Beerle Chibi.png

Swinub - Pokemon

Freitag, 30. Juni 2023

Top Ten Thursday #92 [Highlights des ersten Halbjahrs]

 

 

 

Link

 

 

Die Aufgabe fĂŒr diese Woche heißt:

"Meine Top Ten aus dem ersten Halbjahr"

 

 

01. "Wintertee im kleinen Strickladen in den Highlands" von Susanne Oswald

Rezension

Inhalt:

Chloe liebt das Leben in der Natur von Loch Lomond. Hier hat sie ihre Leidenschaft fĂŒr KrĂ€uter und Teemischungen entdeckt. Doch fĂŒr ihren Job als Psychologin und ihren Freund Scott pendelt sie nach Glasgow. Sie weiß, dass sie eine Entscheidung treffen muss, denn dieses Leben zwischen den Welten macht sie nicht glĂŒcklich. Als ihr der Großvater ein dickes Buch voller KrĂ€uterwissen vererbt, sieht Chloe das als einen Fingerzeig des Schicksals. Die KrĂ€uter und der Loch Lomond, gemĂŒtliche Teestunden im kleinen Strickladen und gemeinsame Zeit mit ihren Freunden sind ihre Zukunft - jetzt muss sie nur noch herausfinden, wie genau diese aussehen soll und ob Scott darin einen Platz hat.

 

02. "Feywind" von Peter Hohmann

Rezension

Inhalt:

Als Feywinds Vater unter mysteriösen UmstĂ€nden stirbt, beginnt er, auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen und macht damit einen mĂ€chtigen Feind auf sich aufmerksam: Die Inquisition. Gemeinsam mit seinen GefĂ€hrten versucht Feywind, in der Elfenstadt Janaptra Antworten zu finden. Doch der Gegner ist ihnen dicht auf den Fersen. Als sie die wahren BeweggrĂŒnde der Inquisition aufdecken, steht plötzlich weite mehr als nur ihr Leben auf dem Spiel.

 

03. "Der Sohn des Orkshamanen" von Lew Marschall

Rezension

Inhalt:

Sollte es denn nicht genug sein, dass der junge Ork Sharshuk in einen nach Flieder duftenden Pelz geboren wurde? Wegen seines Gestanks missachtete ihn die liebliche Zulia und Vaters Oger wollte ihn am liebsten zerquetschen. Trotzdem sollte Sharshuk das Schamanenhandwerk erlernen. Dabei verachtete der junge Ork die barbarischen Riten und fĂŒrchtete selbst niedere Geister. Gerade glaubte der JĂŒngling, mithilfe einer seltenen Pflanze seinen Makel loszuwerden, da tauchte eine Heldengruppe in seiner Heimat, dem Orkreich auf. Ohne Gewissen löschte die niedertrĂ€chtige Gefolgschaft aus Elf, Zwerg, Magier und Kreiger seinen Stamm aus. Jetzt schwor der sanfte Sharshuk Rache und reiste ins Reich der Menschen. Wie wĂŒrdest du handeln, wenn ein Trupp legendĂ€rer Helden deine Welt zerstört?

 

04. "Gameshow" von Franzi Kopka

Rezension

Inhalt:

Als die siebzehnjĂ€hrige Cass in die niedrigste Klasse der Gesellschaft verstoßen wird, weiß sie, dass es nur einen Weg gibt, dieser Hölle zu entkommen: Sie muss es in die nĂ€chste Gameshow schaffen. Wer an der Gameshow teilnimmt, kann ein Ticket nach ganz oben gewinnen - oder bezahlt die Chance mit dem Leben. Cass bekommt unerwartet Hilfe von Jax, dem besten Gamer in der Arena. Die beiden werden VerbĂŒndete im großen Spiel um ihr eigenes Leben und den gesellschaftlichen Aufstieg. Doch ihr Deal und auch ihre GefĂŒhle fĂŒreinander beruhen auf einer LĂŒge, die alles, was sie sich gemeinsam erkĂ€mpft haben, zum Einsturz bringen könnte.

 

05. "Elternabend" von Sebastian Fitzek

Rezension

Inhalt:

Sascha Nebel hat sich zur falschen Zeit am falschen Ort das falsche Auto fĂŒr einen Diebstahl ausgesucht: Kaum hat er den SUV seiner Wahl gestartet, zieht eine Horde demonstrierender Klimaaktivisten vorbei, allen voran eine junge Frau, die die Luxuskarosse mit einer Baseballkeule demoliert. Als die Polizei erscheint, ergreifen Sascha und die Unbekannte die Flucht - und platzen in den Elternabend einer 5. Klasse. Um die Nacht nicht auf dem Revier zu verbringen, bleibt ihnen nur, in die Rollen von Christin und Lutz Schmolke zu schlĂŒpfen, den Eltern des elfjĂ€hrigen Hector, die bislang jede Schulveranstaltung versĂ€umen. Zwei wildfremde Menschen, zwischen denen kaum grĂ¶ĂŸeres Streitpotenzial herrschen könnte, geben sich als Vater und Mutter eines ihnen völlig unbekannten Kindes aus. Dabei ist die Tatsache, dass Hector der grĂ¶ĂŸte RĂŒpel der Schule ist, sehr schnell ihr kleines Problem....

 

06. "Die Perlenprinzessin - Lucky Jim - " von Iny Lorentz

Rezension

Inhalt:

Nach zahlreichen KĂ€mpfen und Abenteuern hat sich Ruth Mensing auf Tahiti ein kleines Handelsimperium geschafften. Nach Ansicht ihrer Freundin Aipua fehlt ihr nur noch der richtige Mann, und der wĂ€re mit James Hutton eigentlich bereits vorhanden ... Es bedarf jedoch einige Umwege, bsi die beiden endlich ein glĂŒckliches Paar werden. Auch steht Ruths ungetrĂŒbtem GlĂŒck nach wie vor die Sorge um ihre Familie entgegen. Immerhin gibt es nach Jahren ein Wiedersehen mit ihrem Bruder David. Doch ihr Vater wird noch immer vermisst, und Ruths Sorge wĂ€chst, als sie erkennen muss, dass die Briefe, die sie angeblich von ihrer Familie erhalten hat, allesam gefĂ€lscht sind. Noch ahnt sie nichts von den ĂŒblen Intrigen ihres skrupellosen Schwagers Mathias Mensing in Hamburg, der sein Ziel, Ruths Familie zu vernichten, nun beinahe erreicht zu haben scheint. Dabei schreckt er weder vor Mord noch vor Sklaverei zurĂŒck. Auf unvorstellbar perfide, grausame Weise hat er ihre Schwestern, ihren Bruder Jeremias und ihre Eltern bereits ins UnglĂŒck gestĂŒrzt - wir er nun Ruth und ihren Sohn Jan ins Visier nehmen? Und besteht noch eine Chance, dass Ruth mit ihren Lieben wieder vereint wird? Das liegt besonders einem am Herzen, der sich mit aller Kraft fĂŒr ihr GlĂŒck einsetzt: "Lucky Jim" James Hutton ...

 

07. "Drowning Souls" von Ava Reed

Rezension

Inhalt:

FĂŒr einen Moment steht die Welt still, als es im Whitestone Hospital zu einer Explosion kommt. Dr. Sierra Harris, die zusammen mit Dr. Laura Collins alles beobachtet hat, leistet Erste Hilfe. Unter den Verletzten ist auch Dr. Mitch Rivera, der fĂŒr ihren Geschmack viel zu fröhliche und attraktive Assistenzarzt. Irgendwie hat er es geschafft, sich in ihr Herz zu schleichen - was er aber niemals erfahren darf, denn wenn sie eine Top-Herzchirurgin werden will, kann sie keine Ablenkung gebrauchen. Die Sorge um Mitch lĂ€sst Sierra allerdings nicht los, und so besucht sie ihn regelmĂ€ĂŸig heimlich auf Station, wĂ€hrend er sich von seinen Verletzungen erholt. Doch nachdem Mitch entlassen und wieder fĂŒr diensttauglich erklĂ€rt wird, kann sie ihm nicht mehr aus dem Weg gehen. Und Mitch hat lĂ€ngst gemerkt, dass Sierra ihm gegenĂŒber nicht so gleichgĂŒltig ist, wie sie vorgibt. Können beide nach dem traumatisierenden Unfall zueinander finden und sich ihre GefĂŒhle eingestehen?

 

08. "Star Wars Republic Commando: Order 66" von Karen Traviss

Rezension

Inhalt:

Auch fĂŒr die MĂ€nner der Delta und Omega Squad ist die Zeit gekommen, gegen ihre Jedi-VerbĂŒndeten ins Feld zu ziehen, doch schon vor der Erteilung der verhĂ€ngnisvollen Order 66 kamen den kampferprobten Kriegern Zweifel. GerĂŒchte ĂŒber riesige Klontruppenkontingente, die absichtlich zurĂŒckgehalten werden und Befehle, die gegen alle Prinzipien verstoßen, haben ihre Wirkung nicht verfehlt. Wie werden sich die Elitekrieger jetzt entscheiden? Werden sie den schĂ€ndlichsten Befehl der Geschichte der Galaxie ohne zu zögern ausfĂŒhren oder ihren Treueschwur auf die Republik brechen und damit zu Deserteuren werden?

 

09. "Felix Ever After" von Kacen Callender

Rezension

Inhalt:

Der siebzehnjĂ€hrige Felix Love war noch nie verliebt - die Ironie daran geht ihm selbst ziemlich auf die Nerven! Seine grĂ¶ĂŸte Angst ist es, dass sich niemand in ihn verlieben wird, weil er einfach zu viele Ausschlusskriterien erfĂŒllt. Braune Haut, queer und trans - die Vorstellung, dass er deshalb nicht liebenswert ist, lĂ€sst ihn in Schockstarre verweilen. Doch als Felix transfeindliche Instagram-Nachrichten bekommt, nachdem sein Deadname zuasmmen mit Fotos von ihm vor seiner Transition in der Schule veröffentlicht wurde, wird es fĂŒr ihn endlich Zeit zu handeln. Felix schreibt seinem vermeintlichen Peiniger zurĂŒck, um herauszufinden, wer ihm das angetan hat, und verstrickt sich dabei in einem Netz aus ungeahnten GefĂŒhlen, IdentitĂ€tssuche und wahrer Freundschaft ...

 

10. "Pfoten weg von Elinor" von Lexa Holland

Rezension

Inhalt:

Der verwöhnte und ein bisschen grĂ¶ĂŸenwahnsinnige Kater Catmandu spielt im Leben von Singlefrau Elinor die Hauptrolle und schwebt konkurrenzlos im siebten Katerhimmel, bis Elinor eines Tages vom Singledasein endgĂŒltig die Nase voll hat und sich auf Datingplattformen auf die Suche nach ihrem Traummann macht. Aus Catmandus Sicht hat sie den allerdings bereits gefunden, nĂ€mlich ihn! Er will unbedingt ihre Nummer 1 bleiben und schlĂ€gt trickreich einen Konkurrenten nach dem anderen aus dem Feld. Doch dann findet er in Elinors Favoriten, einem Wurstfabrikanten, einen ebenbĂŒrtigen Konkurrenten. Es wird ernst, und nun werden auf beiden Seiten die Messer bzw. Krallen gewetzt...

 

Fazit:

Dieses Mal hatte ich wieder wirklich leicht und sogar eine sehr große Auswahl gehabt. Das liegt aber auch daran, dass ich derzeit noch schneller ein Buch aussortiere, wenn es mir absolut keinen Spaß macht oder wenn ich es doch nicht mehr lesen möchte. Zum anderen habe ich auch dieses Jahr viel GlĂŒck mit angenehmen BĂŒchern, bei denen mir das Lesen jedes Mal aufs Neue sehr viel Spaß gemacht hat <3

 

 

Quelle:

Selbst geschossen

6 Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen!

    Freut mich dass du 10 Highlights gefunden hast! Ich hab noch nichts davon gelesen, aber Feywind hat auf jeden Fall mein Interesse geweckt!

    "Elternabend" von Sebastian Fitzek hab ich letztens geschenkt bekommen. Ich denke nicht, dass ich es mir selber geholt hÀtte, weil ich grade eigentlich eine Pause von Fitzek machen wollte. Die Thriller kamen mir in letzter Zeit schon arg konstruiert vor.
    Aber hier geht es ja mal um was ganz anderes - und ich hab schon gesehen, dass das Buch sehr unterschiedlich ankommt. Manche fanden den Humor nicht gut bzw. unpassend, da ja doch auch ernste Themen mit eingeflochten wurden... ich bin gespannt wie es mir gefallen wird!

    Liebste GrĂŒĂŸe, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee^^

      Feywind kann ich echt nur empfehlen, das hat mir echt gut gefallen :-)

      Bei Elternabend kam beides vor, ein angenehmer Humor (mich nervt Humor meistens eher in BĂŒchern, gibt nur wenige Ausnahmen wie die Eberhoferreihe oder eben Elternabend^^°), aber auch ernste Themen werden in meinen Augen respektvoll angesprochen.
      Hoffe, es gefÀllt dir auch, das Buch :-)

      Liebe GrĂŒĂŸe,
      Kira

      Löschen
  2. Hallo, ein Blog, auf dem ein Bich von Peter Hohman zu finden ist und dann noch als Highlight. Das freut mich ungemein. Ich habe schon viele Romane von ihm gelesen und auch 2 Krimis aber die Feywind Saga fehlt mir noch. Das Buch von Lew Marshall klingt auch gut. Eine schöne Auswahl, ich hoffe, das geht fĂŒr Dich so weiter. Liebe GrĂŒĂŸe Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra^^

      Das hier war mein erstes Buch, aber ich habe gestern ein weiteres von ihm angefangen XD
      Hab ihn und Lew Marshall auf der Animuc getroffen, da sie dort einen gemeinsamen Stand hatten und konnten uns sogar noch ein wenig mit ihnen unterhalten. Das war echt toll :-)
      Danke, das wĂŒnsche ich dir auch^^

      Liebe GrĂŒĂŸe,
      Kira

      Löschen
  3. Hallöchen, keine Gemeinsamkeiten dieses Mal, aber Wintertee im kleinen Strickladen in den Highlands habe ich auch vor 2 Jahren mal gelesen.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke^^

      Ah, das ist ja cool :-)
      Und das macht doch nichts, vielleicht diese Woche wieder?

      Liebe GrĂŒĂŸe,
      Kira

      Löschen

Hallo :-)

Danke, dass du diesen Blogeintrag gelesen hast - ich freue mich schon auf deine Meinung dazu!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter UmstĂ€nden auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server ĂŒbermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner DatenschutzerklÀrung (http://blog.kiranear.moe/p/datenschutzerklarung01.html) und in der DatenschutzerklÀrung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Lg,
Kira