Beerle Chibi.png

Swinub - Pokemon

Mittwoch, 30. November 2022

[Rezension #186] Pl├Ątzchen, Tee und Winterw├╝nsche

 

Titel: Pl├Ątzchen, Tee und Winterw├╝nsche

Autor*in: Stina Jensen

Erschienen in Deutschland: 2018

Originaltitel: -

Erschienen in -: -

├ťbersetzer*in: -

 

 

Weitere Informationen:

Genre: Slice of Life, Hetero, Drama

Preis: € 3,99 [E-Book] | € 10,99 [Taschenbuch]

Seiten: 316 Seiten

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3-7481-6624-5

Verlag: Books on Demand

 

Inhalt:

G├Ąbe es nicht ihre Zwillingsschwester Sina, h├Ątte Milla schon l├Ąngst den Kopf in den Sand gesteckt. Oder viel eher in den Schnee, wenn denn welcher fallen w├╝rde. Der Winter war jedenfalls noch nie so trostlos. Zwar hat sie endlich einen neuen Job in einem entz├╝ckenden Teeladen, nachdem sie ihre Arbeit als Friseurin aufgeben musste. In der Liebe hat Milla allerdings schon seit Jahren kein Gl├╝ck, und auch der Kontakt zu ihren Eltern ist wegen eines dummen Streits abgebrochen. Doch kaum hat sie an Silvester den Wunsch nach der ganz gro├čen Liebe und der Vers├Âhnung mit Vater und Mutter ausgesprochen, ├╝berschlagen sich die Ereignisse. Pl├Âtzlich muss Milla sich zwischen den Menschen entscheiden, die ihr am meisten bedeuten ... Die perfekte herzerw├Ąrmende Geschichte f├╝r einen Wintertag auf dem Sofa mit Tee und Geb├Ąck.

 

Meinung (Achtung, m├Âglicherweise Spoiler!):

Dass ich hiermit ein Buch passend zum Winteranfang gelesen habe, war eigentlich nur purer Zufall, denn ich habe das Buch nicht deshalb gelesen, sondern f├╝r meine ABC-Challenge. Aber auch, weil mich die Beschreibung und der Titel angesprochen haben. Das hier ist der erste Band einer Reihe, in jedem Band gibt es eine andere Hauptcharakterin. In diesem Band hier ist es Milla, die in einem Teeladen arbeitet, nachdem eine Allergie es ihr verbietet, weiterhin als Friseurin t├Ątig zu sein.

Sie hat ein recht unauff├Ąlliges Leben und mag es lieber ruhig, w├╝nscht sich aber zum Start des neuen Jahrs, dass sich das ├Ąndert.

Und genau das wird ihr dann auch erf├╝llt; nicht nur hat sie sich verliebt und versucht ihre Flamme n├Ąher kennenzulernen; sie wird auch noch in das eine oder andere Drama hineingezogen. Oft genug zeigt sich, dass es nicht immer so sein muss, wie es auf dem ersten Augenblick scheint, aber das hat mir so besonders gut an dem Buch gefallen. Oft genug habe ich mich gefragt, warum macht diese Person das, oder warum reagiert sie so, und habe dann mit Milla zusammen ger├Ątselt, was da jetzt die Ursache sein k├Ânnte. Ich wurde genauso oft ├╝berrascht wie sie. Zwar konnte ich nicht immer ihr Verhalten nachvollziehen, also wenn sie sich zum Beispiel in dem Kost├╝mladen hat ver├Ąndern lassen, obwohl schon ihre Allergie da nein dazu sagt und sie dann kaum noch in die Szene passt, aber oft genug dachte ich mir: Ja, stimmt schon irgendwie. Ihre Gedanken waren f├╝r mich oft nachvollziehbar und verst├Ąndlich.

├ťberhaupt fand ich sie sehr symphatisch, wenn auch ein bisschen verkniffen. Das legt sich dann sp├Ąter zum Gl├╝ck ein wenig. Am Ende geht es f├╝r alle Beteiligten gut bis sehr gut aus und ja, es stimmt, es ist wirklich ein entspannendes Buch; trotz des vielen Dramas passiert jetzt nichts allzuschlimmes. Man kann sich damit also aufs Sofa setzen, und einen Tee dazu trinken, w├Ąhrend die Welt drau├čen in Schnee geh├╝llt wird. Gut, letzteres hatte ich jetzt nicht, den Rest daf├╝r aber schon :-)

Der Schreibstil war sehr angenehm und ich kam immer gut mit der Geschichte mit. Die restlichen Charaktere waren alle ziemlich einzigartig und ich fand es sehr interessant zu erfahren, wie es bei ihnen so weitergeht. Nat├╝rlich sieht man alles aus Millas Sicht, und sie landet gerne mal auf der Nase, weil sie sich vertut oder nicht immer alles richtig macht. Als Leser landet man dann mit auf der Nase, aber wie gesagt, das war eine der Gr├╝nde, warum mir das Buch gefallen hat. Obwohl es eine Liebesgeschichte ist, nimmt sie nicht den Hauptraum ein und gibt dem Rest der Geschichte genug Platz, was ich gut finde. Finde es bl├Âd, wenn der Rest nur als d├╝nne Kulisse oder Alibi taugt; und die Liebe zwischen den beiden das Einzige ist, was das Buch inhaltlich ausf├╝hrlich behandelt.

Das Buch war hier und da ein bisschen abgedreht und mancher Zufall kam etwas zu gewollt vor, aber das habe ich einfach entspannt gesehen.

 

Fazit:

Meine Kette an tollen B├╝chern rei├čt nicht ab! Hier bin ich mir nicht so ganz sicher, wie viele Sterne ich daf├╝r vergeben m├Âchte, h├Ąnge so bei 4,5. Da ich aber keine halben Sterne vergebe, runde ich auf f├╝nf Sterne auf und freue mich schon darauf, irgendwann den zweiten Band zu lesen, wenn ich irgendwann dazu komme. Vermutlich erst im n├Ąchsten Jahr^^°

Achja, eine Leseempfehlung bekommt der Band hier auch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle:

Foto: Selbst geschossen

Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umst├Ąnden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ├╝bermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerkl├Ąrung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der Datenschutzerkl├Ąrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira