Frischling.png

Swinub - Pokemon

Donnerstag, 22. August 2019

Kleine geplante Änderungen ab September

(Eigentlich betrifft es in erster Linie meinen Buchblog, da ich die Posts von dort aber auch hier veröffentliche, spielt mein Blog auf Animexx auch eine kleine, aber eine feine Rolle dabei).


Groß oder viel Ă€ndern werde ich nicht, aber es gibt ein paar Kleinigkeiten, die ich ab dem September/Oktober rum Ă€ndern möchte.
Hier nun die Details:

- Die Fragenreihe "1000 Fragen" werde ich noch fertig machen, in Zukunft die EintrÀge allerdings nur noch auf Animexx veröffentlichen. In meinem Buchblog werde ich den Tag entfernen.

- Es wird keine Manga-Rezensionen mehr geben. Oft hinke ich mit den Rezensionen an sich hinterher, weil ich wieder 4-5 Mangas habe, die noch auf eine Rezension warten. Oft genug hab ich aber weder die Lust, noch groß ne Idee, was ich da eigentlich dazu schreiben soll. Daher werde ich auch diesen Tag von meinem Blog entfernen und stattdessen 1-2 Mal im Monat eine Manga-Reihe herauspicken und die dann in meinem Blog vorstellen. Allerdings weniger als Rezension, sondern wirklich mehr wie eine kleine Vorstellung darĂŒber, um was geht es in dem Manga, kann man den noch kaufen, wie lange geht die Reihe usw.

- Auch möchte ich mehr ĂŒber die Themen BĂŒcher lesen/ Schreiben / Bloggen hin und wieder was bloggen. Einfach alles, was mir in den Sinn kommt und ĂŒber das man dann auch hinterher in den Kommentaren diskutieren kann :-)


Ja, das wars dann auch erstmal, vllt fÀllt mir ja dann noch etwas ein, aber das sehe ich dann.

Top Ten Thursday #14 [MĂ€nner in Aktion]






Die Aufgabe fĂŒr diese Woche heißt:
"10 BĂŒcher mit EINEM mĂ€nnlichen Protagonisten"


1. Krabat (Otfried Preußler)
MĂ€nnlicher Protagonist: Krabat

2. Erhebung (Stephen King)
MP: Scott Carey

3. Bittere Schokolade (Tom Hillenbrand)
MP: Xavier Kieffer

4. Winnetou I (Karl May)
MP: Old Shatterhand

5. Young Sherlock Holmes 02 - Das Leben ist tödlich (Andrew Lane)
MP: Sherlock Holmes

6. Kaiserschmarrndrama (Rita Falk)
MP: Franz Eberhofer

7. Metro 2033 (Dmitry Glukhovsky)
MP: Artjom

8. Weisswurstconnection (Rita Falk)
MP: Franz Eberhofer

9. LeberkÀsjunkie (Rita Falk)
MP: Franz Eberhofer

10. TodeserklÀrung (Klaus Erfmeyer)
MP: Stephan Knobel









Quelle:
deviantart.com/uotapo

Donnerstag, 15. August 2019

Top Ten Thursday #13 [Große Erwartungen und nix dahinter]






Die Aufgabe fĂŒr diese Woche heißt:
"10 BĂŒcher, von denen ihr viel erwartet habt, die aber eine EnttĂ€uschung wurden"


Es gibt tatsĂ€chlich ein paar BĂŒcher, von denen ich mir mehr erwartet hĂ€tte (besonders, wenn der RĂŒckentext auch sehr interessant klang), die das dann aber nicht wirklich halten konnten, was sie damit versprochen hatten.
Das hier ist meine Liste:

1. Verdammt, er liebt mich (Annemarie Schoenle)
Das Buch hier hat meinen Verdacht bestĂ€tigt, dass die BĂŒcher, die man fĂŒr einen oder mehrere Euro(s) im Tedi kaufen kann, alles andere als gut sind. Ich fand das Thema "SchĂŒlerin verliebt sich in Lehrer", welches auf dem RĂŒckentext angesprochen wird, recht interessant, fand aber die Umsetzung allein schon vom Schreibstil schrecklich öde.
Das Buch hat von mir einen Rubin bekommen.

2. Die Schuhliebhaberin (Madeline Moore)
Ein erotischer Roman, der sich dann leider als eine Aneinanderreihung von sinnlosem Sex bestand. Immer hÀrter, immer feuchter und immer abgedrehter. Die Charaktere waren dagegen sehr blass und austauschbar. Und die Story war ne Ausrede, einfach, damit halt eine da ist. Ebenfalls ein Buch, dem ich am Ende nur einen Rubin gegeben habe.

3. Die Spur der BĂŒcher (Kai Meyer)
Das Buch hier hab ich mir geholt, weils quasi ĂŒberall in jedem Blog zu sehen war und weil der RĂŒckentext interessant klangen. Allerdings war das Buch einfach nur verwirrend und langweilig fĂŒr mich, auch war mir der Hauptcharakter zu stur, eine Eigenschaft, die mich beim Lesen nur nervt. Hab dem Buch dann zwei Rubine gegeben.

4. Betthupferl (Heidi Hohner)
Das Buch habe ich geholt, weil das Cover witzig aussieht und weil auf dem Buch vorne dransteht, dass es laut Rita Falk "witzig, originell und romantisch" sein soll. Aber auch hier war die Story mehr ein Alibi, als wirklich tragend fĂŒr das Buch, wenn auch weitaus wichtiger als bei der Schuhliebhaberin.
Mal davon abgesehen, dass der Name, der auf dem RĂŒckentext steht, ein anderer war als der, der dann im gesamten Buch vorkam. Das ist ein Fehler, der einem Verlag nicht passieren sollte ... das Buch hat von mir zwei Rubine bekommen.

5. Steamed - 30° West, 100° Liebe (Katie MacAllister)
Normal interessiert mich Steampunk kein StĂŒck, aber ich wollte dem Buch trotzdem ne Chance geben, hĂ€tte ja sein können, dass es mir trotzdem gefĂ€llt. War aber leider nicht so wirklich der Fall, was aber nicht am Steampunk lag. Der Hauptcharakter macht einen auf geheimnisvoll, aber warum, wird nie wirklich aufklĂ€rt. Ist halt so. Und kaum kommen sich der Main und ein anderer Charakter nĂ€her, werden aus zwei halbwegs interessanten Charaktere nur noch zwei Fickschnitzel, die sich gegenseitig nehmen, wo und wann sie können, egal obs grad passend ist oder nicht. Ich hatte von der Beschreibung her ein Abenteuerbuch erwartet, aber nicht das. Das Buch bekam dann von mir zwei Rubine.

6. TodeserklÀrung (Klaus Erfmeyer)
Hier klang auch wieder die Beschreibung im RĂŒckentext besser als das, was mich dann im Buch erwartet hatte. Es war absolut nicht spannend und die Charaktere waren grĂ¶ĂŸtenteils eindimensional. Außerdem mochte ich es nicht, dass der Hauptcharakter fremd ging und es dann auch noch vollkommen in Ordnung fand. So als wĂ€re es normal, ne Nebenfrau fĂŒr den Sex und ne Ehefrau fĂŒr den Rest zu haben. Nur der Fall an sich war interessant, was das Buch noch ein wenig gerettet hat. Daher habe ich ihm damals zwei Rubine gegeben.

7. Weiber Wahnsinn (Hanna Dietz)
Das Buch hier ist wie ein Lexikon aufgebaut und behandelt die seltsamen Ticks und Angewohnheiten von Frauen. Lustig fand ich es allerdings nicht, vor allem wegen dem "Lustige-Augenzwinkern-Stil-der-ein-wenig-ausschweifend-ist", und der ist auf Dauer dann doch etwas öde. Das Buch hat auch nur zwei Rubine bekommen.

8. Zeit der KrÀhen (George R.R. Martin)
Von dem Band hatte ich mir eindeutig mehr erhofft. Allerdings geht es mit der Story kaum voran und es kommen fast keine der Charaktere dran, die ich persönlich interessant fand. Stattdessen wird aus der Sicht irgendwelcher Neben-Neben-Nebencharakter erzĂ€hlt, die absolut keine Rolle in der Geschichte spielen. Abgesehen davon gab es zu viele Passagen bzw Kapitel aus der sicht der Bewohner der Eiseninsel, welche ich auch nicht sonderlich interessant fand. Das Buch war fĂŒr mich bisher das SchwĂ€chste der Reihe und hat deswegen auch nur drei Rubine bekommen.

9. Sleeping Beauties (Stephen King, Owen King)
King, ein Autor, von dem ich so gut wie nur gute BĂŒcher erwarte. Leider wurden hier meine Hoffnungen enttĂ€uscht, abgesehen davon, dass es zu viele Charaktere waren, aus deren Sicht erzĂ€hlt wurde, denn dadurch habe ich oft die Übersicht verloren und wusste nicht immer, wer das und das jetzt nochmal war und welche Rolle er/sie in dem Buch ĂŒberhaupt gespielt hat. Außerdem hat es sich oft gezogen, es hĂ€tte hier und da ruhig kĂŒrzer sein können. Auf manche Szene hĂ€tte man auch verzichten können. So war das Buch eine einzige Qual und hat von mir nur drei Rubine bekommen.

10. Die Ermordung des Commendatore I - Eine Idee erscheint (Haruki Murakami)
Hier habe ich auch wieder nur Gutes ĂŒber das Buch gehört, daher fand ich es schade, dass ich es nur ok fand. Es hat mich einfach weder ĂŒberzeugt, noch großartig mitgenommen, was ich schade fand, aber nicht Ă€ndern konnte. Auch hatte die Beschreibung des RĂŒckentextes nur mit dem ersten Kapitel zu tun, danach wurde das Thema nie wieder aufgegriffen, was ich nicht so toll fand. Die Charaktere waren mir zu blass und unnahbar, als dass ich da ne wirkliche Verbindung dazu aufgebaut habe. Das Buch hat damals von mir dann auch drei Rubine bekommen.









Quelle:
deviantart.com/daycolors

Seriennachmittag #46








Gibt es Charaktere, die ihr erst nicht gemocht habt und dann doch? Welche waren das und wieso?

Bestimmt fallen mir nicht alle ein, aber ich werde mal sehen, was ich so alles finde^^

Die Nanny: C.C. Babcock, frĂŒher fand ich sie lange Zeit echt nervig, hetue finde ich sie echt unterhaltsam, auch weil ich die ganzen Witze besser verstehen kann als frĂŒher.

Shadowhunters: Alec Lightwood, ihn mochte ich erst nicht, weil er so fies gegenĂŒber Clary war. Heute gehört er zu meinen Lieblingscharakteren (und Malec ist einfach nur Liebe <3).

South Park: Eric Cartman, was habe ich ihn gehasst. Heute finde ich ihn lustig, auch oder weil er so ein Arsch ist.

Black Butler: Ciel Phantomhive, er war so verzogen und nervig. Aber dann kam die zweite Staffel und Ciel war gegen dieses eledige Balg, dass die zweite Staffel mit sich gebracht hat, ein Engel. Seitdem mag ich ihn.

One Piece: Nico Robin, einfach, weil sie ein fieser Gegner war. Aber dann lernte ich sie besser kennen :-)

Lucifer: Maze und Amenadiel, ich fand beide einfach nur nervig, aber dann mochte sie dann doch.

Inu Yasha: Hier ist es Sesshƍmaru, den ich sehr lange nicht mochte. Heute finde ich ihn Ordnung.








Quelle:
deviantart.com/twenty-seventh