Frischling.png

Swinub - Pokemon

Mittwoch, 18. Juli 2018

[Manga-Rezension #21] Die Monster MĂ€dchen Anthologie 1



Name: Die Monster MĂ€dchen Anthologie 1
Autor: Diverse Zeichner
Genre: Fantasy, Romance, Harem, Comedy
Preis: € 6,95 [D] | € 7,20 [A]
Seiten: 146 Seiten
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2017
ISBN: 978-2-88921-928-5
Verlag: KAZÉ Manga




Beschreibung:
Man muss ja mit der Mode gehen!
Schlange Mia, Harpyie Papi und Zentaurin Zentrea wollen endlich auch mal ein cooles Selfie machen - nur leider ohne Selfie-Stick. Spinne Rachne und SchleimmÀdchen Sue versuchen sich an einem schwibbel-schwabbeligen Fadenspiel. Und Kimihito trinkt aus Versehen einen Zaubertrank, der ihn klitzeklein werden lÀsst. Diese und andere chaotische Kurzgeschichten aus der Hand von 14 Mangazeichnern (und OKAYADO selbst) zollen den einzigartigen Monster MÀdchen einen köstlichen turbulenten Tribut.

Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):
Wie man schon in der Beschreibung sehen kann, enthÀlt das Buch viele verschiedene Kurzgeschichten, gezeichnet von 14 Mangaka und dem Mangaka der Serie selbst. Genauer gesagt ist es eine Ansammlung von 4Koma-Comics, wie man auch im Originalnamen "Monster Musume no iru nichijo 4koma Anthology erkennen kann. Wenn jemand das nichts sagen sollte, 4Koma-Comics, die aus genau 4 Panels bestehen. Manche der Geschichten bestehen nur aus einem 4Koma, andere dagegen aus mehreren. Man kann deutlich die vielen verschiedenen Zeichenstile der verschiedenen Mangaka erkennen und ich muss sagen, sie alle bekommen die Charaktere nicht nur von den Zeichnungen her sehr gut hin. Es hÀtte auch aus der Feder des originalen Machers stammen können. Trotzdem und gerade wegen den unterschiedlichen Stilen ist es sehr interessant, sie auch mal in einem anderen Licht zu sehen. Manche Stile gefallen mir besser als andere, besonders gefallen hat mir der von "Totori-saQ", "7010" und "kanemaki thomas".
Was mir auch genauso gut gefĂ€llt, sind die wenigen paar Farbseiten, die sehen wirklich sehr schön aus. Wie schon im Original gehen die Storys nicht gerade sehr tief bzw sind nicht gerade sehr tief, aber dafĂŒr sehr unterhaltsam, wenn man die Serie mag. Zeitlich gesehen findet die Sammlung nach dem Ende des Animes statt. Zumindest reicht es, wenn man wie ich nur den Anime oder fast nur den Anime gesehen hat (bei dem Manga bin ich selbst noch nicht weit gekommen).


Fazit:
Man sollte 4Koma mögen und auch die Tatsache, dass es hier mehr als nur den Originalzeichner gibt. Allerdings sind unterschiedliche Zeichenstile vorhanden, so dass eigentlich recht viele Zeichenstil-GeschmĂ€cker abgedeckt werden dĂŒrften. Ich wĂŒrde es allerdings nur Leuten empfehlen, die bereits die Serie kennen, sei es nun durch den Anime (am besten nachdem man alle Folgen gesehen hat) oder durch den Manga (wie weit der geht kann ich allerdings nicht sagen), da man sonst ein wenig zu verwirrt ist und durcheinander kommt. Oder man versteht so manche Anspielung oder Andeutung nicht. An sich aber ist es eine sehr schöne Sammlung und ich habe mir bereits den zweiten Band auf meine Einkaufsliste gesetzt. Insgesamt vergebe ich der Sammlung 4 Rubine.






Hier direkt kaufen



Quelle:
Selbst geschossen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter UmstĂ€nden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ĂŒbermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner DatenschutzerklÀrung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der DatenschutzerklÀrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira