Frischling.png

Swinub - Pokemon

Mittwoch, 5. September 2018

Serienmittwoch #25








Eigene Frage: Welche Serien haben einen altmodischen Charme? Findest du das gut oder nicht? 

Bei der Frage musste ich erstmal ĂŒberlegen und wollte schon sagen: Sorry, da kenne ich keine Serie, die spielen alle in der Moderne. Aber dann habe ich genauer darĂŒber nachgedacht und dann ist mir etwas aufgefallen. NĂ€mlich, dass ich mich irre. Ich kenne ein paar Serien, die in der Vergangenheit spielen oder durch die Art, durch die sie gestaltet wurden, einen altmodischen Charme besitzen. Und das ist das Ergebnis meiner Überlegungen:

Game of Thrones
Die Serie kennen ja die meisten von euch - wenn nicht: die Welt von Westeros erinnert stark an das europĂ€ische Mittelalter (Danke an Wikipedia, ich hĂ€tte es wohl mit 1000 SĂ€tzen umschrieben), wĂ€hrend Essos eher an eine vergangene Version des Orients erinnert. Die Gesellschaft ist wie im Mittelalter aufgebaut, es gibt Menschen, die arm sind und es gibt Menschen, die reich sind und in Burgen leben. Man lebt fĂŒr Stolz und Ehre, es gibt die Monarchie und alles, was im Mittelalter als modern wirkte. Einzig und allein gibt es keine Religionskriege, der einzige Grund fĂŒr Kriege ist der eiserne Thron. Bzw, es ist der Hauptgrund.

Inu Yasha
Diese Serie spielt nicht nur in der Vergangenheit, sondern dank der Protagonistin Kagome auch in der Gegenwart, aber das meiste der Serie spielt sich in der Vergangenheit ab. Genauer gesagt im Japan der Sengoku-Zeit (15. und 16. Jahrhundert). Wobei hier so manche Legende ĂŒber Yokaik, Oni und anderen Wesen der japanischen Mythologie nicht nur eine Legende sind, sondern zur knallharten RealiltĂ€t gehören. Ansonsten ist hier alles so, wie es wohl zur damaligen Zeit war. Eine interessante Zeit, aber ich wĂŒrde nicht in ihr Leben wollen.

Gin Tama
Diese Serie spielt am Ende der Edo-Periode im 19. Jahrhundert, wieder Japan. Die Japaner sind noch lange nicht in der Moderne angekommen in dieser Zeit und Tokio hieß da auch noch nicht Tokio, sondern noch Edo. Zu dieser Zeit gab es noch Samurai - gab es, denn eines Tages kamen die Amanto und haben die Macht ĂŒber das alte Japan an sich gegriffen. Schließlich gingen die Samurai unter und das Tragen von Schwertern wurde verboten. In der Gegenwart der Serie bzw als die Serie startet, sieht man einen Mischmasch aus Moderne und Tradition. Alles, was noch an die vergangenen Tage erinnert, besonders die Frisuren oder die GebĂ€ude, alles stammt noch aus der Edo-Zeit. Doch die modernen GerĂ€te, wie Fernseher oder fliegende Autos, das dagegen haben die Amanto mitgebracht. Daher entsteht ein Kontrast, da die Japaner nicht wirklich die Möglichkeit bekommen haben, sich von selbst in die Moderne hin zu entwickeln, sondern wurden quasi hineingeschubst. Mein Freund stellte neulich diesen Vergleich auch und auch den zur Spieleserie Fallout. Dort sind die Menschen technisch sehr weit, aber gesellschaftsmĂ€ĂŸig in den 50ern rum hĂ€ngengeblieben. Das hat was interessantes, finde ich.

One Piece
Hier gibt es kein genaues Zeitalter, das man mit dem heutigen vergleichen kann, aber es erinnert doch sehr an die damaligen Piratenzeit in unserer Welt. Zwar gibt es auch moderne Dinge, wie elektrisches Licht oder KĂŒhlschrĂ€nke, dennoch wird die Serie das Flair der vergangenen Piratenzeit einfach nicht los.

Higurashi no Naku Koro Ni
Es ist jetzt nicht so stark in der Vergangenheit, aber ich erzÀhle trotzdem mal davon. 90% der Handlung findet in den 80er Jahren statt, genauer gesagt im Juni/Juli 1983. Man sieht, dass es zwar bereits Dinge wie einen Fernseher oder Telefonzellen gibt, aber auch, dass die Welt damals noch nicht ganz so modern war. Auch waren Handys noch absolut nicht verbreitet, was in der Serie wirklich von Vorteil gewesen wÀre.

Sailor Moon 
Zumindest, was die erste Staffel angeht, sieht man eindeutig, dass die Serie in den 90igern spielt. Man sieht z.B. ĂŒberall nur Telefone und man arbeitet noch mit Disketten. In den Staffeln danach kommt das 90er Feeling kaum noch bis gar nicht mehr durch.

Akatsuki no Yona
Nocheine Serie, die in der Vergangenheit spielt. Allerdings ist es dieses Mal nicht Japan, sondern Korea. Genauer gesagt basiert es lose auf den drei Reichen von Korea, die zwischen dem 1. Jahrhundert v. Chr. bis zum 7. Jahrhundert nach Chr. weite Teile der koreanischen Halbinsel und der Mandschurei beherrschten (auch hier vielen Dank, Wikipedia).

Black Butler
Diese Serie spielt auch nicht in Japan, sondern in Großbritannien im 19. Jahrhundert, dem viktorianischen Zeitalter. Das sieht man besonders an den Gesellschaftsformen, der Sprache und der Kleidung, wie auch an den GebĂ€uden in London etc.

Avatar - Der Herr der Elemente
Diese Serie spielt in einer fiktiven Welt, die großteils an das historische Ostasien angelehnt ist. Das kann man recht gut an den GebĂ€uden und den verschiedenen Kleidungen der Menschen dort erkennen.

Die Legende von Korra
Der Nachfolger der Avatar-Serie spielt etwa 70 Jahre nach der Vorserie und erinnert ziemlich stark an die 60er in den USA. Besonders kann man das an den technologischen GerÀten, den Frisuren, den Autos, den HÀusern und auch an der allgemeinen Stimmung erkennen.

Die Nanny
Die Serie spielt in den 90ern, was man mehr als deutlich erkennen kann. Besonders allein schon, wenn man sich nur Fran Fine ansieht, dann sieht man sofort: Ja, das sind die 90iger. Auch wird es in der Serie mehr als einmal erwÀhnt, in welchem Jahr wir uns in etwa befinden und wie viel Zeit in etwa vergangen ist. Da die Serie auch in diesem Zeitraum produziert wurde, wirkt das alles gleich noch viel authentischer.

Flintstones - Die Familie Feuerstein
Hierzu muss ich ja nicht viel sagen - Die Serie spielt in der Steinzeit, auch wenn sich die Macher hier die eine oder andere kĂŒnsterlische Freiheit gegönnt haben. Auch gibt es hier viele moderne Dinge, jedoch basierend auf dem Wissen und den Ressourcen, die die damaligen Menschen zur VerfĂŒgung hatten.


Wow, das sind eine Menge Serien und ich hĂ€tte nicht gedacht, dass mir so viele einfallen. Gut, ich hab bei den letzten 5 bei meinen Serienlisten gespickt, aber als ich die Namen gesehen habe, dachte ich mir: Klar, die Serie spielt doch auch in vergangenen Zeiten. Ich finde es gut, das ist einfach mal was anderes und es können auch neue, interessante Welten dabei entstehen, wie es bei Inu Yasha oder Gin Tama der Fall ist. Auch bekommt man damit einen ziemlich guten Einblick in die Vergangenheit, ob es nun eine nahe ist wie bei Sailor Moon oder eine ferne wie bei Akatsuki no Yona. Ich finde es gut, es muss nicht alles immer in der Moderne sein. Außerdem ergeben sich fĂŒr die Charaktere dadurch auch Dinge, mit denen sie in der Moderne wohl nicht konfrontiert worden wĂ€ren. So wĂ€re z.B. bei Higurashi alles einfacher, wenn sie Handys hĂ€tten. So sind sie allerdings an Telefone und Telefonzellen gebunden. Dadurch ergeben sich HandlungsstrĂ€nge, die ein wenig vom 08/15 Einheitsbrei abheben. Man hat einfach das GefĂŒhl, man sieht hier etwas besonderes. Aber in den meisten Zeiten, die ich hier erwĂ€hnt habe, wĂŒrde ich persönlich dann doch nicht leben wollen^^°






Quelle:
deviantart.com/jacky-bunny

Kommentare:

  1. Huhu,

    Games of Thrones habe ich nie gesehen, aber vom Hörensagen kenne ich es natĂŒrlich.

    Ich nehme an das meiste andere sind Anime? Interessant, dass es da auch welche gibt, die in der Vergangenheit spielen.

    Echt? Sailor Moon auch? HĂ€tte ich jetzt nicht unbedingt mit gerechnet. Ah wegen dem 90er Feeling. Verstehe. Das war ja so meine Zeit. Das vergesse ich immer irgendwie, aber die hab ich nie gesehen.

    Flinstones war nie so meins.

    Oh ich kenn sogar mal Serien. Was ganz neues.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Corly^^

      Genau, bis auf die letzten 4 und GOT sind alles Animes. Bestimmt gibt es noch viel mehr, aber die kenne ich dann nicht^^°
      Hab jetzt hier auch nur alles aufgezÀhlt, was ich kenne und gesehen habe.

      Ich hab Sailor Moon zwar schon als Kind gesehen, aber das mit der Diskette etc ist mir erst aufgefallen, als ich es vor ein paar Jahren nochmal gesehen habe^^°

      Wenn ich mehr Realserien gucke, sind dann bestimmt auch mehr dabei, die du kennst^^

      Lg,
      Kira

      Löschen
    2. okay. Ja stimmt. Dann sind bestimmt mehr dabei, die ich kenne. Wobei da auch viele andere GeschmÀcker haben als ich.

      Löschen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter UmstĂ€nden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ĂŒbermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner DatenschutzerklÀrung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der DatenschutzerklÀrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira