Frischling.png

Swinub - Pokemon

Montag, 4. Juli 2016

Montagsfrage #27: Leseproben?





Liest du auch Leseproben, um zu entscheiden, ob du ein Buch liest oder entscheiden nur Titel und Klappentext?

Um ehrlich zu sein, ich lese vllt 0-5 Leseproben im Jahr, also was BĂŒcherleseproben angeht. Ich suche nicht aktiv nach ihnen und bekomme sie nur sehr zufĂ€llig mal in die Finger. Allerdings sprechen mich die meisten Geschichten dann doch nicht an und dann schmeiße ich das kleinen Heftchen einfach wieder weg. Ganz ganz selten war vllt mal ein Buch dabei, dass ich gerne mal gelesen hĂ€tte, aber dann hab ich das Heftchen wohl auch wieder weggeworfen.

Das einzige, dass ich mir mehr oder weniger regelmĂ€ĂŸig hole, ist die "Manga Review", in dieser werden ein paar Mangas vorgestellt und es sind auch ein paar Seiten als Leseprobe drin. Allerdings besteht das oft aus drei Teilen: "Kenne ich schon", "Ui, das ist interessant" und "oh, hm, ne, nicht so meins". Meistens hĂ€lt sich aber die Waage bei 1 und 3, 2 ist eher selten dabei. Und auch da schreibe ich mir nicht jeden Manga auf, der mir dort gefĂ€llt. FrĂŒher habe ich die Seiten aus der Review rausgerissen, aber sie dann auch bald wieder weggeworfen.

Ne, mir reicht der Buchtext, ab und zu schnuppere ich in das Buch hinein und lese die ersten Seiten. Egal, ob im Laden oder im Internet. Gut, dass ist auch eine Leseprobe, wenn man es genau nimmt. Wobei mir da das ganze Buch lieber ist, denn wenn mir die ersten SĂ€tze gefallen, kann ich gleich das ganze Buch mitnehmen. Und laufe nicht wie bei dem Heftchen Gefahr, dass ich es wieder vergesse.

Kommentare:

  1. Huhu Kira,

    bei mir ist es Ă€hnlich. Ich lese mir den Klappentext durch und entscheide dann, ob das Buch was fĂŒr mich ist.
    Ggf. blÀttere ich vorher noch in die ein oder andere Rezension.
    Nur ganz selten werfe ich einen Blick auf die Leseprobe, um zu schauen ob mich der Schreibstil des/der Autors/Autorin anspricht.

    Ganz liebe GrĂŒĂŸe Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      was ich auch immer ein wenig hilfreich finde, ist der Klappentext, der in diesen aufklappbaren Teilen drinsteht - also diese aufklappbaren Pappdeckel, die man auch als Lesezeichen benutzen kann. Rezensionen gucke ich auch, aber nur, wenn ich im Internet nach BĂŒchern gucke. Was ich auch ab und zu im Laden sehe, ist, dass jemand eine handschriftliche Meinung zu dem Buch geschrieben hat, das ist auch immer irgendwie interessant und ich hab auch schon dadurch ein Buch gefunden, das ich mir mal irgendwann holen möchte.

      Lg,
      Kira

      Löschen
  2. Mir sind die Mangaproben oft zu kurz - das Àgert mich. Aber ich nehme jede Papier-Leseprobe mit, die ich kriegen kann!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Evy^^

      Ja, da geht es mir auch so, und trotzdem kann ich nicht aufhören, mir die zu holen XD
      Leider sind das auch die, an die ich am meisten rankomme, an BĂŒcher-Leseproben fast nur auf Buchmessen.

      Lg,
      Kira

      Löschen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter UmstĂ€nden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ĂŒbermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner DatenschutzerklÀrung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der DatenschutzerklÀrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira