Montag, 29. April 2024

[Rezension #294] ZeilenflĂŒstern

 

 

Titel: ZeilenflĂŒstern

Autor*in: Kyra Groh

Erschienen in Deutschland: 2024

Originaltitel: -

Erschienen in -: -

Übersetzer*in: -

 

 

Weitere Informationen:

Genre: Romance, Hetero, Slice of Life, Drama

Preis: € 15,95 [D] | € 16,40 [A]

Seiten: 464

Sprache: Deutsch

ISBN: 979-3-7432-1544-3

Verlag: Loewe Verlag GmbH

 

Inhalt:

Jede Nacht lĂ€sst sich Klara von Noel Carter in den Schlaf flĂŒstern. Dabei kennt sie nur seine Stimme. Alles andere versteckt der Hörbuchsprecher hinter einem Pseudonym. Bis ihr erster Job bei der Sweet Lemon Agency Klara in ein Tonstudio fĂŒhrt, in dem ausgerechnet Noel auf sie wartet. Er soll ihre Werbetexte fĂŒr eine sinnliche neue Kampagne einsprechen - und hasst jedes Wort davon. Denn fĂŒr den gescheiterten Schauspieler sind die Aufnahmen ein weiterer Beweis dafĂŒr, dass er von niemandem ernstgenommen wird. Von niemanden außer Klara, die ihm zeigt, wie viel zwischen den Zeilen steht.

 

Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):

Vor wenigen Wochen habe ich mal fĂŒr eine Montagsfrage Neuerscheinungen nachgesehen und bin dabei ĂŒber dieses Buch gestolpert. Es hat mir und da bin ich ganz ehrlich, optisch sofort gefallen, aber das muss ja nichts heißen. Als ich das Buch dann im Laden gefunden habe (dank einer netten Person, die mir dabei geholfen hat, ich selbst war zu blöd und habs mehrfach ĂŒbersehen XD), habe ich es mir mitgenommen. Denn es hat mich nicht nur von der Optik her ĂŒberzeugt, sondern auch was die Storybeschreibung angeht.

Was ich nicht in die Bewertung einfließen lasse, aber trotzdem mal kurz erwĂ€hnen möchte, sind die zwei Extras, die bei dem Buch mit dabei waren. Bzw drei, wenn man mal ganz streng ist. Jedenfalls, das Buch hat, wie man hier auf dem Bild nicht so gut erkennen kann, einen Farbschnitt der super auf das Design vom Einband abgestimmt ist. Ansonsten ist noch eine Playlist dabei, von Liedern, die in dem Buch erwĂ€hnt werden bzw von den Charakteren so angehört werden. Gut, man kann bei beiden Punkten darĂŒber streiten, ob das wirklich Extras sind. Das einzige Extra, bei dem sich alle einig sein dĂŒrften, ist die Postkarte. Es zeigt die beiden Hauptcharaktere, Klara und Noel und sie sieht recht schön aus. Persönlich hĂ€tte die fĂŒr mich jetzt nicht unbedingt dabei sein mĂŒssen, aber das liegt einfach daran, dass ich kein großer Fan von Postkarten bin. Ich kann damit nicht so viel anfangen und heutzutage verschickt man die ja so gut wie nicht mehr. Aber ich schĂ€tze die Geste und die Zeichnung darauf ist ja auch sehr gelungen. Zwar werde ich die Karte jetzt nach dem Lesen wieder dazutun, aber auch nur, damit alles vollstĂ€ndig ist.

Gut, kommen wir jetzt mal zu der Story. Bei der Beschreibung bzw beim ersten Satz musste ich an ASMR denken und dachte mir: Ui, ASMR ist jetzt soweit in der Bevölkerung angekommen, dass es jetzt auch in einem Buch vorkommt. Ok, gut, die Hoffnung war dann schon mit dem dritten Satz der Beschreibung dahin, aber das macht ja nichts. Gibt ja auch Leute, die sich zum Einschlafen nen Podcast, ein Hörbuch oder ein Hörspiel anhören, einfach, weil sie das total entspannt. Kann ich als tĂ€glicher ASMR-Nutzer komplett verstehen und nachvollziehen. Und da ich auch gerne HörbĂŒcher höre, war das ein weiterer Pluspunkt.

Die Story fand ich fast ĂŒberall total ĂŒberzeugend, es gab ein paar schwache Momente, zum GlĂŒck nur wenige, aber trotzdem. Da dachte ich mir: Hey, kommt doch mal aus dem Trott und gebt euch mal nen Tritt >_<

Ich bin zwar ein Fan von Slow Burn, aber manchmal standen sich die Leute trotzdem total breit selbst im Weg, das hat dann schon ein wenig wehgetan.

Abgesehen davon, wie es verlaufen ist, wie sich die Leute verhalten und gegenseitig beeinflusst hatten, fand ich super. Auch, dass die Rahmenhandlung auch wirklich vorhanden war und nicht einfach nur eine billige Ausrede, damit die beiden zusammenkommen. Es war spannend, Klara bei ihrer Arbeit zu verfolgen und gleichzeitig mitzubekommen, wie Noel seine Charakterentwicklung mitmacht. Besonders ihn habe ich nicht immer verstanden, vermutlich sind wir aber auch zu unterschiedlich von der Art her. Besonders, dass er so extrem wĂ€hlerisch war und neuen Dingen keine Chance geben wollte, fand ich doch eher befremdlich bis teilweise dumm, da bin ich ganz ehrlich^^°

Also das eine oder andere "Geh doch mal von deinen hohen Erwartungen runter" ging mir schon ĂŒber die mentale Zunge.

Ansonsten, man merkt, dass es auf eine Reihe angelegt ist, bei der die weiteren Charaktere einen tieferen und grĂ¶ĂŸeren Auftritt genießen werden. Bzw dann im Vordergrund stehen werden. Denn manche Charaktere und deren Beziehung, deren Verhalten etc wird zwar hier und da mal mit dem Scheinwerfer beleuchtet, ohne dass darauf dann nĂ€her eingegangen wird. Man merkt halt: Ok, da steckt wohl mehr dahinter. Was genau, kann man manchmal nur erahnen oder erraten. Gut, dafĂŒr wird es irgendwann noch zwei BĂ€nde geben.

 

Fazit:

Auch wenn ich mir manchmal schon dachte: Mach doch einfach mal!, hatte ich sehr viel Spaß mit den beiden Hauptcharakteren, aber auch mit ihren jeweiligen Umgebungen. Ok, so mal mehr, mal weniger, kam aufs jeweilige Umfeld an. Ansonsten hat mir das Buch richtig gut gefallen und ich könnte mir auch vorstellen, mir irgendwann die zwei weiteren BĂ€nde zu holen, die zu der Reihe erscheinen werden. Das Buch hat bei mir da einfach einen Nerv getroffen. Die Musikliste ist jetzt nicht so meins, aber zum einmal Anhören passt es schon.

Von mir bekommt das Buch fĂŒnf Sterne und wenn man solche BĂŒcher mag, die in diese Richtung gehen (tun ja recht viele), dann kann der Person das Buch nur empfehlen.

 

 

 

 



Quelle:

Foto: Selbst geschossen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter UmstĂ€nden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ĂŒbermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner DatenschutzerklÀrung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der DatenschutzerklÀrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira