #449: Winterzeit
  11. LTB #467: Moby Dick
  12. LTB #505 Zutritt verboten
  13. LTB #509: Extrem erfrischen!
  14. LTB #520: 50 Jahre Donald Duck
  15. LTB #521: 50 Jahre Phantomias
  16. LTB #528: Die Saga beginnt
  17. LTB #531: Keine Zeit zu lachen
  18. LTB #532: Der Wünsch-o-mat
  19. LTB #540: Zank & Zoff
  20. LTB #543: Mission Galaxis
  21. LTB #544: Fast schon zu furios!
  22. LTB #545: Die Duckyssee
  23. LTB #76: Ein Fall für Micky
  24. LTB Spezial #94: Reise nach Fernost

[Rezension #200] Sasuke Retsuden

 

Titel: Sasuke Retsuden

Autor*in: Masashi Kishimoto, Jun Esaka

Erschienen in Deutschland: 2022

Originaltitel: NARUTO -ăƒŠăƒ«ăƒˆ- ă‚”ă‚čă‚±çƒˆäŒ ă†ăĄăŻăźæœ«èŁ”ăšć€©çƒăźæ˜Ÿć±‘

Erschienen in Japan: 2019

Übersetzer*in: Miyuki Tsuji

 

Weitere Informationen:

Genre: Mystery, Action, Fantasy

Preis: € 8,00 [D] | € 8,30 € [A]

Seiten: 218 Seiten

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3-551-72728-2

Verlag: CARLSEN MANGA

 

Inhalt:

Sasuke Uchiha begibt sich auf eine weite Reise von Hi-no-Kuni zum Institut fĂŒr Astronomie. Er will herausfinden, was Rikudo Sen'nin einst dort getan hat, was er hinterlassen hat. Sakura, seine Frau, folgt ihm kurze Zeit spĂ€ter. Die beiden finden heraus, dass dort ein brandgefĂ€hrlicher Plan umgesetzt werden soll. Das Paar ist ein eingespieltes Team - doch wird das fĂŒr den Erfolg dieser Mission reichen?

 

Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):

Das hier ist der Fortsetzungsband zu Kakashi Retsuden und der hat mir damals ja ziemlich gut gefallen, weshalb ich es kaum erwarten konnte, den Band hier zu lesen. Gut, ich musste mehrere Monate darauf warten, aber immerhin stand der Termin bereits damals schon fest, ab wann es den Band zu kaufen geben wĂŒrde.

Allerdings spielt es an einem anderen Ort als der erste Band und, wie man es sich denken kann, mit anderen Charakteren. Dieses Mal mit Sasuke und Sakura. Ob es eine Hochzeit gab, weiß ich ehrlich gesagt nicht, auch nicht, wann genau es in der Timeline spielt. Alles, was ich sagen kann: Es ist nach Shippuden und sicherlich vor Boruto.

Egal, zurĂŒck zu diesem Buch hier. Wie auch in dem ersten Band wird man ziemlich schnell in die Handlung hineingeworfen, aber ich finde, man kommt sehr schnell zurecht. Sasuke schleicht sich als Gefangener rein, um Informationen fĂŒr Naruto zu sammeln, der wohl an einer gefĂ€hrlichen Krankheit leidet. Sakura folgt ihm dann heimlich als Krankenschwester, um ihn bei der Mission zu unterstĂŒtzen.

Was die beiden angeht, muss ich zugeben, fĂŒr mich war das Pairing eine lange Zeit aus der Luft gegriffen. Dass Sakura schon ewig und drei Tage lang in Sasuke verliebt ist, war ja bekannt und offensichtlich. Dass Sasuke allerdings auch Sakura liebt und die beiden zusammenkommen, kam fĂŒr mich vollkommen aus dem Nichts. Dachte mir halt, naja, Kishimoto hat die beiden halt einfach zusammengestopft, weil er es kann. FĂŒr mich hat Sasuke nie wirklich Interesse an Sakura gezeigt (jedenfalls als Teenie) und daher kam mir das seltsam vor. Da ich mich aber nie sonderlich fĂŒr die beiden interessiert habe, weder als Teenie noch danach, habe ich nicht lĂ€nger darĂŒber nachgedacht.

Bis ich Shippuden nochmal geschaut habe. Bzw rewatcht habe, was ich schon kannte und mir dann den Rest zum ersten Mal gegönnt habe. Da kam ich dann schon ins Nachdenken und hab dann ein bisschen recherchiert. Da bin ich dann auf einen lĂ€ngeren Beitrag gestoßen (kann aber mehr sagen, obs Reddit, Tumblr oder Quora war), in welchem genau aufgeschlĂŒsselt wird, dass Sasuke eben doch schon immer Interesse an Sakura hatte. Zwar erst ab einem gewissen Punkt, aber doch recht frĂŒh in der Story von dem originalen Naruto. Allerdings ist Sasuke jetzt sozial nicht die beste Person und als die Rache ihn dann alles andere vergessen lĂ€sst, nun, das war auch nicht sonderlich hilfreich.

Doch in diesem Buch ist es anders. Er hat die Sache mit seinem Bruder geklĂ€rt und er ist auch viel erwachsener, reifer geworden. Seine sozialen Skills sind zwar kein StĂŒck besser geworden, aber er bemĂŒht sich. Und hier in diesem Buch ist mir die Verbindung, die zwischen Sakura und Sasuke herrscht, zum ersten Mal so richtig aufgefallen. Sasuke sieht Sakura und Sarada ganz selbstverstĂ€ndlich als seine Familie an und wenn er sie mal fĂŒr eine lĂ€ngere Zeit nicht sehen kann, fehlen die beiden ihm sogar. FĂŒr ihn braucht es da keine Ringe, auch wenn er Sakura dann spĂ€ter einen schenkt. Überhaupt fand ich diese kleinen Momente zwischen den beiden irgendwie knuffig, so romantisch auf seine eigene Art. Da konnte ich dann so richtig sehen, wie wichtig die beiden sich sind und auch, warum die Leute die beiden shippen.

Mal von dem SasuSaku abgesehen, hat mir das Buch auch richtig gut gefallen. Zwar hat Sasuke ziemlich viele gute Techniken drauf und dazu noch seine Augen, aber hier hat er es mit einem Gegner zu tun, der ihm die ganze Arbeit nicht leicht macht. Mit dem Wandel und dem Verlauf hatte ich nicht gerechnet, aber ich fand es sehr interessant. Genauso wie die Auflösung des Ganzen und auch das RÀtsel, dass Rikudo Sen'nin hinterlassen hatte.

 

Fazit:

Auch das Buch hier hat mich sehr gut unterhalten und mir auch das Pairing SasuSaku nĂ€hergebracht, hĂ€tte ich vor dem Lesen nicht erwartet. Gut, ich hab mir allgemein vorher keine Vorstellungen gemacht, was alles kommen könnte, weshalb ich dann auch so positiv ĂŒberrascht werden konnte. Ganz ehrlich, wĂ€re ich an dem einen Abend nicht so mĂŒde gewesen, hĂ€tte ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen und nicht an zwei Abenden.

Wie dem auch sei, von mir bekommt das Buch fĂŒnf Sterne. WĂŒrde auch gerne eine Leseempfehlung aussprechen, aber wenn man Kakashi Retsuden noch nicht kennt, sollte man lieber damit erstmal anfangen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle:

Foto: Selbst geschossen

Donnerstag, 26. Januar 2023

Neues Lesefutter #104

 

 

Diesen Monat habe ich bereits eine Menge BĂŒcher geschafft - und ja, ich zĂ€hle die Mangas da mit dazu. Das sind fĂŒr mich auch BĂŒcher XD

Wie dem auch sei, dafĂŒr, dass ich bereits 28 BĂŒcher geschafft habe, habe ich mir  gestern zum Geburtstag drei neue gegönnt. Und es kam auch die Tage ein viertes dazu, welches ich allerdings geschenkt bekommen habe.

 

Das hier sind die BĂŒcher:

- "Rain Man" von Leonore Fleischer

- "Everlove" von Tanya Byrne

- "Ranma 1/2" 03 von Rumiko Takahashi

- "Drowing Souls" von Ava Reed

 

"Drowing Souls" wie auch der dritte Mangaband von "Ranma 1/2" sind Reihenfortsetzungen. "Rain Man" ist ein Buch, welches ursprĂŒnglich im Dezember kommen sollte, aber es gab dann ein paar Komplikationen und so ist es dann Januar geworden. Aber das macht nichts :-)

Das wirklich einzig komplett fĂŒr sich neue, das ich mir gekauft habe, ist "Everlove" und das ist soweit ich sehen kann ein Einzelband. Passt also alles ganz gut^^

Da es mit dem Lesen bei mir derzeit richtig gut lĂ€uft, werde ich die BĂŒcher dort oben auch recht schnell gelesen haben.

Dienstag, 24. Januar 2023

[Rezension #199] Felix Ever After

 

Titel: Felix Ever After

Autor*in: Kacen Callender

Erschienen in Deutschland: 2021

Originaltitel: Felix Ever After

Erschienen in den USA: 2020

Übersetzer*in: Maike Hallman

 

 

Weitere Informationen:

Genre: Young Adult, Gay Romance, Drama, Slice of Life

Preis: € 8,99 [eBook] | € 18,00 € [Gebundenes Buch]

Seiten: 363 Seiten

Sprache: Deutsch

ISBN: ‎ 9783736316980

Verlag: LYX

 

Inhalt:

Der siebzehnjĂ€hrige Felix Love war noch nie verliebt - die Ironie daran geht ihm selbst ziemlich auf die Nerven! Seine grĂ¶ĂŸte Angst ist es, dass sich niemand in ihn verlieben wird, weil er einfach zu viele Ausschlusskriterien erfĂŒllt. Braune Haut, queer und trans - die Vorstellung, dass er deshalb nicht liebenswert ist, lĂ€sst ihn in Schockstarre verweilen. Doch als Felix transfeindliche Instagram-Nachrichten bekommt, nachdem sein Deadname zuasmmen mit Fotos von ihm vor seiner Transition in der Schule veröffentlicht wurde, wird es fĂŒr ihn endlich Zeit zu handeln. Felix schreibt seinem vermeintlichen Peiniger zurĂŒck, um herauszufinden, wer ihm das angetan hat, und verstrickt sich dabei in einem Netz aus ungeahnten GefĂŒhlen, IdentitĂ€tssuche und wahrer Freundschaft ...

 

Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):

Bevor ich das Buch gelesen habe, wusste ich so ziemlich gar nichts darĂŒber. Nur, dass es ziemlich beliebt war und halt das, was der RĂŒckentext dazu sagt. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich das Buch hier zusammen mit "High Hopes" im Mai 2022 zufĂ€llig beim Stöbern im Buchladen gefunden und dachte mir dann: Ja, warum nicht? Allerdings kam ich erst jetzt dazu, es zu lesen. Naja, eher gesagt verschlingen, das passt hier eher.

Auch wenn ich selbst nicht in Felixs Haut stecke (da ich Cis bin), konnte ich mir trotzdem sehr gut vorstellen, wie er sich in manchen Dingen gefĂŒhlt hat. Dass er sich unsicher wegen seiner IdentitĂ€t ist, und erstmal versucht herauszufinden, wer er eigentlich ist. Dass er trans ist, weiß er, aber sonst? Seine Gedanken kann ich nachvollziehen, da ich mir oft auch selbst nicht sicher bin, wer oder was ich nun eigentlich bin. Seinen Weg, wie er versucht sich zu entdecken und gleichzeitig die Ängste, die Selbstzweifel und das GefĂŒhl, dass solche Gedanken vllt falsch sein könnten, weil die meisten das instinktiv wissen, war alles greifbar und verstĂ€ndlich.

Genauso ging es mir, als er sich wegen seinen vielen GefĂŒhlen bezĂŒglich seiner Mitmenschen nicht sicher war und auch, als er herausfinden wollte, wer ihm das mit der Ausstellung angetan hat. Wie gesagt, ich bin Cis, aber jedes Mal, wenn er gedeadnamt wurde oder wenn ihm sonst irgendein transfeindlicher Kram passiert ist, da hat er mir dann immer Leid getan. Dass ihn das so mitnimmt, war dann vollkommen klar. DafĂŒr fand ich die positiven Reaktionen seiner Freunde super und dass sie immer hinter ihm standen und gezeigt haben: Das geht ja mal absolut gar nicht.

Die ganze Zeit saß ich da und hab mir auch ĂŒberlegt: Wer könnte es gewesen sein? Und warum?

Überhaupt fand ich die meisten Charaktere ziemlich ĂŒberzeugend, die Teenager waren am Ende Teenager, getrieben und verwirrt durch Hormone, neue Lebensumstellungen und der Tatsache, dass sie sich ihre ersten Wege in die Welt der Erwachsenen ebnen mĂŒssen. Aber auch, dass man als Erwachsener noch viel zu lernen hat. Die Entwicklung, die sein Vater zum Beispiel durchmacht, kommt mir auch realistisch vor. Mir kommt (leider) vieles hier sehr realistisch vor. Dass sich seine Mutter das ganze Buch ĂŒber nicht meldet, finde ich dagegen traurig und klar, das gehört mehr ins Reich der Spekulationen, aber ich befĂŒrchte, dass sie die Familie wegen Felix verlassen hat. Was ich richtig abartig finde, dass sie das getan hat.

FĂŒr Felix freue ich mich dagegen am Ende, wie sich das alles aufgelöst hat und welche Antworten er auf seine Fragen gefunden hat.

In dem Buch wird durchwegt gegendert, sprich "Freund:innen" etc, aber das hat mich beim Lesen nicht gestört, da ich es mittlerweile gewohnt bin. Fand es höchstens ein bisschen seltsam, dass auch in allen Dialogen gegendert wurde, da ich das aus meiner eigenen Umgebung her nicht kenne, aber hey, meine Umgebung spiegelt nicht die gesamte RealitÀt wieder. Daher hat es mich dann recht schnell nicht mehr irritiert oder gestört.

Was ich auch super finde, ich habe ja die Hardcover-Version und unter dem Schutzumschlag ist das schöne Bild mit Felix ebenfalls zu sehen. Oft sind die BĂŒcher unter dem Schutzumschlag recht simpel gehalten und da ich das Buch stets zum Lesen "ausziehe", habe ich oft von dem schönen Bild nichts. Hier konnte ich es aber auch ohne Umschlag sehen, was ich klasse finde. Ganz am Ende gibt es auch ein Glossar, in welchem man ĂŒber das eine oder andere Wort informiert wird, wenn man sich damit nicht auskennt oder nicht genau weiß, was damit am Ende gemeint ist. Das Einzige, was ich noch am Ende vermisst habe, ist die AufklĂ€rung, ob er das Stipendium nun bekommt oder nicht, das wird am Ende offen gelassen >_<

 

Fazit:

Ein weiteres Buch, das ich an zwei Abenden geradezu verschlungen habe. Ich habe mit Felix gelitten, gehofft und mich auch gefreut, wenn ihm etwas gutes widerfahren ist. Er will einfach nur herausfinden, wer er ist und ein glĂŒckliches Leben fĂŒhren, so wie eigentlich jeder andere Mensch auch! Ich bin meinem damaligen Ich echt dankbar, dass ich dem Buch damals eine Chance gegeben habe. Wie gesagt, ich wusste nichts darĂŒber, außer, dass es auf positive Art sehr beliebt ist. Dass ich erst jetzt dazu gekommen bin, hat den einfachen Grund: Es lag zu tief auf meinem SuB und ich hab mich davor eher auf andere Teile davon konzentriert.

Jedenfalls, von mir bekommt das Buch fĂŒnf Sterne und eine Leseempfehlung! Achja und gönnt euch, wenn ihr es könnt, die Hardcoverversion. Nicht nur, weil sie wie erwĂ€hnt auch ohne Schutzumschlag schön aussieht, das Buch liegt auch sehr angenehm in den HĂ€nden.

 

 

 

 

 

 

Quelle:

Foto: Selbst geschossen