Beerle Chibi.png

Swinub - Pokemon

Donnerstag, 2. August 2018

[Manga-Rezension #22] Karate & Orchideen



Name: Detektiv Conan - Karate & Orchideen
Autor: Gosho Aoyama
Genre: Krimi, Hetero, Mystery, Drama
Preis: € 6,00 [D] | € 6,20 [A]
Seiten: 464 Seiten
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2018
ISBN: 978-3-7704-9873-4
Verlag: Egmont Manga




Beschreibung:
Ran Mori gibt sich die Ehre!
Sie ist eben nicht immer nur der amouröse Sidekick von Conan, pardon Shinichi natürlich, sondern "kickt" auch treffsicher beim Karate! Das heißt Spannung und Anmut auf über 400 Seiten!

Die Fälle aus den Detektiv-Conan-Mangas sind hier zum ersten Mal exklusiv in dieser Form erhältlich! PS: Wisst Ihr eigentlich, dass "Ran" auf Japanisch "Orchidee" heißt?

Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):
Da ich diese Sonderbände mag, war es nur recht logisch, dass ich mir den hier auch besorgen würde. Allerdings hatte ich dann noch mit ein paar Leihbüchern aus der Bücherei zu tun, weswegen ich erstmal nur einen Fall lesen konnte, bevor ich die Bücher gelesen habe, die ich auch wieder zurückgegeben muss. Aber als ich damit fertig bin, konnte ich mich voll und ganz auf diesen Sammelband konzentrieren und es hat sich meiner Meinung nach gelohnt, dass ich den nicht so mal eben nebenbei gelesen habe, sondern dass ich mir die Zeit genommen habe, ihn vollständig zu lesen. Hier gefällt mir die Auswahl an Fällen, die genommen wurden. Natürlich ist der Fall dabei, den Ran über das Ohrring-Telefon gelöst hat (da hat mir die Arme total leid getan), wie auch der eine oder andere Fall, wo sie fast hinter Conansn Geheimnis gekommen ist. Wo sie den starken Verdacht hatte, dass Conan und Shinichi ein und diesselbe Person sind. Im Gegensatz zum Heiji-Buch kann ich bei jedem Fall verstehen, warum er genommen wurde, kann mir aber gut vorstellen, dass es nicht einfach war, einfach, da Ran als eine der Hauptcharaktere ständig vorhanden ist, bei jedem Fall. Bei manchen stach sie jedoch heraus und die man in diesem Band sehen kann, sind mehrere von ihnen. Was mir auch gut gefällt, ist, dass die Fälle alle aus einem unterschiedlichen Zeitalter stammen. Sprich, es ist ein Fall dabei, der aus einem der ersten Bänden stammt (oder jedenfalls sehr sehr alt ist) und auch welche, die aus viel späteren Bänden stammen. Oder auch die einzelnen Erklärungen zu Ran zwischen den Fällen, fand ich ziemlich interessant, auch wenn ich sie bereits kannte. Wie auch die Info, dass Ran Orchidee bedeutet, seitdem gefällt mir der Name sehr gut :-)
Das Cover ist gut gewählt und auch die Farbe ihrer Backsteine ist sehr schön. Es ist so eine Art dunkles Pink, was zu ihrer Weiblichkeit passt. Ich finds gut, dass es kein Babyrosa ist, das hätte sie dann doch etwas zu hilflos aussehen lassen.



Fazit:
Wie gesagt, es ist ein wunderschöner Band, der meiner Meinung nach nicht in der Sammlung fehlen sollte, wenn man die Sonderbände mag und sammelt, so wie ich. Manchen Fall hatte ich auch schon lange nicht mehr auf dem Schirm, daher fand ich es ziemlich interessant, sie mal wieder zu lesen. Denn ganz ehrlich, es passieren so viele Fälle bei Conan und die Serie läuft auch so viele Jahre, ich hab längst nicht alle Episoden, Folgen, Todesopfer, Morde und Mörder im Hinterkopf, eigentlich nur die wenigsten wie den Tod in der Achterbahn aus Band 1. Man findet hier keinen exklusiven Fall oder einen ganz neuen, der letzte Fall stammt aus dem Band 61. Man kann den Band wie die anderen aus der Reihe wie als eine kleine Zusammenfassung betrachten. Mir hat der Band sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Band mit Kogoro :-)
Insgesamt bekommt der Band von mir 5 Rubine.







Hier direkt kaufen




Quelle:
Selbst geschossen
Hugendubel.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira