Frischling.png

Swinub - Pokemon

Freitag, 24. August 2018

1000 Fragen an mich selbst #15

Heute ist schon wieder Freitag - die Ferien vergehen viel zu schnell X_X
Hier geht es zu Teil 15.


Heute gibt es die Fragen 281 - 300:


281: Malst du oft den Teufel an die Wand?
Ja, leider oft genug^^°
Zwar bin ich manchmal auch etwas (zu) optimistisch, aber mein Defaultmodus ist wohl der Pessimismus. Einfach, weil ich Angst habe, dass ich mir erst (wieder) falsche Hoffnungen mache und dann wieder enttÀuscht werde. Das möchte ich eben damit verhindern.

282: Was schiebst du zu hÀufig auf?
Zu viel XD
Haushaltszeugs, aufrÀumen, lernen, FF schreiben und lesen. Das am meisten.

283: Sind Tiere genau so wichtig wie Menschen?
Ja, ich wĂŒrde schon sagen. Zum einen sind Tiere wie wir ein wichtiger Teil des Planeten, zum anderen verschönern sie auch unser Leben und unseren Alltag. Und manche Tiere dienen uns als Nahrung.

284: Bist du dir deiner selbst bewusst?
Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, was mit dieser Frage gemeint ist. Ich habe kein sonderlich großes Selbstbewusstsein, also denke ich mal nicht, dass ich groß meiner selbst bewusst bin. Was auch immer das heißen soll.

285: Was war ein unvergesslicher Tag fĂŒr dich?
Der Tag, an dem mein Freund mich zum ersten Mal gekĂŒsst hat - danach sind wir zusammengekommen <3

286: Was wagst du dir nicht einzugestehen?
Dass ich nicht immer so dumm und unfÀhig bin, wie ich so oft denke.

287: Bei welcher Filmszene musst du weinen?
Mal sehen ... bei der vom ersten Pokemonfilm. Oder bei einer bestimmten Szene von "Die letzten GlĂŒhwĂŒrmchen". Überhaupt, wenn es so richtig traurig wird, weil ein Charakter, den ich mag, stirbt.

288: Welche gute Idee hattest du zuletzt?
Dass ich und mein Freund zum Frisör gegangen sind, bzw dem zugestimmt habe. Denn dadurch hab ich ein Shiny bekommen und endlich wieder eine sommertauglichere Frisur^^

289: Welche Geschichte wĂŒrdest du gerne mit der ganzen Welt teilen?
Mein Vater war von Anfang an sehr stolz auf mich. Er war Raucher und kaum hat er von meiner Mutter erfahren, dass sie schwanger ist, hat er mit dem Rauchen aufgehört. Ich denke, das ist etwas, was nicht selbstverstÀndlich ist.

290: Verzeihst du anderen Menschen leicht?
Ja, viel zu leicht. Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob man das wirklich verzeihen nennen kann. Es ist mir einfach zu anstrengend und auch nicht wirklich möglich, einer Person gegenĂŒber ein HassgefĂŒhl aufzubauen und es lĂ€ngerfristig zu halten. Zwar gibt es Personen, bei denen ich froh bin, dass ich sie wohl nie wieder sehen muss, aber ich fĂŒhle nichts, wenn ich an sie denke. Nur eine neutrale Leere. Aber ansonsten wĂŒrde ich sagen, ja. Vermutlich bin ich einfach zu sehr auf Harmonie aus.

291: Was hast du frĂŒher in einer Beziehung getan, tust es heute aber nicht mehr?
Ich hab mich frĂŒher oft nicht getraut, irgendwas zu tun, weil ich es mir mit meinem Freund nicht verscherzen wollte. Ist ja mein erster und so. Heute bin ich da viel selbstbewusster.

292: Was hoffst du, nie mehr zu erleben?
Dass ich am Telefon die Sterbemitteilung vom Arzt bekomme bzw dieser mir mitteilt, dass einer meiner Lieben gestorben ist. Das hat mich damals ziemlich fertig gemacht, ich stand unter Schock und konnte nur noch weinen. Das möchte ich nicht nochmal erleben mĂŒssen.

293: Gilt fĂŒr dich das Motto „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß“?
Ja, so in etwa. Und so handhabe ich es auch bei Anderen.

294: Wie wichtig ist bei deinen Entscheidungen die Meinung anderer?
HĂ€ngt davon ab, wie schwer mir die Entscheidung fĂ€llt, was recht oft passiert. Da ist mir die Meinung der anderen besonders wichtig, weil ich dann in der Hoffnung bin, dass mir das die Entscheidung leichter macht. Oder dass sie sie mir gleich abnehmen^^°

295: Bist du ein ZukunftstrÀumer oder ein VergangenheitstrÀumer?
FrĂŒher war ich jemand, der in der Vergangenheit festhing. Heute bin ich jemand, der in der Gegenwart lebt. Ob das gut ist oder nicht ... keine Ahnung.

296: Nimmst du eine Konfrontation leicht an?
Ich bin meist eher der Verursacher, weil ich mal wieder zu unsensibel war oder einen Fehler gemacht habe.

297: In welchen Punkten unterscheidest du dich von deiner Mutter?
Ich habe eine andere Schulbildung als sie; im Gegensatz zu ihr habe ich keinen Kinderwunsch; ich bin nicht wirklich anhĂ€nglich und brauche viel Zeit fĂŒr mich alleine; ich hasse telefonieren.

298: Wo bist du am liebsten?
Bei meinem Freund :3
Am liebsten wĂŒrde ich fĂŒr immer mit ihm zusammen sein :3

299: Wirst du vom anderen Geschlecht genug beachtet?
Nö, wurde ich noch nie. Ich war vom Aussehen her noch wie die anderen, hĂŒbschen MĂ€dchen. Ich war noch nie ein MĂ€dchen, fĂŒr das sich Jungs sonderlich groß interessiert haben. Und jetzt bin ich keine der Frauen, denen man groß hinterherguckt. Aber ganz ehrlich: Hab ich auch nicht nötig. Dadurch hab ich keine Leute am Hals, die mich nur wegen dem Aussehen her knallen wollen. Und ich bin in einer Beziehung, daher kann mir das auch egal sein, wer mir hinterher guckt, der hat doch eh keine Chance.

300: Was ist dein Lieblingsdessert?
Kommt auf die Jahreszeit an, aber meistens sind es FrĂŒchte. Im Winter Orangen und Mandarinen; im FrĂŒhling Pfirsiche und Co; im Sommer Wassermelonen und Himbeeren. Und im Herbst ... vermutlich Äpfel.







Quelle:
deviantart.com/zillabean

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter UmstĂ€nden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ĂŒbermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner DatenschutzerklÀrung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der DatenschutzerklÀrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira