Frischling.png

Swinub - Pokemon

Montag, 6. November 2017

Montagsfrage #84 - Sind mir Rezensionen wichtig?





Wie wichtig ist es dir gelesene BĂŒcher zu rezensieren? Versuchst du alle zu rezensieren oder nur bestimmte?

FrĂŒher fiel mir das Rezensieren schnell sehr schwer, weil ich dachte, ich mĂŒsste eine bestimmte Form oder ein bestimmtes Muster wie auch ein bestimmtes Niveau erfĂŒllen, weswegen es mir recht schnell keinen Spaß machte. Als ich es dann neu versuchte, dachte ich: Ja, mach es doch einfach auf deine Art. Aber irgendwann merkte ich, dass das auch nicht so leicht ist. Zu manchen BĂŒchern fĂ€llt mir nichts ein, was ich schreiben könnte. Entweder, weil ich dann eventuell zu schnell und zu viel spoilern könnte; zum anderen fĂ€llt mir dazu einfach nicht viel ein. Besonders bei BĂŒchern, die mir sehr gut gefallen haben oder die mir einfach nur positiv auffielen, fĂ€llt es mir nicht immer leicht, Worte dafĂŒr zu finden. Warum genau es mir gefĂ€llt. Meist ist es: Naja, es hat Spaß gemacht. Ich will halt nicht, dass es zu eintönig ist und dass immer nur dort steht: Es ist gut. Bei BĂŒchern, die mir gar nicht oder wenig gefallen haben, fĂ€llt es mir leichter, da ich da auch deutlich mehr Kritikpunkte habe, zu denen ich etwas loswerden möchte. Ich bin Pessimist, vielleicht hĂ€ngt es ja damit zusammen?
Dass mir diese Art von Rezi oft leichter fĂ€llt, darĂŒber habe ich mich auf Twitter schon das eine oder andere Mal ausgelassen.

Um ehrlich zu sein, ĂŒber dieses Thema denke ich immer mal wieder nach. Soll ich nur Rezis nach Lust, Laune und Zeit schreiben? Wenn mir etwas dazu einfĂ€llt? Das Blöde an der Sache ist, dass ich mich kenne. Und sobald ich in einer Sache beginne, es schleifen zu lassen, dann werde ich stark nachlĂ€ssig bis unzuverlĂ€ssig und irgendwann lasse ich es dann ganz sein. Was bleibt, ist Unzufriedenheit, Wut auf mich selbst und das GefĂŒhl, erneut versagt zu haben. Daher versuche ich wenigstens, zu jedem Buch, Manga und HörbĂŒch wenigstens eine kleine Rezi zu schreiben. Selbst wenn es jetzt nicht MeistermĂ€ĂŸig ist oder mir nicht viel dazu einfĂ€llt, ein paar positive Aspekte kann es ja immer haben. Und selbst wenn es nur eine kleine Rezi ist, ist besser als nix. Muss ja nicht immer zu einer Doktorarbeit ausarten ;-)

Wenn ich allerdings an einem Abend oder Tag merke: Ne, das wird heute nichts, dann verschiebe ich es schon, klar. Oder wenn gerade die Zeit dafĂŒr nicht ausreicht. Aber: Ich muss es trotzdem so schnell wie möglich nachholen, denn sonst sind die EindrĂŒcke weg, die ich dazu noch im Kopf habe. Egal, ob es nur einer oder fĂŒnf sind. Einfach nur der Selbstdisziplin wegen.

Abgebrochene BĂŒcher rezensiere ich nicht. Hab ich einmal gemacht, aber die MĂŒhe mache ich mir nicht mehr. Ich lege es einfach weg und nutze die Zeit einfach fĂŒr ein anderes Buch :-)








Quelle:
captain-wuzz.tumblr.com

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Kira,

    also abgebrochene BĂŒcher rezensiere ich auch nicht, da ist ja eigentlich klar dass es einem nicht gefallen hat. Wenns eigene BĂŒcher sind fallen die dann unter den Tisch (ich bin ziemlich schnell mit den abbrechen wenn mir etwas nicht gleich zusagt) bei Rezi Exemplaren ziehe ich das natĂŒrlich durch dann und schreibe in der Rezi warum ich mich durchgequĂ€lt habe.

    Ansonsten schreibe ich meine Rezis ganz konsequent sofort nach dem lesen. kannst Du auch genauer bei mir nachlesen :-)


    Hier entlang

    ich wĂŒnsche Dir einen tollen Wochenstart.

    LG Lari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :-)

      Rezi Exemplare habe ich (noch) keine, daher habe ich das Problem nicht und kann sie einfach alle fallen lassen. Erst gestern habe ich ein Buch beendet, weils einfach nicht meins war.

      Lg,
      Kira

      Löschen
  2. Hallo Kira,
    Abgebrochene BĂŒcher rezensiere ich auch nicht. Aber normalerweise versuche ich jedes Buch auch zu Ende zu lesen. Ganz selten klappt das nicht.
    Ich rezensiere auch nur BĂŒcher, die zum Thema meines Blogs passen.
    Bisher ist mir auch immer irgend etwas zu den BĂŒchern eingefallen. Und manchmal peppe ich sie mit Videos, Links oder Fotos auf. Das hat zwar dann nichts mit meiner Meinung oder dem Buch an sich zu tun, macht aber aus der Rezi auch ein bisschen mehr als eine einfache Rezi.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin^^

      FrĂŒher habe ich mal versucht, einfach jedes Buch zu Ende zu lesen, egal, ob es mir gefĂ€llt oder nicht. Allerdings hat es sich hinterher immer wie eine riesen Zeitverschwendung angefĂŒhlt, weswegen ich dann beschlossen hab, es sein zu lassen :/
      Oft hab ich das Problem: Wie viel kann ich jetzt ĂŒber die Handlung reden, ohne dass es ein gleich ein Spoiler ist.
      Das mit den Videos etc ist eine gute Idee :-)

      Lg,
      Kira

      Löschen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter UmstĂ€nden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ĂŒbermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner DatenschutzerklÀrung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der DatenschutzerklÀrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira