Beerle Chibi.png

Swinub - Pokemon

Donnerstag, 18. November 2021

Top Ten Thursday #39 [Deutsche B├╝cher mit englischen Titeln]

 

 

 

Link

 

 

Die Aufgabe f├╝r diese Woche hei├čt:

"10 B├╝cher von deutschsprachigen Autoren, die einen englischen Titel haben "

 

 

01. "Maybe not tonight" von Alicia Zett

Rezension

 

 

 

02. "Offline" von Arno Strobel

Rezension

 

 

 

03. "Matching Night - Liebst du den Verr├Ąter?" von Stefanie Hasse

Rezension

 

 

 

04. "One Exit" von darkviktory

Rezension

 

 

 

05. "PinkMuffin@BerryBlue - Betreff: IrrL├Ąufer" von Hortense Ullrich und Joachim Friedrich

Rezension

 

 

 

06. "Weisswurstconnection" von Rita Falk

Rezension

 

 

 

 

07. "Leberk├Ąsjunkie" von Rita Falk

Rezension

 

 

 

08. "Pearl - Liebe macht sterblich" von Julie Heiland

Rezension

 

 

 

09. "Fly & Forget" von Nena Tramountani

Noch nicht gelesen

 

 

 

10. "Stay away from Gretchen: Eine unm├Âgliche Liebe" von Susanne Abel

Noch nicht gelesen

 

 

 

 

 

Fazit:

Ich bin in meinem Blog doch f├╝ndiger geworden, als ich dachte, nur zwei B├╝cher habe ich von meiner Liste auf Amazon herausgesucht :-)

H├Ątte auch noch einen dritten Eberhofer-Band nehmen k├Ânnen, aber ich dachte, zwei reichen jetzt erstmal. Manche B├╝cher habe ich genommen, auch wenn sie nur einen halben englischen Titel haben oder einen deutschen Untertitel. Ich bin einfach so vorgegangen: Englisch ist Englisch XD

Ich selbst mache mir nicht sehr viele Gedanken, ob ein Titel englisch ist oder nicht; manchmal hab ich mir schon ├╝berlegt, ob es die Leser nicht verwirren w├╝rde, wenn eine deutsche Geschichte einen englischen Titel hat. Aber man sieht ja schon beim R├╝ckentext, welche Sprache ein Buch hat oder wenn man es in der Hand hat, da deutsche B├╝cher doch hochwertiger sind als englische B├╝cher. Nicht immer, aber oft.

Auf der anderen Seite kann ich es verstehen, warum man auf englische Titel zur├╝ckgreift. Als ich das in Aleshanees Blog und auch in den Kommentaren darunter gelesen habe, dass man damit auf wenig Gegenliebe st├Â├čt, habe ich mir beim Kochen meines Fr├╝hst├╝cks meine Gedanken darum gemacht.

Ich selbst ver├Âffentliche zwar noch keine Romane, aber Fanfictions und greife da hin und wieder auf englische Titel zur├╝ck; einfach, weil sich die deutschen Versionen in meinen Ohren nicht so gut anh├Âren.

Als Beispiel, eine meiner neuesten FFs hei├čt "Out of Body", die deutschen Titel, die ich daf├╝r im Kopf hatte, waren sowas wie "Eine au├čerk├Ârperliche (Grenz)erfahrung" oder "Pl├Âtzlich Geist" und die haben mir so ├╝berhaupt nicht gefallen. Standard ist, ich nehme nen deutschen Titel, aber wenn mir ein englischer besser gef├Ąllt, dann nehme ich den. Bei einer FF habe ich sogar einen spanischen Titel genommen, weil mir "I'm a conversation" auf Spanisch besser gefallen hat als auf Deutsch.

Wer sich ├╝ber die Titelwahl wundert, er ergibt nur Sinn, wenn man den Charakter Garnet aus dem Cartoon Steven Universe kennt - ist btw eine Steven Universe FF, in der Garnet die Hauptrolle einnimmt.

Wollte nur mal kurz meine Gedanken dazu dalassen, ich kann beide Seiten verstehen. Auf der einen Seite kommt es vielleicht verwirrend oder bl├Âd ruber, zumal Deutsch ja wirklich eine sch├Âne Sprache ist. Auf der anderen Seite kann man sich manchmal in einer anderen Sprache besser ausdr├╝cken oder es gibt einfach W├Ârter, die man sch├Âner findet. Japaner z.B. benutzen auch gerne deutsche W├Ârter in ihren Werken, weil sie die Sprache sch├Ân finden.

Aber bitte denkt jetzt nicht, dass ich hier irgendwen umstimmen will in seiner/ihrer Meinung, das sind einfach nur meine 5 Cent dazu^^°

 

 

 

Quelle:

1 - 8: Selbst geschossen

9 - 10: Amazon

6 Kommentare:

  1. Huhu Kira,
    ich finde deine Gedanken sehr interessant. An sich kann ich das auch gut verstehen wieso man sich f├╝r einen englischen Titel entscheidet. ^^

    Von deinen B├╝chern kenne ich einige vom sehen her. Matching Night subbt sogar noch bei mir auf dem E-Reader.

    Liebe Gr├╝├če
    Sarah

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      ah, das ist doch sch├Ân :-)
      Hoffe, du hast dann beim Lesen von Matching Night genauso viel Spa├č wie ich damals^^

      Lg,
      Kira

      L├Âschen
  2. Hallo Kira,

    obwohl ich nur f├╝nf B├╝cher gefunden habe, haben wir eins gemeinsam! "Offline" findet sich auch auf meiner Liste.

    Im Allgemeinen finde ich es wenig sinnvoll deutsche B├╝cher oder ├ťbersetzungen ins Deutsche mit einem englischen Titel zu versehe. Da schlie├čt man einige Menschen direkt mit aus oder h├Ąlt sie auf Abstand. Meine Mutti hat eine Zeit lang z.B. gerne die New Adult B├╝cher gelesen, kann aber kein Englisch. Da finde ich es einfach schwierig. Ich wei├č nicht, ob es sie gest├Ârt hat und es der Grund ist, warum sie sie nicht mehr liest oder ob sie sich einfach satt gelesen hat, aber ja, ich bin eher f├╝r deutsche Titel.

    Liebe Gr├╝├če,
    Sandra

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      das kenne ich, bei der einen oder anderen Liste hatte ich selbst auch kaum B├╝cher daf├╝r und musste dann auch immer mit unbekannten B├╝chern aufstocken^^°

      Das kann ich verstehen, auch wenn ich ehrlich gesagt nicht daran gedacht habe. Englisch ist bei mir Teil des Alltags, sei es, weil ich auch englischsprachigen Leuten auf Youtube und Twitter folge, oder derzeit ziemlich viele englische Undertale-Comics auf Deviantart lese; daher macht es f├╝r mich pers├Ânlich keinen Unterschied mehr^^°
      Vergesse aber auch oft, dass es auch Leute gibt, die es nicht k├Ânnen. Ist nicht b├Âse gemeint von mir, bin generell etwas verpeilt.

      Aber ja, da kann ich es total verstehen, wenn einen englische Titel st├Âren. Als ich die Sprache noch nicht konnte, bzw nicht gut, hab ich sie gehasst XD

      Lg,
      Kira

      L├Âschen
  3. Sch├Ânen guten Morgen!

    Freut mich dass ich da so eine "Nachdenkphase" bei euch angesto├čen hab :)

    Nat├╝rlich sieht man anhand des Klappentextes, um welche Sprache es sich beim Buch handelt und auch in den Buchhandlungen stehen diese B├╝cher ja nicht in der "fremdsprachigen" Abteilung.
    Trotzdem kann ich mich damit nicht so recht anfreunden.

    Egal in welcher Sprache, f├╝r mich sollte der Titel in der Sprache sein, wie auch der Inhalt. Da ist halt dann ein bisschen Kreativit├Ąt gefragt, denn auch die deutsche Sprache hat viel zu bieten und man findet hier auch tolle Wortkreationen.

    Ich wei├č, manche englischen W├Ârter h├Âren sich f├╝r uns sch├Âner an und man kann sie ja auch nicht immer so gut ins deutsche ├╝bersetzen. Damit hast du absolut recht. Aber dann w├╝rde ich mir eben Gedanken machen, was im deutschen dann besser passt.
    Ich will ja auch niemand meine Meinung aufdr├Ąngen ;) Aber so seh ich das :)

    Von "Offline" hab ich nat├╝rlich geh├Ârt, aber ich habs nicht gelesen.
    Die Eberhofer Krimis sind mir auch ein Begriff, aber da mag ich nur die Filme. Der Schreibstil ist so gar nicht meins...

    "Pearl" liebe ich sehr <3 Da es sich hier allerdings um den Namen der Protagonistin handelt, hab ich es hier au├čen vor gelassen ;) Aber sch├Ân dass es bei dir erw├Ąhnt wird!

    Liebste Gr├╝├če, Aleshanee

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      keine Angst, ist ja nur ein harmloser Austausch hier, hab jetzt nicht das Gef├╝hl, dass du mir deine Meinung aufdr├╝cken willst. Man kann ja auch unterschiedlicher Meinung sein und das normal miteinander austauschen :-)

      Ja, der Schreibstil ist echt etwas speziell, entweder man mag ihn oder nicht, aber ich kann verstehen, wenn jemand sagt: Ne, danke, nicht so meins^^°
      Die Filme sind aber auch klasse!

      Bei Pearl hab ich auch zuerst ├╝berlegt, habs dann aber trotzdem mit reingenommen^^

      Lg,
      Kira

      L├Âschen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umst├Ąnden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ├╝bermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerkl├Ąrung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der Datenschutzerkl├Ąrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira