Beerle Chibi.png

Swinub - Pokemon

Dienstag, 10. Januar 2023

Momentaufnahme eines B├╝cherwurms #69

 

 

Früher habe ich gerne bei der Mitmach-Aktion "Gemeinsam lesen" von den SchlunzenBüchern mitgemacht. Aber da "Gemeinsam lesen" jetzt wohl endgültig Geschichte ist und ich diese Art von Blogeinträgen mag, habe ich einfach beschlossen, diese für mich selbst zu machen. Einfach kurz schauen, was lese ich gerade, wie weit bin ich und was sind meine Gedanken dazu. Wenn ihr auch sowas machen wollt, macht das ruhig. Ihr könnt auch mein Logo gerne benutzen, aber bitte mit Credit, das wäre nett ­čśů

 

So, weg von dem Vorgeplänkel, kommen wir nun zum Eintrag selbst:

 

 

- Aktuelles Buch des Bücherwurms?

 

1. "Reisen in Nippon" von Engelbert Kaempfer, Georg Heinrich von Langsdorff und Philipp Franz von Siebold

 

 

 

2. "Pfoten weg von Elinor" von Lexa Holland

 

 

 

 

- Worum geht es in dem Buch?

 

1. Dieser Band mit Originalberichten deutscher Entdeckungsreisender ist drei Persönlichkeiten gewidmet, die sich um die Erforschung Japans, das heute zu den führenden Industrienationen gehört, verdient gemacht haben. Der Arzt Engelbert Kaempfer und später Philipp Franz von Siebold begleiteten Vertreter der Niederländisch-Ostindischen Kompanie bei ihren Reisen von Nagasaki nach dem heutigen Tokyo. In eindrucksvollen Berichten schilderten sie die Lebensgewohnheit der Inselbewohner, ihre Arbeit auf den Feldern und in den Manufakturen, die zeremoniellen Empfänge und vor allem die gesellschaftlichen Verhältnisse. Der besondere Reiz unserer Auswahl liegt in der zeitlichen Gegenüberstellung zweier Reisen zum japanischen Kaiserhof: Während Kaempfer schon Ende des 17. Jahrhunderts den Mächtigen des Landes gegenüberstand, datiert Siebolds Besuch am Hofe erst aus dem Jahre 1826, also um über ein Jahrhundert später. Zu den wenigen Forschern, denen es in der Zeit der völligen Abschließung Japans von der Außenwelt ebenfalls gelang, "das Land der aufgehenden Sonne" kennenzulernen, gehört Heinrich von Langsdorff. Er hinterließ wertvolle Aufzeichnungen als Teilnehmer der ersten russischen Weltumseglung unter Kapitän Krusenstern zu Anfang des 19. Jahrhunderts.

 

2. Der verwöhnte und ein bisschen größenwahnsinnige Kater Catmandu spielt im Leben von Singlefrau Elinor die Hauptrolle und schwebt konkurrenzlos im siebten Katerhimmel, bis Elinor eines Tages vom Singledasein endgültig die Nase voll hat und sich auf Datingplattformen auf die Suche nach ihrem Traummann macht. Aus Catmandus Sicht hat sie den allerdings bereits gefunden, nämlich ihn! Er will unbedingt ihre Nummer 1 bleiben und schlägt trickreich einen Konkurrenten nach dem anderen aus dem Feld. Doch dann findet er in Elinors Favoriten, einem Wurstfabrikanten, einen ebenbürtigen Konkurrenten. Es wird ernst, und nun werden auf beiden Seiten die Messer bzw. Krallen gewetzt...

 

- Auf welcher Seite bist du gerade?

1. Auf Seite 31.

 

2. Bei 31%.

 

- Der erste Satz der aktuellen Seite?

1. Der Dreißigjährige Krieg war erst drei Jahre beendet, als Engelbert Kaempfer am 16. September 1651 in Lemgo in der westfälischen Grafschaft Lippe geboren wurde.

 

2. "Weißt du denn schon, in welche Katzenpension du gebracht wirst?", fragte Eddy interessiert, als wir uns abends auf dem Dach trafen, um gemeinsam die Beute zu verzehren.

 

- Und deine Meinung bisher dazu?

1. Hier bin ich noch nicht weitergekommen, da ich aus Gründen ein paar Mangas vorgezogen habe. Aber das hier ist auf jeden Fall mein nächstes Tagesbuch. Und ich bin schon auf die Berichte gespannt.

 

2. Scheint ein eher kurzes Buch zu sein, aber das ist absolut nichts schlechtes. Ich find den Kater amüsant und frage mich, ob es einen Grund für sein Verhalten gibt. Auch frage ich mich, ob er und der Wurstfabrikant noch miteinander klarkommen werden oder eher nicht so.

 

Quelle:

Selbst geschossen

4 Kommentare:

  1. Hey Kira,

    Das Katzebuch klingt am├╝sant und die Reiseberichte sehr interessant.
    Ich bin gespannt, was du dazu sagen wirst. Japan ist nicht so mein pers├Ânliches Interessengebiet, aber ich bin mir sicher, man kann viel Spannendes in dem Buch entdecken. Welche L├Ąnder einen interessieren, varriert ja manchmal auch, je nach politischer Lage.

    Mit beiden B├╝chern w├╝nsche ich dir noch viel Spa├č.

    LG, Moni

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Hallo Moni^^

      Beim Katzenbuch kann ich zustimmen, es ist auch wirklich sehr am├╝sant XD
      Das denke ich bzw hoffe ich auch, dass ich vllt noch ein paar Dinge ├╝ber die Vergangenheit des Landes lerne, die ich bisher noch nicht kenne.
      Das stimmt, und auch, wie man sie kennengelernt hat :-)

      Danke, das w├╝nsche ich dir mit deinen B├╝chern auch^^

      Liebe Gr├╝├če,
      Kira

      L├Âschen
  2. Hall├Âchen ^^

    deine B├╝cher kenne ich leider nicht. Aber Nippon geht immer.. ich mag Japan irgendwie. Wobei so krass dr├╝ber informieren wie vor einigen Jahren mache ich schon l├Ąnger nicht mehr irgendwie :)

    ich w├╝nsche dir ganz viel Spa├č weiterhin beim lesen :)

    Liebe Gr├╝├če
    Melle
    Mein Currently Reading


    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Hallo Melle^^

      Bei mir ist es dann wohl eher umgekehrt, wenn auch eher zuf├Ąllig. Ich hab noch ein anderes Buch ├╝ber Japan auf meinem SuB, werde aber erst jetzt dazu kommen, diese beiden B├╝cher zu lesen.

      Danke, das w├╝nsche ich dir mit deinen B├╝chern auch :3

      Liebe Gr├╝├če,
      Kira

      L├Âschen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umst├Ąnden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ├╝bermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerkl├Ąrung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der Datenschutzerkl├Ąrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira