Frischling.png

Swinub - Pokemon

Mittwoch, 18. Juli 2018

[Manga-Rezension #21] Die Monster Mädchen Anthologie 1



Name: Die Monster Mädchen Anthologie 1
Autor: Diverse Zeichner
Genre: Fantasy, Romance, Harem, Comedy
Preis: € 6,95 [D] | € 7,20 [A]
Seiten: 146 Seiten
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2017
ISBN: 978-2-88921-928-5
Verlag: KAZÉ Manga




Beschreibung:
Man muss ja mit der Mode gehen!
Schlange Mia, Harpyie Papi und Zentaurin Zentrea wollen endlich auch mal ein cooles Selfie machen - nur leider ohne Selfie-Stick. Spinne Rachne und Schleimmädchen Sue versuchen sich an einem schwibbel-schwabbeligen Fadenspiel. Und Kimihito trinkt aus Versehen einen Zaubertrank, der ihn klitzeklein werden lässt. Diese und andere chaotische Kurzgeschichten aus der Hand von 14 Mangazeichnern (und OKAYADO selbst) zollen den einzigartigen Monster Mädchen einen köstlichen turbulenten Tribut.

Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):
Wie man schon in der Beschreibung sehen kann, enthält das Buch viele verschiedene Kurzgeschichten, gezeichnet von 14 Mangaka und dem Mangaka der Serie selbst. Genauer gesagt ist es eine Ansammlung von 4Koma-Comics, wie man auch im Originalnamen "Monster Musume no iru nichijo 4koma Anthology erkennen kann. Wenn jemand das nichts sagen sollte, 4Koma-Comics, die aus genau 4 Panels bestehen. Manche der Geschichten bestehen nur aus einem 4Koma, andere dagegen aus mehreren. Man kann deutlich die vielen verschiedenen Zeichenstile der verschiedenen Mangaka erkennen und ich muss sagen, sie alle bekommen die Charaktere nicht nur von den Zeichnungen her sehr gut hin. Es hätte auch aus der Feder des originalen Machers stammen können. Trotzdem und gerade wegen den unterschiedlichen Stilen ist es sehr interessant, sie auch mal in einem anderen Licht zu sehen. Manche Stile gefallen mir besser als andere, besonders gefallen hat mir der von "Totori-saQ", "7010" und "kanemaki thomas".
Was mir auch genauso gut gefällt, sind die wenigen paar Farbseiten, die sehen wirklich sehr schön aus. Wie schon im Original gehen die Storys nicht gerade sehr tief bzw sind nicht gerade sehr tief, aber dafür sehr unterhaltsam, wenn man die Serie mag. Zeitlich gesehen findet die Sammlung nach dem Ende des Animes statt. Zumindest reicht es, wenn man wie ich nur den Anime oder fast nur den Anime gesehen hat (bei dem Manga bin ich selbst noch nicht weit gekommen).


Fazit:
Man sollte 4Koma mögen und auch die Tatsache, dass es hier mehr als nur den Originalzeichner gibt. Allerdings sind unterschiedliche Zeichenstile vorhanden, so dass eigentlich recht viele Zeichenstil-Geschmäcker abgedeckt werden dürften. Ich würde es allerdings nur Leuten empfehlen, die bereits die Serie kennen, sei es nun durch den Anime (am besten nachdem man alle Folgen gesehen hat) oder durch den Manga (wie weit der geht kann ich allerdings nicht sagen), da man sonst ein wenig zu verwirrt ist und durcheinander kommt. Oder man versteht so manche Anspielung oder Andeutung nicht. An sich aber ist es eine sehr schöne Sammlung und ich habe mir bereits den zweiten Band auf meine Einkaufsliste gesetzt. Insgesamt vergebe ich der Sammlung 4 Rubine.






Hier direkt kaufen



Quelle:
Selbst geschossen

Serienmittwoch #19








Was sind eure liebsten Serien aus eurer Jugendzeit (Jugendserien?)


Ich geh jetzt mal von der Zeit von 11 - 18 aus - ja, da gab es schon sehr viele Serien.
Aber die hier hab ich damals am liebsten gesehen (Reihenfolge hat keine Bedeutung):



Serien meiner Jugend (Highlights)
Detektiv Conan


Das war mein allererster Manga, den ich gelesen habe und so mit 11/12 rum hab ich anfangen den Anime zu gucken.
Ich gucke ihn heute wieder und freue mich schon auf die neuen Folgen auf Deutsch :3



Ranma 1/2


Eine ziemlich schräge Serie - ich liebe sie vor allem wegen ihrem Humor XD
Und ich kann mich bis heute nicht entscheiden, mit wem ich Ranma am liebsten shippe X_X_



One Piece




Naruto


Ich kenne übrigens nur die linke Variante des Openings ;-)
Naruto habe ich früher so oft und gerne geguckt, aber irgendwann hab ich die Lust darauf verloren.
Aber dank Crunchyroll hab ich sie nun wieder XD



Die Simpsons


Früher hab ich die jeden Abend geguckt, das zwar quasi Pflicht.
Und ich musste mir zu der Zeit immer den Fernseher mit meiner Großmutter teilen, denn sie wollte immer um 6 ihre "Verbotene Liebe" sehen, was wiederum für sie ne Pflicht war. Nun ja, jetzt werde ich mir wohl langsam die DVD-Boxen holen und sie da angucken. Sind halt nicht Prio 1.



Disneys große Pause



Oh Mann, das hab ich ja schon ewig nicht mehr gesehen O_O
Von allen Serien, die ich mir auf Super RTL damals angesehen habe, war das hier immer mein absoluter Liebling.
Wenn ich allerdings überlege, was ich noch gerne so geguckt habe, dann ist der Platz aber ziemlich knapp. Bzw die anderen Ränge sind ziemlich dicht dran.



Dr. House



Ironischerweise wollte ich die Serie damals erstmal nicht gucken, weil ich dachte: Och nö, schon wieder so ne nervige Krankenhausserie. Bin dann gegen Ende der ersten oder Anfang der zweiten Staffel eingestiegen, weils grad zufällig im TV lief und von da an habe ich es mir jeden Abend angesehen. Früher hatte ich nur eine Zimmerantenne und die musste an einem bestimmten Punkt stehen, damit sie Empfang hatte. Aber es herrschte gerne mal in der Zeit, in der House lief, draußen ein Sturm ... nun hab ich die komplette Serie hier, sie wartet nur noch darauf, dass ich sie mir mal von vorne bis hinten ansehe :3



Death Note


Auf diese Serie bin ich dank zweier ehemaliger Freunde gestoßen - mit 17/18 war ich total verrückt danach. Das war auch in etwa in der Zeit, in der endlich zuhause Internet hatte. Und ja, daher kommt mein Name "KiraNear" ;3



South Park


Damals, als ich es nicht im TV bei mir im Zimmer gucken konnte, bin ich immer runtergeschlichen und habs mir heimlich um 10/11 Uhr Abends angesehen - Oma und Mama waren da immer im Bett. Ab und zu lief da auch "Happy Tree Friends" und "Drawn Together".
South Park dagegen habe ich am meisten genossen. Und das tue ich auch heute noch.

Funfact: Als Kind (so mit 6) hab ich South Park mal in einer Fernsehzeitung entdeckt, da lief es noch Nachts auf RTL. Und es war ein kleines Vorschaubild zu sehen. Ich hab mich damals gewundert, warum eine Zeichentrickserie mit einem so seltsamen Namen nachts laufen sollte. Ich dachte zu der Zeit, es ginge um Kinder, die öfters in einem Park namens "South" spielen würden. Als ich aber meine Mutter gefragt habe, ob ich das gucken dürfte, hat sie nein gesagt, Später hab ich dann verstanden, warum sie es mir nicht erlauben wollte XD





Und? Welche der Serien kennt ihr und habt ihr in euer Jugend so geguckt? Oder waren es komplett andere?





Quelle:
-

Gemeinsam lesen #94





1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Momentan lese ich das Buch "Die Kastratin" von Iny Lorentz. Dort bin ich auf Seite 41.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Giulia war wütend auf sich selbst und auf ihren Vater, gleichzeitig fühlte sie sich hilflos und ausgeliefert.

3. Was willst du unbedingt zu deinem Buch loswerden?
Da ich das Buch erst heute angefangen habe, aber noch nicht sehr weit gekommen bin, kann ich noch nicht viel dazu sagen. Ich finde es schade, dass sie den Mädchen vorschreiben, was sie singen dürfen und was nicht. Auf der anderen Seite könnte die Hauptcharakterin ruhig etwas vorsichtiger sein und sollte versuchen, nicht so rebellisch drauf zu sein. Damit bringt sie sich nur unnötig in Schwierigkeiten. Naja, mal sehen, wie sich das Ganze so entwickelt.

4. Wie sieht euer perfekter Urlaubstag aus?
Mein perfekter Urlaubstag könnte aus mehreren Varianten bestehen. Wenn es grad irgendein kleines oder großes Event gibt, dann würde ich erstmal rausgehen und Pokemon Go spielen, entweder zu den Raids gehen oder einfach ein paar Pokemon sammlen. Ansonsten würde ich mir den Tag sehr gemütlich machen, eine Serie weitergucken und wenn ich Lust habe, entweder ein Buch lesen oder an einer FF schreiben.







Ich bin bei "Gemeinsam lesen" eher ein stiller Mitleser ;-)



Quelle:
deviantart.com/vegetto26

Montagsfrage #110





Von manchen Buchreihen gibt es eine Comic-Version. Ist das etwas, das dich interessiert oder findest du es überflüssig?

Um ehrlich zu sein, weiß ich nur von einer Buchreihe, zu der es auch eine Comic-Version gibt und das ist die Turm-Reihe von Stephen King. Gelesen habe ich sie nicht und ehrlich gesagt habe ich auch kein Interesse daran. Ansonsten ... joah, ich persönlich brauche keine Comics zu irgendwelchen Büchern, daher denke ich auch nicht, dass ich irgendwann in der Zukunft welche lesen werde. Die Bücher selbst reichen mir eigentlich auch. Zwar denke ich mir hin und wieder, dass dazu ein Film ganz cool wäre, aber danach wurde hier ja nicht gefragt.





Ich bin bei Montagsfragen eher ein stiller Mitleser ;-)




Quelle:
deviantart.com/johnjoseco