Frischling.png

Swinub - Pokemon

Montag, 2. Oktober 2017

Bookish Sunday #18





Bei welchem Buch wünscht du dir das du dir das lesen gespart hättest weil es so schlecht war?

Hier kann ich wirklich nicht objektiv sagen, ob das Buch allgemein schlecht ist oder nicht, dazu ist meine Sicht darauf viel zu subjektiv. Und zwar geht es um "Die Blechtrommel" von Günter Grass. Ich hab davor schon das eine oder andere Mal davon gehört, dass es ein Klassiker sein soll usw. Das Übliche halt, das man Klassikern halt nachsagt. Da ich mir mal einen solchen bekannten und berühmten Klassiker mal geben wollte, fand ich es ziemlich praktisch, dass ich ihn mal bei einer Maßnahme gefunden und mitnehmen durfte. Nun ja, am Ende war ich froh darüber, dass ich kein Geld ausgegeben habe. Die Story ist mehr als seltsam - ich weiß, es ist mit Absicht so übertrieben dargestellt, aber dennoch habe ich kein Kapitel gefunden, das ich nicht mit Kopfschütteln gelesen habe. Und der Hauptcharakter - wow, so ein egoistisches Arschloch ist bis mir davor und danach nicht mehr untergekommen. Überhaupt habe ich mich nur durch das Buch gequält, weil es ein Teil einer Challenge war bzw ich noch viele Seite brauchte, um diese zu bestehen und das Buch hatte nun mal so um die 700. Hinterher habe ich es weggeworfen, weil ich mir dachte: Ne, also das kannst du ja wirklich keinem antun. Von allen Büchern, bei denen ich es bereue, dass ich sie gelesen habe, bereue ich es hier mit Abstand am meisten. Dass ich es durchgelesen habe, hat mir überhaupt nix gebracht, außer, dass ich bei meiner Challenge ~700 als Plus hinzuaddieren durfte. Dennoch denke ich bis heute noch, dass ich in der Zeit bessere Bücher hätte lesen sollen.







Quelle:
zombie.deviantart.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Lg,
Kira