Samstag, 18. November 2023

Top Ten Thursday #98 [Neue B├╝cher auf dem SuB]

 

 

 

Link

 

 

Die Aufgabe f├╝r diese Woche hei├čt:

"Welche 10 B├╝cher sind in letzter Zeit bei dir eingezogen und noch ungelesen?"

 

01. "Wei├če Magie mordsg├╝nstig" von Steve Hockensmith und Lisa Falco

Noch nicht gelesen

Inhalt:

Als Alanis McLachlan erf├Ąhrt, dass ihre Mutter ermordert wurde, hat sie sie seit zwanzig Jahren nicht mehr gesehen. Ihr seltsames Erbe: ein kleiner Laden f├╝r okkulten Bedarf aller Art. Das l├Ąsst nichts Gutes ahnen, denn Alanis' Mutter war eine Trickbetr├╝gerin mit mehr als zweifelhafter Karriere. Offenbar war ihre neueste Masche das Tarotkartenlegen. Um den M├Ârder zu finden, ├╝bernimmt Alanis den Laden selbst. Was nicht ohne Risiko ist, denn vom Tarot hat sie nicht die geringste Ahnung ...

 

02. "Das Schicksal ist ein mieser Verr├Ąter" von John Green

Noch nicht gelesen

Inhalt:

"Krebsb├╝cher sind doof", sagt Hazel zu Beginn der Geschichte. Doch Genau das ist dieser Roman nicht. Vielmehr ist er eine intensive Reflexion ├╝ber die gro├čen Fragen des Lebens und Sterbens, ein verf├╝hrerischer Liebesroman und eine zu Herzen gehende Kom├Âdie.

Die 16-j├Ąhrige Hazel spielt darin die Hauptrolle. Sie wei├č, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt, weil sie Krebs hat. Aber sie will deshalb nicht bemitleidet werden. Lieber vermeidet sie Freundschaften. Bis sie in einer Selbsthilfegruppe auf Augustus trifft. Gus ist intelligent, witzig, umwerfend schlagfertig und er geht offensiv mit seinem Schicksal um: Selbst in d├╝steren Momenten bringt er die Gruppe zum Lachen.

Trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit - Hazel und Gus verlieben sich ineinander. Sie diskutieren B├╝cher, h├Âren Musik, gucken Filme und er├Ârtern die Ungerechtigkeit einer Evolution, die Mutationen wie sie zul├Ąsst. Als Hazel Gus anvertraut, dass ihr gr├Â├čter Wunsch ist, den Autor ihres absoluten Lieblingsbuches kennenzulernen, macht Gus ihren Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam. Vor ihrem unvermeidlichen Ende wissen sie, dass sich die Liebe unter allen Umst├Ąnden lohnt, und dass sie das Leben bis zum letzten Tag feiern wollen.

 

03. "Pompeji" von Robert Harris

Noch nicht gelesen

Inhalt:

Pompeji, 79 n. Chr., reichste Stadt der r├Âmischen Weltmacht, Oase der Sch├Ânen und M├Ąchtigen: Der junge Wasserbaumeister Attilius kommt einer skrupellosen Verschw├Ârung auf die Spur, doch seine Nachforschungen werden ├╝berschattet von den unheimlichen Vorzeichen einer drohenden Apokalypse.

 

04. "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupery

Noch nicht gelesen

Inhalt:

Als der Berufspilot und Schriftsteller Antoine de Saint-Exup├ęry im Jahr 1943 seinen ‘Kleinen Prinzen’ erfand, konnte er nicht ahnen, welch gewaltiger Welterfolg sein B├╝chlein werden sollte. Die philosophisch-poetische Geschichte vom kleinen Prinzen, der auf der Suche nach Freunden allerlei seltsame Planeten bereist, ├╝bt ungebrochene Faszination aus. Das moderne M├Ąrchen ber├╝hrt mit seinem Pl├Ądoyer f├╝r Menschlichkeit Leserinnen und Leser jeden Alters und wurde vom Autor selbst mit Illustrationen versehen. Das ideale Buch zum Verschenken oder Geschenktbekommen.

 

05. "Marlene" von Hanni M├╝nzer

Noch nicht gelesen

Inhalt:

Lange z├Âgerte Marlene, ihre Geschichte aufzuschreiben. Wollte sie alles aus dem Dunkel hervorzerren, die Geister und D├Ąmonen ihrer Vergangenheit, und sich ihnen erneut aussetzen? Doch da gab es auch die sch├Ânen Erfahrungen. Wunderbare Menschen hatten ihren Weg gekreuzt, Menschen, die sich das Menschsein bewahrt hatten, die selbst unter den furchtbarsten Bedingungen noch f├╝reinander da gewesen w├Ąren. Und im Kreig hatte sie nochmals die Liebe erlebt, eine Liebe, so gro├č und weit, dass sie sie bis heute erf├╝llte ...

 

06. "Tante Inge haut ab" von Dora Heldt

Noch nicht gelesen

Inhalt:

Urlaub auf ihrer Heimatinsel Sylt! Selig begr├╝├čt die 46-j├Ąhrige Christine am Bahnhof ihren Johann, da tippt ihr das Unheil auf die Schulter: Vor ihr steht Tante Inge (64), Papas j├╝ngere Schwester. Aber was macht sie allein auf Sylt? Noch dazu mit so vielen Koffern? F├╝r Papa Heinz kann dies nur eines bedeuten: Inge will Walter, den pensionierten Finanzbeamten, samt gemeinsamem Reihenhaus verlassen. Als dann auch noch Inges divenhafte Freundin Renate mit ihrem Faible f├╝r (nicht nur alleinstehende) ├Ąltere M├Ąnner auftaucht, platzt Mama Charlotte der Kragen: Walter muss her, und zwar sofort! Christine stimmt Inges unb├Ąndige Lebenslust unterdessen nachdenklich. Mit Mitte 60 wagt ihre Patentante einen Neuanfang - und sie selbst?

 

07. "Geschwister sind wie Gummib├Ąrchen" von Ursi Breidenbach und Heike Abidi

Noch nicht gelesen

Inhalt:

Gro├če Schwester, Sandwichkind oder Nesth├Ąkchen? Zwillinge, Halbschwestern, Patchwork-Br├╝der? Das Leben mit Geschwistern ist ein Abenteuer. Bisweilen nervenaufreibend, of unvorhersehbar, aber immer unterhaltsam. Und auch wenn sie uns regelm├Ą├čig die letzten Gummib├Ąrchen gemopst haben: Was w├Ąren wir nur ohne sie? Wenn es drauf ankommt, ├Ânnen wir aufeinander z├Ąhlen.

 

08. "Ein Blick in deine Augen" von Nicole Walter

Noch nicht gelesen

Inhalt:

Wirklich gl├╝cklich war Maria Popp eigentlich noch nie in ihrem Leben, das aus Pflichterf├╝llung und Alltag besteht. Als sie ├╝ber die Kreditw├╝rdigkeit eines Arche-Hofes entscheiden soll, sieht Maria sofort, dass sie das Geld nicht gew├Ąhren kann. Die bunt zusammengew├╝rfelte Schar der Bewohner ist zwar durchaus kreativ und liebenswert, doch die Rendite des Hofes geht gegen null. Da helfen auch die Umarmungen von Bobby nicht weiter, der das Down-Syndrom hat. Oder doch? Der Zusammenhalt auf dem Hof weckt etwas in Maria, das sie verloren geglaubt hat - und bringt sie schlie├člich auf die rettende Idee, bei der Alpakas eine nicht unwesentliche Rolle spielen.

 

09. "P├╝nktchen und Anton" von Erich K├Ąstner

Noch nicht gelesen

Inhalt:

"Streichh├Âlzer, kaufen Sie Streichh├Âlzer, meine Herrschaften!" Das ruft P├╝nktchen, alias Luise Pogge, wenn sie allabendlich neben einer merkw├╝rdigen alten Frau auf der Weidendammer Br├╝cke mitten in Berlin steht. Nat├╝rlich ohne das Wissen ihrer Eltern, Herrn und Frau Direktor Pogge, die sie ja ganz sicher in der Obhut von Fr├Ąulein Andacht glauben. Aber ist Fr├Ąulein Andacht wirklich so harmlos, wie sie tut? Als die Situation dann brenzlig wird, ist zum Gl├╝ck P├╝nktchens Freund Anton gleich zur Stelle, und sie selbst ist ja schlie├člich auch noch nicht auf den Kopf gefallen!

 

10. "Effi Briest" von Theodor Fontane

Noch nicht gelesen

Inhalt:

Effi Briest ist erst siebzehn Jahre alt, lebensfroh und unbedarft, als sie den mehr als doppelt so alten Baron von Innstetten heiratet. Um einer Welt voller Zw├Ąnge zu entfliehen, st├╝rzt sie sich in eine riskante Liaison mit dem Lebemann Crampas. Vor den unerbittlichen Gesellschaftsnormen seiner Zeit entfaltet Theodor Fontane ein t├Âdlich endendes Ehebruchsdrama – mit pr├Ąziser Beobachtungsgabe und zugleich gro├čer Empathie f├╝r seine Figuren.

 

Fazit:

Oh Mann XD

Ja, ich wei├č, heute ist Samstag, aber ich habs am Donnerstag und Freitag komplett vergessen. Also habe ich es jetzt schnell nachgeholt. Manche B├╝cher habe ich indirekt von einem ehemaligen Nachbarn bekommen, eins aus einem offenen B├╝cherschrank und den Rest von einer entfernten Bekannten bekommen. Manche der B├╝cher, genauer gesagt vier, kenne ich bereits vom Namen her, hab sie aber auch noch nie gelesen. Und wenn ich es schaffen sollte, mit meinem aktuellen Buch fertig zu werden, dann kann ich n├Ąchste Woche mit gleich zwei von diesen B├╝chern hier anfangen :-)

 

 

Quelle:

Selbst geschossen

Osiander

6 Kommentare:

  1. Hall├Âchen Kira,

    von deinen B├╝chern habe ich Das Schicksal ist ein mieser Verr├Ąter und Der kleine Prinz gelesen. Beide B├╝cher sind f├╝r sich wahre Perlen, ich mochte sie beide. Das zweitere habe ich sogar auch auf Englisch gelesen, nur im franz├Âsischen Original h├Ątte ich wohl so meine Probleme. Die Sprache lag mir noch nie. ­čśü

    Pompeji, P├╝nktchen und Anton und Effie Priest (liegt auf meinem SuB), kenne ich vom Sehen.

    Ich hoffe, dass deine Neuzug├Ąnge dir viele sch├Âne Lesestunden bescheren.

    10 ungelesene, neu eingezogene B├╝cher | Top Ten Thursday №68

    Cheerio
    RoXXie

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Hallo RoXXie^^

      Die beiden B├╝cher sind auch ziemlich bekannt, soweit ich wei├č. "Der kleine Prinz" habe ich mittlerweile durchlesen k├Ânnen, ist aber leider nicht so meins gewesen^^°
      Hoffe, dass mir das andere Buch besser gefallen wird.
      Da kannst du schon mal mehr Franz├Âsisch als ich, ich hab die Sprache nie gelernt XD

      Ah, dann wirst du die B├╝cher auch irgendwann lesen. W├Ąre doch interessant zu wissen, wer von uns zuerst in den Genuss kommen wird.

      Danke, das w├╝nsche ich dir auch!

      Liebe Gr├╝├če,
      Kira

      L├Âschen
  2. Hi Kira!

    Von denen B├╝chern kenne ich sogar recht viele vom Namen her - die meisten sind ja doch recht bekannt. Gelesen hab ich davon allerdings nur Der kleine Prinz.
    Ich w├╝nsch dir jedenfalls ganz viel Spa├č damit! Ist ja toll dass du einige so tolle Klassiker "zusammen sammeln" konntest :D

    Liebste Gr├╝├če, Aleshanee

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee^^

      Ja, so geht es mir auch mit dem einen oder anderen Buchtitel - ich hab ihn ├Âfters aufgeschnappt, aber mich nie drum gek├╝mmert, die mir mal irgendwie zu besorgen XD
      Meistens, bis ich wieder in die Bibliothek komme, habe ich all die B├╝cher, die ich mal lesen m├Âchte, eh wieder vergessen.
      Leider war "Der kleine Prinz" nicht ganz so meins, der Nachfolger hat mir auch schon damals nicht gefallen, aber ich wollte dem Buch trotzdem mal eine Chance geben.

      Das finde ich auch, die meisten Klassiker sind vom ehemaligen Nachbarn und ich war ganz ├╝berrascht, als ich die in der T├╝te gesehen habe.

      Liebe Gr├╝├če,
      Kira

      L├Âschen
  3. Hallo Kira, immerhin habe ich zwei der B├╝cher gelesen. Pompeji und P├╝nktchen und Anton. Beide aber schon lanhe her. Viele schlne Lesestunden w├╝nsche ich dir. Liebe Gr├╝├če Petra

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Hallo Petra^^

      "P├╝nktchen und Anton", glaub, das Buch ist schon ein wenig ├Ąlter, der Name sagt mir noch aus der Kindheit was. Aber nur, dass ich den Titel hier und da mal geh├Ârt habe, gelesen habe ich das Buch bisher noch nicht. Bin mal gespannt, wie es sein wird.
      Danke, die w├╝nsche ich dir auch!

      Liebe Gr├╝├če,
      Kira

      L├Âschen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umst├Ąnden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ├╝bermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerkl├Ąrung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der Datenschutzerkl├Ąrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira