Beerle Chibi.png

Swinub - Pokemon

Montag, 15. November 2021

Montagsfrage #198 - Altersgrenzen bei Wettbewerben?

 

 

Link

 

 

Ergibt es Sinn, Schreibwettbewerbe und -Auszeichnungen alterstechnisch zu beschr├Ąnken?

 

Das ist genau das richtige Thema f├╝r mich, denn ich lese nicht nur, ich schreibe auch selbst Geschichten. Auch wenn es gr├Â├čtenteils nur Fanfictions sind ;-)

Aber ich schreibe auch hin und wieder Kurzgeschichten f├╝r Schreibwettbewerbe und -Auszeichnungen, ich hatte dieses Jahr sogar bei zwei Ausschreibungen Gl├╝ck und meine Sachen wurden genommen :3

Ok, genug angegeben, gehen wir lieber zur├╝ck zur Frage.

 

Ich w├╝rde sagen: Jein.

Es kommt auf die Art des Wettbewerbs an. Und der Ausschreibung. Aber damit es nicht zu unleserlich wird, fasse ich einfach mal alles unter dem Dachbegriff Wettbewerb zusammen.

Also, es kommt wie gesagt auf die Art des Wettbewerbs an. Ist es einer, der sich z.B. an eine bestimmte Schulform richtet oder an Schulen aus einer bestimmten Region wie z.B. Bayern, dann macht es Sinn, dass es da nur eine Altersbegrenzung von 10 bis 15 oder 17 gibt. Der Wettbewerb dient in dem Moment sicherlich dem Zweck, die Sch├╝ler zum Schreiben zu Motivieren. Denn ganz ehrlich, je weiter man im Deutschunterricht durch die Jahrg├Ąnge kommt, desto fester und unflexibler wird der Rahmen, in dem man Texte erstellen muss. Ich wei├č noch, wie mir nach der 7. Klasse aufw├Ąrts das freie Schreiben gefehlt hat, mich haben diese ganzen Regeln, Vorgaben und Muster, wie ein Text auszusehen hat, furchtbar genervt. H├Ątte ich da nicht bereits mit dem Schreiben von Fanfics angefangen, wo ich dagegen tun konnte was ich wollte, dann w├╝rde ich das Schreiben heute nicht so lieben.

Und ganz ehrlich, w├Ąre es denn fair, wenn sich Sch├╝ler, die noch nicht so viel Erfahrung haben, mit Erwachsenen messen m├╝ssen? Nein, nicht wirklich.

Auch macht es Sinn, wenn es von der Thematik her einschr├Ąnkend ist. Also wenn es z.B. um erwachsene Themen wie Krieg, Sex oder Gewalt geht, da w├╝rde ich auch sagen, das geht erst ab 18. Oder was ich auch mal gesehen habe, ein Wettbewerb f├╝r Leute ├╝ber 60 oder 70, bei denen sie eine Geschichte ├╝ber ihr Leben schreiben sollten oder so. Genaueres wei├č ich nicht, ich hab mir den nicht mehr n├Ąher durchgelesen, da ich weit unter 60 bin^^°

Das sind eben Wettbewerbe, wo ich nachvollziehen kann, dass es da eine Altersgrenze gibt. Jetzt gucke ich nat├╝rlich nach wie vor nach Wettbewerben und Ausschreibungen, um an ihnen teilzunehmen und wenn ich dann solche Dinge sehe, dann gucke ich sie mir zwar an, aber denke nichts gro├č dabei.

Allerdings fielen mir dann auch welche ins Auge, die eine willk├╝rliche Altersgrenze gezogen haben, die ich nicht so ganz nachvollziehen konnte. Die Themen waren recht allgemein, also jetzt nichts spezifisches, wo ich sagen w├╝rde: Ja, das passt eher nur zu dieser einen Personengruppe.

Aber bei diesen Wettbewerben war das nicht erkennbar, warum diese Grenze gezogen wurde. Um mal ein Beispiel zu nennen, ich kann mich an einen Wettbewerb erinnern, wo es hie├č, man wolle junge Autoren f├Ârdern. Allerdings wurde hier eine Altersgrenze von etwa 16/18 bis 27/28 gezogen. Ich bin allerdings "schon" 29 und dachte mir: Wow, dieses eine oder diese zwei Jahre machen mich jetzt ├Ąlter? Bin ich damit etwa keine junge Autorin mehr?

Ich fand es recht schade, eigentlich immer, wenn ich ein interessantes Thema fand, zu dem ich etwas h├Ątte schreiben k├Ânnen, aber daf├╝r laut Wettbewerbsveranstalter zu alt bin. Zum Gl├╝ck sehe ich solche random Alterseingrenzungen eher selten, die meisten, die ich sehe, sind tats├Ąchlich Sch├╝lerwettbewerbe oder welche, die andere Einschr├Ąnkungen haben, wie z.B. nur Menschen mit Wohnsitz in einem bestimmten Ort/Land; nur Sch├╝ler/Studenten einer bestimmten Lehreinrichtung usw.

Und das sind Einschr├Ąnkungen, die ich ebenfalls nachvollziehen kann.

Aber bei einem allgemeinen Wettbewerb Menschen nur aufgrund ihres Alters auszugrenzen, obwohl es keinen sichtbaren oder nachvollziehbaren Grund daf├╝r gibt, finde ich ehrlich gesagt nicht so toll.

 

 

Ich bin bei Montagsfragen eher ein stiller Mitleser ;-)

2 Kommentare:

  1. Hey Kira,

    danke f├╝r deine Einsch├Ątzung, da ich keine Ahnung von Schreibwettbewerben habe, war das f├╝r mich wirklich mal erhellend. Ich finde eine Altersbeschr├Ąnkung bei Schulwettbewerben ebenfalls okay, obwohl mir eine Beschr├Ąnkung nach Klassenstufe noch sinnvoller erscheint. Ich meine, wenn ein_e Sch├╝ler_in sitzen geblieben und deshalb ein Jahr ├Ąlter ist, sollte das ihn_sie schlie├člich nciht vom Wettbewerb ausschlie├čen.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele Gr├╝├če,
    Elli

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Hallo Elli,

      gerne doch :-)
      Man kann ja nicht in alle Ecken und Themen einen Einblick haben und das w├╝rde man auch von niemandem verlangen, aber daf├╝r kann man sich ja austauschen^^

      Glaub, ich hab auch welche gesehen, die sich z.B. nur an Siebtkl├Ąsser gerichtet haben, aber genaueres kann ich nicht sagen. Dazu m├╝sste ich mir diese Sch├╝lerwettbewerbe nochmal genauer ansehen. Stimme dir da aber zu, es kann jedem passieren, dass er mal sitzen bleibt (ist mir auch schon passiert) und da sollte ein Jahr dann kein Ausschlusskriterium sein.

      Lg,
      Kira

      L├Âschen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umst├Ąnden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ├╝bermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerkl├Ąrung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der Datenschutzerkl├Ąrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira