Beerle Chibi.png

Swinub - Pokemon

Montag, 1. Februar 2021

[Rezension #121] Mein Schulgeist Hanako #01

 

 

Name: Mein Schulgeist Hanako #1
Autor: Aidalro
Genre: Mystery, Slice of Life
Preis: € 7,99
Seiten: 172 
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2020
ISBN: 978-3-96433-313-1
Verlag: Manga Cult

 

 

 

 

 RĂĽckentext:

Sieben geheimnisvolle Legenden ranken sich um die Kamome Akademie. Im alten Schulgebäude soll es spuken. Und wer auf der Mädchentoilette im dritten Stock den Geist der jungen Hanako beschwört, darf sich etwas wĂĽnschen ... 

Nene Yashiro liebt Geistergeschichten. Und sie ist unglĂĽcklich verliebt. Ein bisschen ĂĽbernatĂĽrliche Hilfe schadet da sicher nicht! Doch es hĂĽte sich, wer alten Legenden nachgeht ... Denn Hanako ist ein Junge. Und auf der Suche nach einer Assistentin. 

 

Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):

Normal schreibe ich zu Mangas keine Rezensionen mehr, da ich diesen Band hier allerdings im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks gewonnen habe, mache ich hier eine Ausnahme.

Ich muss auch zugeben, dass ich mit den japanischen Geschichten und Geistern nicht mehr bewandert bin, auch wenn ich diese trotzdem sehr interessant finde. Von Hanako habe ich vor ein oder zwei Wochen in einem Youtubevideo erfahren, also der Legende um Hanako und war dann noch neugieriger auf das Buch. Es hat zwar ein wenig gedauert, bis es bei uns angekommen war, aber das spricht ja eigentlich nur fĂĽr den Manga, dass er so schnell vergriffen war. Und ich gebe den Leuten recht. 

Der Manga ist ziemlich interessant, zum einen, weil Hanako hier kein Mädchen, sondern ein Junge ist; zum anderen ist das ganze Gebilde rund um die Legenden der Schule gut aufgebaut. Legenden können auch verändert werden, eine tolle Anspielung bzw Andeutung darauf, dass das auch in der Realität passiert. Legenden wurden früher oft mündlich weitergegeben und wer das Spiel "Stille Post" kennt, weiß, dass sich mündliche Nachrichten gerne mal verändern, ob nun bewusst oder unbewusst. Bei den Legenden ist es das Gleiche, im Laufe der Zeit haben diese sich immer mal wieder gewandelt oder den neuen Lebensumständen der Menschen angepasst. Aber ich finde es auch interessant, dass sich damit auch die Gewohnheiten und der Alltag der betroffenen Geister und Dämonen ändern kann, ob nun zum Guten oder zum Schlechten. Das fand ich sehr interesant; auch, dass man nicht mit allen Legenden komfrontiert wird, sondern nur eine nach der anderen. Und jede Legende scheint für sich ein wenig anders und eigen zu sein.

Der Manga hat insgesamt 5 Kapitel, diese dienen natĂĽrlich dazu, die Story einzuleiten und den Leser in das Geschehen einzufĂĽhren, aber auch, ihm die jeweiligen Haupt- und Nebencharaktere zu zeigen, um welche es in der Reihe gehen wird. Doch trotz, dass es hin und wieder ernst oder gar spannend wird, hat der Manga auch seine lustigen Momente. Sowohl Hanako, als auch Nene finde ich sehr sympathisch, ich bin mal gespannt, wie das zwischen den beiden weitergehen wird. 

Der Mangastil ist anfangs etwas ungewohnt, zumindest fĂĽr mich, aber er hat mir dann doch recht schnell gefallen. Das Erzähltempo der einzelnen Panels ist auch sehr angenehm. 

 

 Leseprobe:

Biete ich bei Mangas leider nicht an, tut mir leid. 

 

Fazit:

Ja, der Manga hat mir ziemlich gut gefallen. Kaum kam ich dazu, ihn zu lesen, habe ich ihn an einem Abend quasi verschlungen, nur hin und wieder habe ich nach den Kapitel eine Pause gemacht, um meine Meinung bei der Leserunde dazuzuschreiben. Ich fand den Manga vorher sehr interessant und jetzt, da ich den ersten Band gelesen habe, gefällt er mir noch immer sehr gut. Und dieser gemeine Cliffhänger am Ende ... nun, unabhängig davon werde ich mir demnächst den zweiten Band davon holen. Vielen Dank an Manga Cult an dieser Stelle, dass ich den Manga lesen durfte. Von mir bekommt er sowohl 5 Rubine, wie auch eine Leseempfehlung. 

 

 

 

 

 

 

Quelle:

Bild: Selbst geschossen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira