Frischling.png

Swinub - Pokemon

Dienstag, 11. Juni 2019

Gemeinsam lesen #123






1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Zur Zeit lese ich das Doppelbuch "Metro 2033/34" von Dmitry Glukhovsky, dort bin ich gerade bei "2033" und auf Seite 29.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Die Sache ist nÀmlich so", hatte Artjoms Stiefvater einmal erzÀhlt, "die Sokolnitscheskaja-Linie war schon immer etwas Besonderes."

3. Was willst du unbedingt zu deinem Buch loswerden?
"2033" habe ich bereits mal gelesen, allerdings ist es auch wieder ein paar Jahre her. Da ich von meinem Freund zu Weihnachten oder Geburtstag "2035" geschenkt bekommen habe, will ich endlich mal "2034" lesen. Und da es ja in einem Band zusammen drin ist und ich auch die Geschichte wieder frisch im Kopf habe, fange ich damit an. "2033" habe ich allerdings als gut in Erinnerung. Es hat mir gefallen.

4.Was macht fĂŒr euch ein gutes Buch aus?
Das Buch muss gut geschrieben sein, das heißt, in einem angenehmen Schreibstil. Der Autor hĂ€lt sich nicht zu sehr mit Landschaftsbeschreibungen auf, schreibt die Charaktere verstĂ€ndlich und sympathisch. Ich hatte schon mehrere Male ein Buch in der Hand, wo der Mainchara einfach nur ein Ekel war oder einfach nur nervig und das hat mir dann den ganzen Spaß versaut. Ansonsten ist ein Buch gut, wenn es nicht die ganze Zeit öde ist und/oder am Ende dann total abhetzt. Oder die Deus Ex Machina Nummer abzieht. Wunder ja, aber sich irgendwas rausziehen, damit es auf Biegen und Brechen klappt, ist total nervig. Achja, wenn Fremdwörter oder SĂ€tze in einer fremden Sprache drin sind, dann muss es entweder aus dem Kontext erkennbar sein, was es bedeutet (muss auch zur Geschichte an sich passen) oder es gibt hinten eine Übersetzung. Ansonsten ist der Lesefluss ziemlich schnell im Eimer. Und es versucht nicht hochphilosopisch zu wirken. Das alles macht fĂŒr mich, aus meinen bisherigen Erfahrungen heraus, ein gutes Buch aus.







Ich bin bei "Gemeinsam lesen" eher ein stiller Mitleser ;-)



Quelle:
deviantart.com/thatguy1945

Kommentare:

  1. Hey Kira,

    die eihe möchte ich auch noch lesen, da sie ziemlich interessant klingt, aber man weiß ja wie das ist. Dann gerĂ€t das Buch wieder in Vergessenheit und dann hat man es doch immer noch nicht gelesen.
    Ich habe je nach Genre ein bisschen andere Anforderungen, fĂŒr mich ist oftmals auch wichtig, dass ich neues Wissen daraus beziehen möchte, daher mag ich bei Thrillern auch eher die mit den wissenschaftlichen Themen.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Moni^^

      Ich kenne von der Reihe leider nur ein Buch, daher kann ich keine Empfehlung aussprechen bzw sagen, ob sie sich lohnt oder nicht^^°
      Und ja, ich kenne das, das ist mir mit genug BĂŒchern passiert. Ich finde ein Buch oder bekomme eines geschenkt, aber dann lese ich doch nicht, weil ich ein anderes vorziehe und schwupps, ist das erste Buch vergessen ...

      Hm, interessant. Ich weiß gar nicht, ob ich nach Genres großartig sortiere, ich weiß jetzt nur spontan, dass ich bei manchen darauf hoffe, dass sie nicht allzu sehr nach Schema F ablaufen đŸ€”

      Lg,
      Kira

      Löschen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter UmstĂ€nden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ĂŒbermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner DatenschutzerklÀrung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der DatenschutzerklÀrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira