Beerle Chibi.png

Swinub - Pokemon

Sonntag, 20. November 2022

[Rezension #184] Orangentr├Ąume

 

Titel: Orangentr├Ąume

Autor*in: Manuela Inusa

Erschienen in Deutschland: 2020

Originaltitel: -

Erschienen in -: -

├ťbersetzer*in: -

 

 

Weitere Informationen:

Genre: Slice of Life, Drama, Romantik

Preis: € 9,99 [E-Book] | € 10,00 [Taschenbuch] | € 4,95 [H├Ârbuch]

Seiten: 432 Seiten

Sprache: Deutsch

ISBN: 9783734105630

Verlag: Blanvalet

 

Inhalt:

Wenn die Orangen in den B├Ąumen leuchten und die Sonne hoch am kalifornischen Himmel steht, ist es Zeit, sich zu verlieben ... Endlich ist f├╝r Lucinda die sch├Ânste Zeit des Jahres gekommen: Wie jeden Juli besuchen ihre drei besten Freundinnen sie auf ihrer geliebten Orangenfarm im sonnigen Kalifornien. Der Plan: Orangen pfl├╝cken, die Sonne genie├čen, in Erinnerungen schwelgen und ├╝ber das Leben und die Liebe sprechen – da gibt es zum Beispiel Jonah, den attraktiven Lebensmittelh├Ąndler aus dem Nachbarort, mit dem Lucinda sich mehr als nur eine Liebelei vorstellen k├Ânnte. Doch Rosemary, Jennifer und Michelle wissen nicht, dass die Farm kaum noch Gewinn macht und Lucinda kurz vor der Pleite steht. Als sie den Freundinnen offenbart, dass dies wohl der letzte Orangensommer sein wird, sind alle entsetzt. Doch sie fassen einen Plan, die Farm zu retten ...

 

Meinung (Achtung, m├Âglicherweise Spoiler!):

Um ehrlich zu sein, ich habe mir das Buch in erster Linie nur f├╝r die ABC-Challenge geholt, und weil es von der Beschreibung her interessant klang. Aber ohne die ABC-Challenge h├Ątte ich es mir nicht so schnell geholt, sondern es auf meine Leseliste geschrieben und das dann erst in ein paar Jahren gemacht.

Aber egal, zur├╝ck zum Buch und meiner Meinung dazu. Ich wusste zwar anhand der Beschreibung, was mich erwarten w├╝rde, wurde dann aber doch ├╝berrascht, was sich in dem Buch alles verbergen w├╝rde. Die Geschichte spielt an dem Wochenende, an dem sie sich seit Jahren immer wieder treffen und zusammen eine sch├Âne Zeit verbringen. Ehrlich gesagt hatte ich gedacht, dass es rein um die Rettung der Orangenfarm gehen w├╝rde, aber es ging dann doch noch weiter.

Der Anfang war ehrlich gesagt ein wenig schleppend, aber als dann alle so nacheinander angefangen haben, ihre Geheimnisse mit den anderen zu teilen und ├╝ber ihre Probleme zu reden, da kam dann so richtig Fahrt in die Geschichte auf. Ich fand es interessant, dass jede von ihnen mit irgendeinem Problem zu k├Ąmpfen hatte, nat├╝rlich die eine mehr als die andere. Aber ich finde es auch super, dass sie gegenseitig auf sich schauen und sich Sorgen machen, wenn es einer von ihnen schlecht geht. Dass sie sich unterst├╝tzen und versuchen, der jeweils anderen bei ihrem Problem zu helfen. Am meisten hat mir Michelle leidgetan, die unter ihrem tyrannischen Mann leiden musste; wie auch unter der emotionalen Erpressung. Und dann gibt es noch den Schatten aus der Vergangenheit, der langsam ├╝ber das Buch hinweg aufgedeckt wurde.

Wie es dann f├╝r die vier Freundinnen am Ende verlaufen ist, das hat mir gefallen. Es war nicht zu ├╝bertrieben, sondern schon halbwegs realistisch und ich habe mich gefreut, wie es f├╝r sie ausgegangen war. Immerhin waren das keine Kleinigkeiten, unter denen sie zu leiden haben. Es hat mir auch gezeigt, dass es wirklich hilft, ├╝ber seine Probleme zu reden; und dass man keineswegs damit alleine ist. Wenn man die richtigen Menschen um sich herum hat, kann man dar├╝ber reden; und man merkt: Jeder, wirklich jeder hat so sein P├Ąckchen zu tragen.

Das Buch war angenehm geschrieben und obwohl es der zweite Teil einer Reihe ist, macht das nichts. Man muss keinerlei Vorkenntnisse aus dem ersten Band haben, um das Buch hier genie├čen zu k├Ânnen, vor allem, da jedes Buch eine eigene, unabh├Ąngige Geschichte erz├Ąhlt. Hier lag der Fokus auch auf der Romantik, aber nicht zu sehr, das hat mir auch gut gefallen. Oft liegt der Fokus bei solchen B├╝chern ja mehr auf der Romanze als auf das, was gerettet oder bewahrt werden soll; aber hier liegt der Fokus deutlich auf den vier Freundinnen und ihren Problemen. Hin und wieder gab es einen Perspektivwechsel, der mich verwirrt hat. Aber daf├╝r war der Zeitsprung zwischen Gegenwart und Vergangenheit klar abgerenzt und gekennzeichnet. Das m├Âchte ich daf├╝r wieder loben am Buch.

 

Fazit:

Zwar hatte ich mir das Buch wie bereits erw├Ąhnt nur wegen der ABC-Challenge geholt bzw haupts├Ąchlich, aber ich bin froh dabei ├╝ber ein interessantes Buch gesto├čen zu sein, bei dem ich viel Spa├č beim Lesen hatte. Auch finde ich die Rezepte im Anschluss an die Geschichte klasse und ich kann mir vorstellen, dass ich sie irgendwann ausprobieren k├Ânnte. Schon beim Lesen klang das eine oder andere Orangen-Gericht sehr lecker; daher finde ich das mit den Rezepten als Extra echt klasse.

Von mir bekommt das Buch insgesamt f├╝nf Sterne und eine Leseempfehlung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle:

Foto: Selbst geschossen

Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umst├Ąnden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ├╝bermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerkl├Ąrung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der Datenschutzerkl├Ąrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira