Beerle Chibi.png

Swinub - Pokemon

Dienstag, 15. Juni 2021

Gemeinsam lesen #163

 

 

Link

 

 

 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Seit lese ich das Buch "Die Ermordung des Commendatore II" von Haruki Murakami. Dort bin ich auf Seite 24. 


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

»Darf ich reinkommen?«, fragte er.

 

3. Was willst du unbedingt zu deinem Buch loswerden?

Das Buch ist eine Fortsetzung zu einem anderen Roman, den ich vor rund drei Jahren gelesen habe. Die Fortsetzung habe ich mir dann vor zwei Jahren in der Bibliothek ausgeliehen, aber kam leider aus mir heute unbekannten GrĂŒnden nicht dazu, das Buch fertig zu lesen und musste es wieder zurĂŒckbringen. Jetzt habe ich es mir wieder ausgeliehen und möchte es auch komplett lesen. Leider habe ich allerdings auch komplett vergessen, warum es in dem Buch ging, also lese ich es einfach nochmal von vorne. 

 

4.Wird "Lesen" als Hobby irgendwann aussterben? (KiraNear)

Um ehrlich zu sein, ich weiß es nicht, aber ich denke nicht, dass das Hobby "Lesen" irgendwann komplett verschwunden sein wird. Was sich aber verĂ€ndern wird, ist wohl unser Leseverhalten. Schon jetzt ist die Aufmerksamkeitsspanne vieler Menschen geringer geworden und heute lesen bereits viele Menschen nicht mehr sehr viele BĂŒcher. Ich kann mir vorstellen, dass es irgendwann Kurzgeschichten sein werden, die die Menschen begeistern werden, weil die kurz sind und die man mal eben schnell lesen kann. Vielleicht steigen auch viele auf HörbĂŒcher um, die kann man z.B. beim Autofahren oder AbspĂŒlen nebenbei laufen lassen. 

Auch werden irgendwann die Menschen nicht mehr in PapierbĂŒchern lesen, sondern auf E-Book-Readern oder GerĂ€ten mit einer E-Book-App, vor allem, weil es ja schon heute eine Rohstoffknappheit gibt und irgendwann wird Holz/Papier dafĂŒr bestimmt zu wertvoll sein, um es zu Papier umzuwandeln.

 Ich denke, es wird vermutlich wie heute ein Hobby sein, dass eher selten bis gar nicht betrieben wird von der breiten Masse, aber es wird bestimmt noch Menschen geben, die das als ernsthaftes Hobby verfolgen und regelmĂ€ĂŸig ein Buch lesen. Dass es komplett aussterben wird, kann ich mir nicht vorstellen, denn solange es Menschen gibt, die Geschichten erzĂ€hlen und es Menschen gibt, die sich dafĂŒr interessieren, wird es das Hobby "Lesen" geben. Zumal man auch mit BĂŒchern, die in unserer Zeit spielen, viel ĂŒber uns lernen kann. Ich kann mir vorstellen, dass es fĂŒr die Menschen in der Zukunft sehr interessant sein kann zu sehen, wie wir gelebt haben, was uns bewegt hat usw. 

 

 

Ich bin bei "Gemeinsam lesen" eher ein stiller Mitleser ;-)

2 Kommentare:

  1. Hey Kira,

    Dein Buch kenne ich nicht. Vom Autor habe ich hingegen schon öfter gehört. Bisher haben mich die Klappentexte nicht so angesprochen, dass ich ein Buch lesen wollte. Dir wĂŒnsche ich viel Spaß und drĂŒcke dir die Daumen, dass du es diesmal schaffst, das ganze Buch zu lesen.
    Mal eine sehr spannende Frage bei Gemeinsam Lesen. Ich selber habe irgendwann angefangen etwas Eigenes zu machen, weil die Aktion so unregelmĂ€ĂŸig war.
    Hmm, wenn man nach einigen auf Twitter geht, dann können wir in 100 Jahren schon nicht mehr auf diesem Planeten leben und sterben aus. Da haben wir dann sicher andere Probleme als Lesen, obwohl ich an sich wie du denke, spannende Geschichten werden wir immer irgendwie konsumieren wollen. Vielleicht ist es dann nicht mehr unbedingt als Buch, aber Geschichten wird es immer geben.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Moni :-)

      Ja, er hat noch andere BĂŒcher hier veröffentlicht, aber das hier ist das zweite, das ich von ihm lese. Danke schön, bisher sieht es ganz gut aus, zumal ich jetzt auch wieder mehr Zeit zum lesen haben werde.
      Dass GL so unregelmĂ€ĂŸig ist, finde ich schade, hab auch schon mitbekommen, dass es hier und da was eigenes gibt, vllt mache ich das auch, falls es mal wieder an nem Dienstag ausfallen sollte.

      Echt? Bin zwar auch auf Twitter, aber das habe ich bisher noch nie dort mitbekommen. HĂ€ngt vllt einfach davon ab, wem man dort alles folgt, damit man solche Tweets sieht oder nicht.
      Geschichten wird es definitiv immer geben, die hats ja auch schon geben, bevor es den Buchdruck gab, das ist also etwas, was nie aussterben wird. Da hast du Recht :-)

      Lg,
      Kira

      Löschen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter UmstĂ€nden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ĂŒbermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner DatenschutzerklÀrung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der DatenschutzerklÀrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira